Forum: Politik
Forumsdebatte zu Sarrazin: "Ade Meinungsfreiheit"

Thilo Sarrazin provoziert - auch die SPIEGEL-ONLINE-Leser: Mehr als 12.000 Beiträge sind in den Foren zusammengekommen. Viele kritisieren Sarrazins polemische Wortwahl, doch es gibt auch viel Zustimmung. Und Empörung über die Entscheidung der Bundesbank, ihren Vorstand zu feuern.

Seite 4 von 134
autocrator 04.09.2010, 09:16
30. Politik = Gestaltung

Politik ist die Gestaltung gesellschaftlicher verhältnisse, die dem wandel unterworfen sind. Deutschlandesh wandelt sich massiv, unter anderem in seiner demographie. Das überspitzend-platte schlagwort: die deutschwichtel sterben aus! In einem land, das ausgelegt ist für rd. 100 mio. bewohner werden von derzeit rd. 80 mio. teutonen-germanen in abesehbarer zeit nur rd. 20 mio. übrigbleiben.
An diesem wandel wird niemand ernsthaft etwas ändern können.
"deutschlandesh den teutonen-germanen" wird sich demographisch bald von selbst erledigt haben.

Nun machte Sarrazin einige vorschläge, wie man diesen wandel gestalten könne.
Er machte also Politik.
Einiges von dem, was er äußerte, ist ggf. bedenkenswert. "Nur intelligente und leistungsfähige fremdländer reinlassen nach dem vorbild Australiens" ist so einer. Kann man drüber reden. Muss man. Eben: Politik machen.

Aber: Mit welcher sprache, mit welchen begründungen man diese politik betreibt, spielt im politkonzert neben dem inhaltlichen nunmal auch eine rolle: der ton macht die musik.

und das, was Sarrazin dabei abliefert, ist i.m.h.o. nicht mehr von der meinungsfreiheit gedeckt. Beispiel 'Juden und Gene'. (Mal ganz abgesehen davon, dass das wissenschaftlich betrachtet schwachsinn ist.) Dass erfüllt in meinen augen den straftatbestand der volksverhetzung, gerade und insbesondere vor dem hintergrund der teutonen-germanischen geschichte.

volksverhetzung ist nicht politikgestaltung, sondern strafwürdig. Und eine strafe ist, dass Sarrazin als vorstand einer bundeseinrichtung nicht mehr tragbar ist. Das dürfte das dienstrecht locker hergeben.

Beitrag melden
marifu 04.09.2010, 09:16
31. Was erwartet man denn ?

Deutschland hat sich selbst die Schranken aufgehoben die eine Gesellschaft zusammenhält. Das fing schon damit an, dass man Unrecht immer mehr dem Recht anglich und Falsches für Richtiges angesehen wird wie z.B. das erlaubte Alter für Sex gesetzlich immer weiter runterzusetzten. Da sollen Kinder einerseits mit 14 Jahren (gesetzlich !!) reif genug sein Mutter oder Vater zu werden, genug Erfahrung haben ein Kind großzuziehen um ihm Verantwortungsbewusstsein zu vermitteln, andererseits werden Neunzehn - und Zwanzigjährige "Väter" bei Straftaten wegen Unreife vor ein Jugendgericht gestellt. Es gibt keine klaren Gesetze mehr in welchem sich eine Gesellschaft bewegen muss um zu funktionieren. Es fehlt der schützende Rahmen der eine pulsierende Menschenmenge nicht ausufern lässt. Jetzt, wenn sich alles aufzulösen droht behindern sich die vielen erlassenen Gesetze gegenseitig um die Gesellschaft wieder in den Griff zu bekommen. Wer selbst Löcher und Risse in den Damm bohrt oder dieses zulässt sollte sich nicht wundern wenn dieser letztlich bricht. In Deutschland (erweitert Europa) hat man Demokratie völlig falsch verstanden in dem man Zügellosigkeit mit persönlicher Freiheit interpretiert.

Beitrag melden
bittrich 04.09.2010, 09:18
32. Eingemacht

Ein Paradebeispiel für die mediale Erschaffung von Meinung.

Allein von mir wurden sicherlich mehr als 20 Beiträge zum Thema in den letzten Tagen hier im Forum zensiert. Ähnliches wurde mir in vielen Fällen per pm und auch offen hier im Forum von anderen usern berichtet. Da ich nicht davon ausgehe, dass von Redakteursseite auch nur ein Beitrag zensiert wurde, der sich gegen Sarrazin aussprach, mag man an Hand der hiesigen Verhältnisse erahnen, wie die Volkesmeinung sich tatsächlich gestaltet. Sie ist nicht derart relativ, wie uns hier wieder beschwichtigend weisgemacht werden soll.

Weiter so Herr Sarrazin!

Beitrag melden
Alex_bonn 04.09.2010, 09:19
33. SPON Umfrage - SPON Rechnung

Zitat von
Auch die Leser von SPIEGEL ONLINE diskutieren hitzig. Im Vote sagten rund 52 Prozent, die Kritik an Sarrazin sei unangemessen.
Und es geht weiter mit der irreführenden Berichterstattung.
Die Umfragen enthalten nunmehr nicht nur Pro/Kontra, sondern sind differenzierter. Hier die Übersicht:

(1) Die kritischen Reaktionen auf Sarrazins Thesen sind angemessen - 15,92%

(2) Sarrazins Thesen sind überspitzt, aber die Kritik an ihm ist ebenfalls überzogen - 32,17%

(3) Die Kritik an Sarrazin ist unangemessen - 51,91%

So, jetzt mal rechnen; wie viele meinen die Kritik sei unangemessen/überzogen? (2)ca. 32% +(3) 51% = 83%, abgerundet...

