Forum: Politik
Forumsdebatte zu Sarrazin: "Ade Meinungsfreiheit"

Thilo Sarrazin provoziert - auch die SPIEGEL-ONLINE-Leser: Mehr als 12.000 Beiträge sind in den Foren zusammengekommen. Viele kritisieren Sarrazins polemische Wortwahl, doch es gibt auch viel Zustimmung. Und Empörung über die Entscheidung der Bundesbank, ihren Vorstand zu feuern.

Seite 17 von 134
herr-paul 04.09.2010, 11:24
160. @ spiegelmaus

Zitat von spiegelmaus
Ihre Echauffiertheit ist heute fehl am Platz. Heute melden sich die Leute zu Wort, die jahrelang von unseren Bereicherern angepöbelt, angespuckt, beschimpft, verprügelt oder Schlimmeres wurden. Irgendwann ist halt auch die deutsche Kartoffel, der Schweinefleischfresser, der Scheißdeutsche mal mit seiner Geduld am Ende. Und da verfängt der Gutmenschenquark nicht mehr.
Ja, die Geschichte hat das schon mal gezeigt. Wenn die deutsche Kartoffel, der Schweinefleischfresser, der Scheißdeutsche mit seiner Geduld am Ende ist, dann sucht er sich einen Rattenfänger, dem er hinterher laufen kann. Diesmal heisst der Rattenfänger Sarrazin.

Beitrag melden
CHANGE-WECHSEL 04.09.2010, 11:24
161. ehrlich, nicht gelesen!

Zitat von sysop
Thilo Sarrazin provoziert - auch die SPIEGEL-ONLINE-Leser: Mehr als 12.000 Beiträge sind in den Foren zusammengekommen. Viele kritisieren Sarrazins polemische Wortwahl, doch es gibt auch viel Zustimmung. Und Empörung über die Entscheidung der Bundesbank, ihren Vorstand zu feuern.

Mal ehrlich. 90% der Menschen, die sich über Sarrazin und dessen Buch aufregen, haben es gar nicht gelesen. 90% wissen de facto nicht, was in diesem Buch steht. Und 90% richten nun über ein Buch und einen Menschen, ohne zu wissen über was sie reden.

Aber diese passt zur Heuchelei der Menschen, denn auch 90% wissen nicht was in der Bibel steht und nennen sich selbst Christen.
Einer schreit "hängt" ihn und die Masse läuft gehirnlos hinterher.
Mal ehrlich. Wissen SIE wirklich um was es geht?

Beitrag melden
walsi911 04.09.2010, 11:24
162. ...

Zitat von Lirum-Larum
..... Bei der Reichstagswahl im Juli 1932 erhielt die NSDAP 37,3 % der Stimmen und stellte somit die stärkste Fraktion dar. Ein Volk hatte sich also mehrheitlich entschlossen eine Partei zu wählen dessen Vositzender offen Krieg und Holocaust propagierte (Mein Kampf). ....
Die Mehrheit mit 62.7% hat nicht die NSDAP gewählt! Die 37.3% sind nur die stärkste Partei. Das ist NICHT die Mehrheit! Wenn also alle anderen Parteien die Ansichten der NSDAP nicht geteilt hätten, wäre Hitler nicht an die Macht gekommen. So muss er aber ein paar verbündete gehabt haben.

Hitler wurde auch nicht vom Volk gewählt, seine Partei wurde gewählt. Zum Reichskanzler hat ihn Hindenburg gemacht. Ich würde die Behauptung wagen, dass bei einer Volkswahl Hitler nicht gewählt worden wäre. Er hätte sicher viele Stimmen gemacht, aber für eine Mehrheit hätte es nicht gereicht.

Beitrag melden
Caroline 04.09.2010, 11:24
163. Herr vom Koselbruch!

Zitat von Juro vom Koselbruch
Das Wichtigste zuletzt:
Lieber Herr vom Koselbruch! Das, was Sie als "Das Wichtigste" bezeichnen, ist leider völlig falsch. Daß Menschen ALLE unterschiedlich sind, ist nicht neu, doch den Begriff "Die Moslems" sollten Sie einmal überdenken, denn jeder (!), der sich als Moslem bezeichnet, hat sich bewußt auf das Fundament, den Koran, gestellt! Auch diejenigen, die nicht wissen, was drinsteht!! Sie sind alle dem Allah des Koran geweiht worden! Das alles hat Auswirkungen, die man weltweit sehen kann, wenn man es denn will. Die Begriffe Muslime und Islamisten kann man leider nicht voneinander trennen, denn sowohl Muslime als auch "Islamisten" haben denselben Koran und glauben an denselben Urheber! So einfach kann man es sich nicht machen!
Meine muslimischen Freunde sehen die Auswirkungen des Islam sowie die Entwicklung der dem Islam unterworfenen Menschen mit Sorge!

Beitrag melden
Hilfskraft 04.09.2010, 11:26
164. Merkels Ruf nach mehr Kümmern

Was wird da schon bei rauskommen?
O-Ton:" wir haben Fehler gemacht! Wir müssen uns kümmern! Wir müssen die Themen angehen!" blablabla!
Vor allem müssen WIR mehr Anstrengungen ... (mehr Steuergelder in muslemische Verbrecher stecken)
Sie kann nur unser Geld ausgeben!
Zu mehr reicht es bei ihr nicht.
Dieses kriminelle Pack einfach rausschmeißen?
Doch nicht Mutter Merkel!
Vielleicht ist ihr ja dann auch Papa Erdogan böse, wenn der dann das krimnelle Pack am Hals hat!
Das könnte sie nicht verkraften!
H.

