Forum: Politik
Forumsdebatte zu Sarrazin: "Ade Meinungsfreiheit"

Thilo Sarrazin provoziert - auch die SPIEGEL-ONLINE-Leser: Mehr als 12.000 Beiträge sind in den Foren zusammengekommen. Viele kritisieren Sarrazins polemische Wortwahl, doch es gibt auch viel Zustimmung. Und Empörung über die Entscheidung der Bundesbank, ihren Vorstand zu feuern.

Seite 23 von 134
Boricko 04.09.2010, 11:52
220. Was wirklich traurig ist:

Sarrazin weiß doch als Bundesbanker exakt, wo die Probleme der BRD im Jahre 2010 herkommen (Überschuldung + abnehmender Wohlstand). Bringt aber schonmal die Sündenböcke in Stellung.

Beitrag melden
newliberal 04.09.2010, 11:53
221. Hmm...

Zitat von heartwork77
Wie der Beitrag von Andreas Heil zeigt, schützt (vermeintlich) hohe Intelligenz und rethorisches Können nicht vor Polemik. Die Mensa Tests beispielsweise, werden von vielen Wissenschaftlern sehr skeptisch betrachtet. Es ist sehr zweifelhaft, ob diese Tests ein adequates Mittel darstellen um Intelligenz wirklich messbar zu machen. Der Beitrag selbst enthält ebensowenig "messbare" Fakten, und so fallen Sie für mich in die gleiche Riege wie Herr Sarrazin.
Es wird viel zu viel Bohei um Intelligenz und Ausbildung gemacht. Man kann Intelligenz schlicht und einfach als Fähigkeit sich schnell verändernden Bedingungen anzupassen definieren. Punkt. Der Umkehrschluss gilt natürlich auch, die Unfähigkeit sich veränderten Bedingungen anzupassen. Wenn ich dann sehe wie sich bestimmte gesellschaftliche Gruppen, zu denen auch Sarrazin gehört, sich weigert bestimmte Veränderungen wahrzunehmen und darauf zu reagieren kommen mir schnon Zweifel an der Intelligenz dieser Gruppen.

Wie dem auch sei, ohne das Buch bisher gelesen zu haben (werde ich bestimmt sobald es billig auf dem Grabbeltisch liegt) und die Zahlen im Anhang geprüft zu haben: Aussagen, dass unbedingt eine Ausbildung mit IHK Stempel sein muss um in dieser Gesellschaft zu bestehen, halte ich aus meiner täglichen Erfahrung doch als übertrieben. Ich kenne Autohändler, Laden- und Dönerbudenbesitzer die mit Sicherheit keine höheren Weihen haben und trotzdem (auch finanziell) sehr erfolgreich agieren. Mit anderen Worten, diese Leute verdienen ein vielfaches als manch angestellter Akademikerdödel der sich hier echauffiert.

Was mich wirklich ankotzt ist die Reaktion der GutmenschINen in den Medien, die - ohne das Buch je gelesen zu haben - hier versuchen einen Schauprozess zu inszenieren. Wenn ich das so sehe frage ich mich, was TS so verbrochen hat dass so eine hysterische Reaktion erfolgt ? Wovor haben die GutmenschINen solche Angst ? Denn anders als mit Angst kann man sich das Umschlagen in Agression wirklich nicht erklären. Eine normale Reaktion wäre das Buch als Privatmeinung eines Politikers zur Kenntnis zu nehmen und ansonsten zu ignorieren, so einem die dort geäusserten Meinungen nicht passen.

PS: Falls es hier noch keinem aufgefallen ist, unsere von uns gewählten Spitzenpolitiker veröffentlichen ständig Bücher, kriegt nur leider irgendwie keiner mit....

http://www.amazon.de/Frau-gl%C3%A4ub...3593850&sr=8-1

Beitrag melden
bittrich 04.09.2010, 11:53
222.

Zitat von Juro vom Koselbruch
Was halten ie z.B. davon, dass Queen Mum die Deutschen nur abfällig die "Hunnen" nannte und etliche auf der Insel auch heute noch von den Deutschen nur als "Nazis" ansehen? Nein, ich möchte nicht ungleiche Inhalte in einen Topf rühren. ich weise lediglich auf das Problem von Pauschalverurteilungen hin.
Dass uns die Engländer als Hunnen und Nazis heute noch betiteln, dafür habe ich vollstes Verständnis bei dem Leid, was wir auch den Engländern in zwei Kriegen gebracht haben.

