Forum: Politik
Forumsdebatte zu Sarrazin: "Ade Meinungsfreiheit"

Thilo Sarrazin provoziert - auch die SPIEGEL-ONLINE-Leser: Mehr als 12.000 Beiträge sind in den Foren zusammengekommen. Viele kritisieren Sarrazins polemische Wortwahl, doch es gibt auch viel Zustimmung. Und Empörung über die Entscheidung der Bundesbank, ihren Vorstand zu feuern.

Seite 12 von 134
walsi911 04.09.2010, 10:51
110. ..........

Zitat von vectorius
Zur Verteidiung von Sarrazin wird gern behauptet er hätte ja Recht, aber das dürfe man in Deutschland nicht sagen. Ein Beispiel aus dem Artikel: Bei seiner "Intelligenz ist zu 50 bis 80 Prozent angeboren"-Aussage beruft er sich auf Elsbeth Stern. Die hat aber mittlerweile klargestellt, das diese Aussage wissenschaftlich keinen Sinn macht. ...... Wenn jemand behauptet das alle Mitglieder einer Relegionsgemeinschaft das gleiche Gen besitzen, dann muss ihn niemand in die "rassistische" Ecke stellen, weil er das bereits selbst getan hat.
Das Frau Stern Herrn Sarazzin nicht unterstützen kann, ist doch logisch. Man stelle sich vor, sie würde sich hinstellen und sagen:" Ja, das ist so." Frau Sterne wäre Gesellschaftlich erledigt.

Das von ihnen so beschimpfte Judengen ist nun mal ein Fakt. Es gibt wissenschaftliche Untersuchungen die Festgestellt haben. Das Bevölkerungsgruppen, dazu zählen die Juden auch, gemeinsame Gene teilen. Anhand derer sie sich auch unterscheiden lassen. Das ist keine positive oder negative Bewertung, das ist eine neutrale Feststellung.

Beitrag melden
spiegelmaus 04.09.2010, 10:53
111.

Zitat von Andreas Heil
Was für eine . .
Mit über 27000 Posts halten Sie vermutlich den Rekord im SPON, vielleicht sind Sie ja der eine von den beiden fest angestellten SPON-Postern. Ihre Echauffiertheit ist heute fehl am Platz. Heute melden sich die Leute zu Wort, die jahrelang von unseren Bereicherern angepöbelt, angespuckt, beschimpft, verprügelt oder Schlimmeres wurden. Irgendwann ist halt auch die deutsche Kartoffel, der Schweinefleischfresser, der Scheißdeutsche mal mit seiner Geduld am Ende. Und da verfängt der Gutmenschenquark nicht mehr.

Beitrag melden
R Panning 04.09.2010, 10:53
112. x

Zitat von sichersurfen
Und Sie haben natürlich Ihre Tochter extrem gefördert. Denn Ihnen war ja bewußt, die Gene alleine bringen es nicht. Also ab mit ihr in die Albrecht-Brinkmann Grundschule, wo die Mischung der vielen Kulturen zu einem richtigen Intelligenzschub führte. Wäre im übrigen eine gute Adresse für die von Ihnen angedachte gemeinnützige Förderung.
Wo ist denn das Multi-Kulti? Das ist nahezu Monokulti.

Wenn hier Leute von Multi-kulti reden, scheinen sie immer nur die Ausländischen Kulturen zu meinen.

Beitrag melden
herr-paul 04.09.2010, 10:54
113. @ ecua

Zitat von ecua
Sarrazin hat eine Zustimmung von 80%, das ist realistisch.
... und genau das zeigt, dass 80% der Bevölkerung dem durch demagogische Hetze leicht beeinflussbaren Pöbel angehören. Deutschland, mir graut vor Dir!

Zitat von ecua
Nicht um sonst versucht man Sarrazin jetzt durch eine "eigene" Integrationsdebatte vergessen zu machen.
Das ist Unsinn. In Deutschland gibt es nach den jahrzehntelangen Versäumnissen seit fast 10 Jahren eine sehr intensive Debatte um Einwanderung und Integration, die breits zu zahlreichen politischen Maßnahmen geführt hat. Nicht zuletzt sogar die Diskussion um Frau Leyens Chip-Karte für Hartz-4-Kinder wird ganz maßgeblich vor dem Migrationshintergrund geführt.