Beitrag melden
Cholerix 04.09.2010, 11:26
165. Grundrechenarten verstanden ?

Zitat von Lirum-Larum
H Bei der Reichstagswahl im Juli 1932 erhielt die NSDAP 37,3 % der Stimmen und stellte somit die stärkste Fraktion dar. Ein Volk hatte sich also mehrheitlich entschlossen eine Partei zu wählen dessen Vositzender offen Krieg und Holocaust propagierte (Mein Kampf)
Mal abgesehen, dass dieser Vergleich an dieser Stelle unpassend wie nur was ist... 37,3% sind also die Mehrheit ? Interessant. Sie haben's nicht so mit Mathe, oder ?

Beitrag melden
herr-paul 04.09.2010, 11:27
166. @ dienstleister

Zitat von dienstleister
Alle sollten sich sofort intensiv mit dem Islam befassen:
Das ist völliger Unsinn. Es muss sich ja auch niemand mit der Bibel befassen, um etwas über die deutsche Kultur und unsere gesellschaftlichen Werte zu erfahren.

Genau so wenig, wie man den deutschen Christen für die Kreuzzüge verantwortlich machen kann, oder dafür, dass in Schulen in den USA im Biologieunterricht die biblische Schöpfungsgeschichte gelehrt wird, kann man den türkischen Muslim für das verantwortlich machen, was im Koran steht, oder was die Taliban treiben.

Beitrag melden
raka 04.09.2010, 11:29
167. .

Zitat von Juro vom Koselbruch
Sarrazin hat weder informiert noch Neuigkeiten ans Tageslicht gebracht. Stattdessen hat er nicht nur polemisiert, sondern in hohem Maße diffamiert und Ressentiments geschürt. Sarrazin hat nicht sauber gearbeitet, sondern ein Schriftstück verfasst, dessen Kernthesen widerlegt sind, und dies nicht seit heute, sondern schon seit Längerem. Man kann ihm mit Fug und Recht nachsagen, dass er die Leser systematisch verscheißert und mit Falschangaben bedient. ...
Wer heute noch so einen undiffernzierten Beitrag absetzt wie den Ihren, der zeigt nur, dass er sich nicht der Pflicht gestellt hat, sich umfassend zu informieren.
Aus zweiter Hand gehörte Halbwahrheiten wie Sie die hier vorbringen überzeugen nicht, auch nicht, wenn sie noch so sehr im lauten Brustton der Überzeugung daherkommen.

Lesen Sie die Quellen, Sarrazin und auch andere, und dann überdenken Sie Ihren Standpunkt noch mal.

Beitrag melden
hundevater 04.09.2010, 11:30
168. Höchstwahrscheinlihch

Zitat von hundevater
Bei allen anderen Befragungen liegt die Zustimmung für Sarrazin zwischen 85% und 95%
--------------
Zitat von Wer ich wirklich bin
Nicht in repräsentativen Umfragen. Bei der NPD kommen Sie natürlich auf solche Zustimmungsraten.
sind also diejenigen, deren Beiträge und Votings SpOn nicht zensiert hat, alles NPD Sympathisanten?
Und die mehr als 200000 Menschen, ca. 95% der abgegebenen Stimmen der "Bild" Leser kommen sowieso aus der Neonazi Szene, nicht wahr?

Haben Sie Sorge, Ihre Felle könmnten nun wegschwimmen?

Beitrag melden
das_zweite_Gesicht 04.09.2010, 11:30
169. Meinungsfreiheit: Was ist mit den ganzen unterdrückten Forenbeiträgen?

Zitat von hohez
Nach dieser Medienhetze hat der Spiegel, genau wie alle anderen Leitmedien, nun dasselbe Problem wie die Politik: Das Vertrauen ist weg. Mit Artikeln wie "Ade Meinungsfreiheit" muss nun versucht werden, es wieder herzustellen. Doch ich denke, die Leser sind seither ein Stück weit schlauer geworden. So schnell lassen sie sich nicht mehr verschaukeln von Redakteuren, die glauben, ihre besserwisserischen und unverhohlen parteiischen Teilwahrheiten widerspruchslos verbreiten zu können.
Ja, und was ist mit den ganzen unterdrückten Forenbeiträgen, die in den Anfangstagen der Sarrazin-Diskussion jenem zur Hilfe eilen wollten und einfacht nicht veröffentlich wurden?

Bei mir waren es 3, insgesamt weiß ich von 18 Beiträgen. Allesamt in einem immer noch angemessenen Diskusstionston. Zu diesem Zeitpunkt hat SPON aber offenbar noch damit gerechnet, dass die Diskussion auf übliche Weise, sprich durch bevorzugte Veröffentlichung nicht mißliebiger Meinungsbeiträge, "im Rahmen gehalten werden könnte".

Heute nun ein Artikel: "Ade Meinungsfreiheit!"

Mit Verlaub und mit Dank für das Zurverfügungstellen dieses Forums (was ja auch nicht selbstverständlich ist): Aber hinsichtlich des Themas Meinungsfreiheit muss das SPON-Forum schnell bei sich selber anfangen. Es wäre sonst schade, um diese Plattform.

Viele Grüße!

Beitrag melden
Seite 17 von 134
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!