Nur überlegen Sie mal, es würden Millionen von Deutsche auf die Idee kommen, nach England einzuwandern, sich dann in einer großen Zahl weigern, Englisch zu sprechen oder zu arbeiten. Sie würden offen kommunizieren, dass es ihnen reiche, auf Kosten der Engländer wenn auch bescheiden dort zu leben. Wie meinen Sie, würde England reagieren? Was meinen Sie, hätte Queen Mum dazu zu sagen gehabt? Es wären deutliche Worte und Handlungsweisen gewesen im Gegensatz zu dem rückgratlosen Gewäsch, das wir hier palawern.

Beitrag melden
cairne 04.09.2010, 11:53
223. Meinungsfreihet ja aber kein rationionaler Diskurs

Ein vielgebrachter Vorwurf der Sarrazinbefürworter ist, dass bei uns die Meinungsfreiheit eingeschränkt sei. Das stimmt sicher nicht. Was aber stimmt und mich auch auf die Palme bringt,ist das eine rationale Diskussion von Poltikern, Presse und Staatsfernsehen (das mit unseren Zwangsgebühren finanziert wird) abgewürgt wird.

Ein Beispiel: Sarrazin hat behauptet, dass zwischen unterschiedlichen Volksgruppen genetische Unterschiede geben könnte. Das wird reduziert auf die Aussage "Es gibt ein Judengen." Damit ist eine naturwissenschaftliche Aussage auf eine ideologische Aussage reduziert worden, die jetzt im Sinne der politischen Korrektheit entschieden wird. Die SPD (siehe Nahles von gestern) macht jetzt die naturwissenschaftliche Aussage, dass es zwischen unterschiedliche Volksgruppen keine genetischen Unterschiede gibt und wer was andres sagt ist ein Rassist. Dass es z.B. unterschiedliche Laktoseintoleranz von Schweden und Chinesen wegen genetischer Unterschiede geben könnte ist von den "Wissenschaftsexperten " der SPD gleich mitwiderlegt worden. Das ist totalitäre Denke.

In der Diskussion um Sarrazin gibt es viele solcher Beispiele. Statt einer rationalen Diskussion gibt es Sprechblasen der Art, dass Sarrazin ein durchgeknallter Spinner sei aber man sich jetzt um die Probleme kümmern werde.

Ich bin Sarrazinbefürworter, weil wir alle einen rationalen Diskurs über seine Thesen verdient haben. Übrigens: eine kreischige Talkshow betrachte ich nicht als rationalen Diskurs.

Beitrag melden
christian.stuermer 04.09.2010, 11:54
224. Wahrnehmung von Meinungen

Die Meinungsfreiheit ist ein Relikt aus alten Zeiten. Damals war es möglich, nur durch das Äußern einer Meinung auf der Straße oder im Wirtshaus ein politisches System zu gefährden. Heute, im Internetzeitalter, gibt es zur jeder Meinung Anhänger und eine öffentliche Diskussionsplattform, auch wenn diese in immer in Deutschland steht. Die Medien entscheiden jedoch über die Wahrnehmung von Meinungen, in dem sie festlegen, ob Meinungen verdünnt oder angereichert werden.

Beitrag melden
nesmo 04.09.2010, 11:54
225.

Zitat von kaba06
Die Meinung der meisten Foristen verblüfft - oder auch nicht. Immerhin dachte "das Volk" vor 75 Jahren ja auch, dass die Juden das ganze geld gehortet hätten und absichtsvoll die Weltwirtschaftskrise und den ersten Weltkrieg inklusive Bolschewismus herbeigeführt haben. In Deutschland gibt es maximal 6% echte Ausländer - aber einen Haufen Deutsche, die offenbar die Weisheit auch nicht mit Löffeln gefressen haben. Wenn ich sehe, dass ich unter den "IT-Spezialisten", mit denen ich tagtäglich arbeite, deutlich mehr Menschen mit Migrationshintergrund (Russland, Arabien, Iran, Ukraine, Indonesien, Indien ...) gibt, als im allgemeinen Bevölkerungsschnitt, muss ich mich schon wundern. Das Problem ist offenbar nicht nur, dass Türken kein Abitur machen, sondern dass Deutsche offenbar auch nicht mehr zur Hochschulausbildung taugen. Es gibt in Deutschland auch kaum Führungskräfte und auch kaum Politiker "mit Migrationshintergrund". Keine Vorstandsvorsitzenden, keine Ministerpräsidenten, sondern höchstens ein paar Quotenminister.
Wieso wollen soviele permanent nicht verstehen, dass Sarrazin NICHT über Mitbürger "mit Migrationshintergrund" schreibt, sondern über eine bestimmte Gruppe "bildungsferner Problem-Moslems"?