Das Problem ist, dass die 80% der Bevölkerung, die sich von RTL2 und BLÖDzeitung verdummen lassen, nix von dieser Debatte mitkriegen. Die kriegen nur mit, dass ein volksverhetzender Schreihals wie Sarrazin ihre unterschwelligen Ängste ans Tageslicht holt und verstärkt. Und dann wird plötzlich so getan, als gäbe es die seit Jahren auf voller Flamme geführte Integrationsdebatte gar nicht!

Beitrag melden
vectorius 04.09.2010, 10:56
114. Wissenschaft

Zitat von uko
Ist es eigentlich verboten oder "krude" oder rechtsradikal zu behaupten, dass menschliche Fähigkeiten, Fertigkeiten -Intelligenz- eben nicht ausschließlich durch Bildung oder Umwelt, sondern zu einem gewissen Teil auch vererbt sind?
Natürlich nicht. Aber die Aussage ist in dieser Allgemeinheit völlig nutzlos.

Sarrazin ist konkreter geworden und hat behauptet "50 bis 80 Prozent" der Intelligenz seien vererbt. Berufen hat er sich dabei auf eine gewisse Elsbeth Stern.

Mittlerweile hat sich Elsbeth Stern zu Wort gemeldet und gesagt das die Aussage von Herrn Sarrazin Unsinn ist.

Die Behauptung von Sarrazin ist also falsch.

Behauptet man dann, das Deutschland "auf natürlichem Wege dümmer" wird, weil es eine "unterschiedliche
Vermehrung von Bevölkerungsgruppen mit unterschiedlicher Intelligenz" gibt, dann ist das völlig unbelegt und aus der Luft gegriffen.

Das kann man dann durchaus rassistisch nennen.

Beitrag melden
tetaro 04.09.2010, 10:56
115. ..

Zitat von Coz
Ach, ihr habt nichts verstanden. Der Spiegel wie andere Medien sowie unsere politische Führung scheint überascht zu sein, wieviel Zustimmung dieser Mann in der Bevölkerung erhält.
Auch die publizistische Konkurrenz lobt plörtzlich die Meinungsgfreiheit... na so was.

Schon doof, dass die Menschen immer noch eine eigene Meinung haben. Nachdem Plan A gescheitert ist, die Sache im Keim zu ersticken, versucht man es nun mit Verständnis... Plan B.

Erst die Peitsche, dann das Zuckerbrot?

Beitrag melden
frubi 04.09.2010, 10:56
116. .

Zitat von Fabian G
ach ja, ist das wirklich so? ich würde mal vorschlagen, sie schauen sich mal diese debatte auf arte.tv an. die ist offen und ehrlich und zeigt die realität die sarazin beklagt:
Die Leute von ARTE wissen aber auch, wie man sich einem Thema näher muss. Herr Sarrazin beackert das Thema integration eher mit der Axt. Deswegen verstehe ich auch nicht, wieso andere Menschen, die Integrationsprobleme wesentlich früher, allerdings auch wesentlich moderater, angesprochen haben nun hinter Sarrazin verschwinden und der liebe Thilo als Heilsbringer der Meinungsfreiheit gefeiert wird. Wenn nun jeder als Held gefeiert wird, der andere Menschen beleidigt und herabstuft, dann gute Nacht.

Beitrag melden
dienstleister 04.09.2010, 10:57
117. Bildungs-Sofortprogramm für Politiker und Journalisten

Zitat von sysop
Thilo Sarrazin provoziert - auch die SPIEGEL-ONLINE-Leser: Mehr als 12.000 Beiträge sind in den Foren zusammengekommen. Viele kritisieren Sarrazins polemische Wortwahl, doch es gibt auch viel Zustimmung. Und Empörung über die Entscheidung der Bundesbank, ihren Vorstand zu feuern.
Alle sollten sich sofort intensiv mit dem Islam befassen:

- Was steht im Koran? Was sind seine Forderungen bezüglich
Juden, Christen und anderen Ungläubigen?
- Welches sind die muslimischen Grundwerte?
- Ist Toleranz in unserem Sinne dort ein Zeichen von Stärke
oder von Schwäche?
- Was ist die Scharia?
- etc., etc.

