Forum: Politik
Forsa-Umfrage: Zwei Drittel der Deutschen halten Wulffs Rücktritt für richtig
AFP

"Ich wäre auch heute noch der Richtige im Amt", erklärte Ex-Bundespräsident Wulff bei seiner Buch-Präsentation. Das sehen zwei Drittel der Deutschen anders: Sein Rücktritt sei richtig gewesen, sagen die Befragten.

Seite 2 von 13
walter_e._kurtz 17.06.2014, 10:59
10. Mitleid hält sich in Grenzen...

Selbst, wenn man ihm juristisch nichts nachweisen konnte, so waren seine Verbandelungen, mit z.B. jener Unternehmerfamilie, welche ihm seinen Wohnsitz finanzierte und woraufhin der Patriarch eben jener Familie im BW-Flieger mitreisen durfte, und auch die Gronewold-Konnektion, höchst fragwürdig.
Wulffs Ausspruch, er sei auch heute noch der Richtige, zeigt m.E. eines ganz deutlich;
daß die Eliten useres Landes zw. Dienst an sich selbst und Dienst am Volke nicht mehr unterscheiden können, und die persönliche Vorteilsnahme (jaja, ich weiß, nicht erwiesen) völlig unreflektiert als gesellschaftsfähig erachtet wird.
Schönes, weiteres Beispiel ist aktuell der Fall Pofalla...
Wulff war nur die Spitze des Eisberges, sicherlich auch medial gehyped.
Aber zu unrecht?
M.E. nicht, sondern eher ein Exempel und Warnschuß an alle jene Politiker, die meinen, D sei ein Selbstbedienungsladen.
Von daher sind noch einige weitere, ähnlich gelagerte Fälle notwendig, um innerhalb der Räte, Parlamente und Parteien kräftig "durchzulüften".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
camillabartling@t-online. 17.06.2014, 10:59
11. Der "Richtige im Amt".

Zitat von sysop
"Ich wäre auch heute noch der Richtige im Amt", erklärte Ex-Bundespräsident Wulff bei seiner Buch-Präsentation. Das sehen zwei Drittel der Deutschen anders: Sein Rücktritt sei richtig gewesen, sagen die Befragten.
Unter viel Realitätsverlust muß Herr Wulff leiden,daß zu dieser Einschätzung kommt. Wir wollen nicht schon wieder mit all den Dingen wie: Hausfinanzierung - Begünstigungen - Uneinsichtigung anfangen. Aber kann er nicht einfach ruhig sein, ein paar Jahre ins Ausland gehen, oder einfach mal arbeiten. Richtig arbeiten um zu wissen was das ist. Oder mal versuchen die Dinge richtig einzuordnen. Selbstkritik wäre sicher angebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sok1950 17.06.2014, 11:00
12. Vorwürfe knallig rot mit größter Schrift auf Seite 1

Zitat von sysop
"Ich wäre auch heute noch der Richtige im Amt", erklärte Ex-Bundespräsident Wulff bei seiner Buch-Präsentation. Das sehen zwei Drittel der Deutschen anders: Sein Rücktritt sei richtig gewesen, sagen die Befragten.
die Richtigstellung dann in kleinster Schrift auf Seite 4 zwischen sinnloser Werbung versteckt.

Wie soll der deutsche Michel denn da die Wahrheit erkennen.

Schreibt eure Entschuldigung für die Hexenjagd auch auf Seite 1, in Rot und mit größten Buchstaben - die Meinung des deutschen Michel wird sich sofort ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mal so mal so 17.06.2014, 11:01
13. es scheint

Zitat von sysop
"Ich wäre auch heute noch der Richtige im Amt", erklärte Ex-Bundespräsident Wulff bei seiner Buch-Präsentation. Das sehen zwei Drittel der Deutschen anders: Sein Rücktritt sei richtig gewesen, sagen die Befragten.
der SPON hat noch zuviel geld. anders kann ich mir diesen überflüssigen artikel nicht erklären.
wie wäre es wenn spon mal ehrlich recherchieren würde. beispiel was im irak abgeht und zwar ohne infos aus den usa gebleichten depchenagenturen. mal fakten wo die usa die finger im spiel haben und was dann das endergebnis für diesen planeten und deren menschen war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
privat 17.06.2014, 11:01
14. Hätte er damals auf der Insel Mainau im Kreise der

Elite nicht etwas weniger die gegenwärtige Banken-/Kapitalsituation kritisiert, und weiter wie etliche Politiker vorm Mamon und den Lobbies gebuckelt, dann wäre er nicht einer Hexenjagd unterzogen worden.
Gute Aussage damals und mein Bedauern, dass "die Elite" ihn rausgemobbt hat. Er ist nicht perfekt, doch die Banker und die immer konzentrierter werden Geldelite im Lande, die sind natürlich vom Feinsten. Aber diese Situation im Hintergrund, ist natürlich keine SPON-Reportage wert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josifi 17.06.2014, 11:01
15.

Zitat von Flieger56
Hallo SPON, haben wir keine anderen Probleme in Deutschland ?
Doch. Aber die meisten können sich mit mehreren Dingen gleichzeitig beschäftigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greyjoy 17.06.2014, 11:01
16.

Herr Wulff begreift nicht, dass sein Verhalten ihn damals Ansehen und Vertrauen gekostet hat. Das ist traurig aber nicht verwunderlich in seiner Position.
Ich halte seinen Rücktritt auch für richtig und bin nebenbei der Meinung, dass er nie der richtige Typ für den Job war. Allerdings sollte auch irgendwann mal gut sein. Nur weil er jetzt in die Offensive geht, muss man das nicht überbewerten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iffel1 17.06.2014, 11:02
17. Nicht von dieser Welt !

Herr Wulff hat nicht begriffen, dass er nicht König von Deutschland war in den 521 Tagen seiner "Herrschaft". Eitel und selbstherrlich war er schon damals und nicht tragbar als Politiker. Und das deutsche Volk muss diesem Nichtskönner nun auch noch "Ehrensold" bis an sein Lebensende zahlen. Wir sollten diese Peinlichkeit aber aus den Geschichtsbüchern tilgen - Wulff: weg !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
imZweifel-richtig 17.06.2014, 11:05
18. Unterschiedliche Fragestellung

Zitat von sysop
"Ich wäre auch heute noch der Richtige im Amt", erklärte Ex-Bundespräsident Wulff bei seiner Buch-Präsentation. Das sehen zwei Drittel der Deutschen anders: Sein Rücktritt sei richtig gewesen, sagen die Befragten.
Es ist doch ein Unterschied in der Fragestellung, ob man glaubt, Wulff sei heute noch (zwangsläufig: "wieder") der Richtige im Amt. Oder, der Rücktritt sei (in der damaligen Situation) richtig gewesen.
Die beiden Aussagen zu einer zu verknüpfen, zeigt ein bedenkliches Textverständnis. Pisa lässt grüßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kriros 17.06.2014, 11:06
19. Dieser Mann nimmt sich zu wichtig... Das nervt.

Auch die Mehrheit, die ich kenne, glaubt, er sei für Deutschland unwichtig. Für die andere Gruppe wirkt er durch sein Getue sogar lästig. DIE EINSICHT fehlt diesem Mann, dann hätte selbst ER noch eine Chance gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 13