Beitrag melden
herr-paul 04.09.2010, 11:55
226. @ Smoke

Zitat von Smoke
Mit anderen Worten, es gibt keine Gene.
Und noch einer, der nicht weiss, was Gene sind. Doch, es gibt Gene. Aber es gibt kein Judengen, kein Negergen, kein Deutschengen. Aus einer beliebigen DNA kann man kein einziges DNA-Merkmal isolieren, aus dem beispielsweise abgeleitet werden könnte, dass es zu einem Menschen jüdischer Herkunft gehört.

Beitrag melden
gd01 04.09.2010, 11:56
227. ganz andere Dinge

Zitat von R Panning
Sind die Bundesbanker? Nein. Und Westerwelle können Sie sehr wohl entlassen "weil" er Unsinn. Bei den nächsten Bundestagswahl. Es haben hier immer noch eine Menge Menschen nicht kapiert, daß Sarrazin einen exponierten Job hat, in dem er sich eigentlich um GANZ ANDERE Dinge zu kümmern hat, als das worüber er sich in Buch und Presse auslässt. Wenn ihm das Thema so am Herzen liegt, soll er sich einen Job suchen, in dem GENAU DAS sein Aufgabengebiet ist. Aber das will er offenbar nicht. Lieber von der Seitenlinie rumpöbeln. Da muß man dann auch nichts umsetzen oder sich an dem messen lassen, was man wirklich erreicht hat. - Er wir NICHT Mundtot gemacht, im Gegenteil, er ist in aller Munde. - Sein Buch wird oder ist NICHT verboten, im Gegenteil, die Leute reißen es dem Verlag förmlich aus der Hand. Und Sarrazin wird daran sicher auch finanzielle Freude haben. - Der Mann hatte in den letzten Jahren bestens dotierte Jobs und wird NICHT in die Armut abstürzen, auch ohne seine Bucheinnahmen. - Die Hytserie die hier um den "armen" Herrn Sarrazin ausgebrochen ist, befremdet mich langsam.
"daß Sarrazin einen exponierten Job hat, in dem er sich eigentlich um GANZ ANDERE Dinge zu kümmern hat,"

ein Mann geht an einem See vorbei und sieht einen Ertrinkenden, der laut um Hilfe ruft.
Leider kann er nicht helfen, da am Ufer ein Schild steht "Baden verboten".

Ich bin Herrn Sarrazin zutiefst dankbar für das, was er meinem Land gegeben hat - Wahrheit.

Beitrag melden
kb26919 04.09.2010, 11:56
228. Offenbar verstehen wir alle unter Meinungsfreiheit

etwas anderes. Auch bekommt man den Eindruck dass 'meine Meinungsfreiheit ' darf nicht beschnitten werden, die Meinungsfreiheit der Anderen,die nicht meine Meinung teilen muss begrenzt werden....

Das ist ein sehr seltsames Demokratie Verstaendnis.

Beitrag melden
promedico 04.09.2010, 11:56
229. Geknackt

Zitat von Bravofox
Warum erinnert mich das regieren der jetzigen BRD Regierung an die Art, der DDR Regierung . die SPD und KPD waren sich immer einig incl. LPD und sonstige "Kleinstparteien " Und Biermann wurde u. A. aus gebürgert
Frau Merkel hat das System BRD geknackt.
Für den aktuellen Fall hat sie sich die Akte Havemann kommen lassen - die wird jetzt an S. abgearbeitet.

Beitrag melden
Seite 23 von 134
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!