Dann wird man feststellen:
Der Islam ist ein "ganzheitliches" Wertekonzept, das an vielen Stellen nicht mit den christlich-abendländischen Werten übereinstimmt.

Und dann die entscheidende Frage: Was schließen wir daraus?

Wer seine Ignoranz so weit heraushängen lässt wie eine Frau Künast, die den Islam in unsere Gesellschaft integrieren will, wird feststellen, dass dies auf eine Islamisierung unseres Landes hinausläuft, denn der Gläubige lässt sich von Ungläubigen nicht vorschreiben, nicht nach seinem Glauben zu leben. Wenn dies die Grünen wie auch Frau Merkel, Herr Gabriel und alle anderen Ahnungslosen in politischen Ämtern und Redaktionsstuben wollen, dann sollen sie es offen sagen.Dann wird es einen deutschen Geert Wilders mit einer großen Anhängerschaft geben.

Beitrag melden
unclegmxde 04.09.2010, 10:59
118. Wenn man sich vom Volk entfernt...

Würde die Politik weniger volksfremd, sondern im Vorfeld schon sensibler mit den Meinungen im Volk umgehen, dann würde es zu so heftigen Diskrepanzen wohl nicht kommen. In Zeiten des Internet lässt sich die Meinungsbildung nicht mehr so einfach steuern.

Ich bin für mehr "Offenheit & Transparenz" - in Bezug auf politisches Vorgehen und die Anwendung des Volksentscheid. Vieles würde es dann so nicht geben, auch weniger politische Volksentfremdung.

Nicht jede Lobby ist auch wirklich "im Namen des Volkes" ;-)

Beitrag melden
bosemil 04.09.2010, 11:01
119. Nicht aufregen, halb so schlimm!

Zitat von hans_olo_
Entschuldigen Sie, dass ich mich hier nun wieder aufrege, aber im Artikel wird der Leser istiklal zitiert. Schön ist es, wie verletzt er sich von der Debatte gibt. Wessen Geistes Kind er ist lässt SPON gekonnt aus. Ich zitiere den Rest seines Post Istiklal: .... "Herr Sarrazin hat mir und meinen Freunden aber auch meiner Familie bewusst gemacht, dass wir nichts als Dreck sind....er macht über uns Politik und der Deutsche Leser in diesem Forum hat es nur bestätigt. Mir ist mit 26 Jahren bewusst, dass ich dieses Deutschland verlassen werde, meine Freunde die Studierten oder einfach eine Ausbildung gemacht haben werden das gleiche tun. Zurück bleiben die, die es nicht können wohl aus finanziellen Gründen....über die könnt ihr dann weiterhin euer Mundwerk zerreißen. Ich werde dann in meiner Heimat vor den Deutschen warnen. Yaziklar olsun size - Schande über euch." <---- So verletzt, dass man selbst zum Sarrazin wird. Ich dachte eigentlich immer, dass SPON den Kontext wahrt. Nebenbei empfinde ich es als Frechheit wie die Politik nun mit Sarrazin umgeht. Kann er doch sagen was er will; das ist seine Meinung. WIr entlassen Westerwelle oder Gysi ja auch nicht weil sie Blödsinn reden!;)
Der Sarrazin hat nur einen kleinen Fehler gemacht als er einen Ausflug in die jüdischen Gene machte. Und jetzt ist großes Tam Tam angesagt. Dabei weiß doch jeder das die schlauen Rabbis sehr aufmerksam beobachten, einer von denen wurde ja sogar zum Gott erklärt. Die lassen dumme Juden einfach taufen. Wenn die Muslime von den Juden lernen würden und ähnlich verfahren würden, hätten wir ein Problem weniger und der Sarrazin, mit samt den Politikern wäre zufrieden.

Beitrag melden
Seite 12 von 134
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!