Lasst euch nicht verarschen. In diesen Tagen muss man - leider - jede Quelle selbst lesen!

Das Voting ist unter:
http://www1.spiegel.de/active/vote/f...6996&x=135&y=8 [Soll die Bundesbank Sarrazin entlassen?]

und

http://www1.spiegel.de/active/vote/f...992&x=112&y=10

[Wie bewerten Sie die Debatte um Thilo Sarrazin?]

einzusehen.

Beitrag melden
rkinfo 04.09.2010, 09:20
34. "Deutschland schafft sich selbst ab"

Zitat von Andreas Heil
Was für eine . ist seit vielen Jahren , ob aus Dummheit oder Verfolgung kurzsichtiger Eigeninteressen spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle und das nicht nur im Hinblick auf die , wie Henryk Broder, die man sich als quotenbringende "hält".
Bisher haben die Probleme der Bürger in sozialen Brennpunkten aber auch Alltagsfrust durch Multikulti bis Arbeitsstress der Jugend nur Priorität II in den Medien gehabt.

Thilo S. hat die simple Sache des gesellschaftlichen Wandels und seinen Folgen zusammengefaßt wobei er rechtsradikale Bewertungen dazu abgab.
Prinzipiell können wir unsere Wirtschaft und die Sozialsysteme abschreiben wenn man die jetzigen demographischen Entwicklungen nüchtern fortschreibt.
Damit ist sein Buchtitel simple Realität und sogar noch optimistisch wenn man Beschleunigungseffekte wie Wirtschaftskrisen oder soziale Erdbeben mit berücksichtigt.

Wobei Thilo S. in Berlin als Finanzsenator fleißig die Lage mit verschärfte. Wie Frankreich zeigt lassen sich Geburtenraten recht hoch drücken wenn Elternschaft sozial gut abgesichert ist.
Der Brandstifter Thilo S. der danach mit einem Buch über den Flächenbrand sein Geld verdienet - und keiner bemerkt es ?

Meinungsfreiheit kann auch dazu führen dass eine jahrelange einseitige Meinung am Ende die Bürger soweit bringt nicht mehr rational und eigenständig zu denken.
Millionen in Deutschland haben also die Freiheit zur eigenen Meinung wg. Agitation bereits verloren.

Beitrag melden
hohez 04.09.2010, 09:20
35. Skurrile Polemik

Zitat von Andreas Heil
Was für eine . Falls davon unabhängig Sponsoren gerne die von ihm angedachte stiften wollen, nenne ich gerne meine Kontonummer und weise dem Stifter durch Beleg selbstverständlich den IQ von mir und meiner Tochter im oberen einen Prozent der Bevölkerung nach.
Andreas Heil, ich dachte, sie seien ein Mann. Oder hat bei Ihnen die Genderdiskussion schon auf die Gene durchgeschlagen?

Beitrag melden
dxb 04.09.2010, 09:21
36. Minderleister Sarrazin

Zitat von Andreas Heil
Was für eine . ist seit vielen Jahren , ob aus Dummheit oder Verfolgung kurzsichtiger Eigeninteressen spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle und das nicht nur im Hinblick auf die , wie Henryk Broder, die man sich als quotenbringende "hält". ....
Danke für Ihren Beitrag, dem ich völlig zustimme.

Unbegreiflich ist mir, wie solch ein Minderleister mit dem Charisma eines Rednecks mit Krawatte so plötzlich zum "Volkshelden" werden konnte. Was ist das für ein Volk, dass sich solche armseligen "Helden" auch noch selbst wählt?

Beitrag melden
gloriaD 04.09.2010, 09:21
37. Pflicht zur Mäßigung: Sarrazin geht es erkennbar um den genau gegenteiligen Effekt

Zitat von sysop
Thilo Sarrazin provoziert - auch die SPIEGEL-ONLINE-Leser: Mehr als 12.000 Beiträge sind in den Foren zusammengekommen. Viele kritisieren Sarrazins polemische Wortwahl, doch es gibt auch viel Zustimmung. Und Empörung über die Entscheidung der Bundesbank, ihren Vorstand zu feuern.
Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut, das um fast jeden Preis geschützt werden muss.
Aber Sarrazins Meinungsfreiheit ist eine Sache - die andere ist der Umstand, dass er ein öffentliches Amt innehat, das ihm nun einmal Zurückhaltung auferlegt bei Themen, die geeignet sind, andere zu verletzen. Niemand hat ihn in dieses Amt gezwungen.

Das nimmt ihm nicht die Möglichkeit, auch Mindermeinungen oder selbst Abwegiges zu vertreten, wenn er über Kunst oder Müllabfuhr oder Umweltzerstörung oder Geldpolitik was auch immer redet. Es erlegt ihm aber die Pflicht auf, diejenigen Formulierungen zu wählen, die ohne Substanzverlust einerseits und ohne unnötige Verletzung von Menschen oder Gruppen andererseits auskommt. Dieses Mäßigungsgebot gilt für jeden Beamten oder Richter oder Soldaten oder Staatsanwalt oder sonstigen Amtsträger und heißt juristisch: Mäßigungsgebot.

Sarrazin geht es aber erkennbar um den genau gegenteiligen Effekt, weil sich sein Buch sonst nicht verkauft und wichtiger noch: er sich in seiner - gerade in den letzten Tagen deutlich sichtbar gewordenen - deutlichen geistigen Erstarrung nicht mehr an seinen eigenen Formulierungen erregen und aufbauen kann.

Sein persönlicher, erstarrter Ärger liegt ganz banal darin, dass ihm in seiner Fantasie die Migranten durch die Transferleistungen und das Straßenbild seinen eigentlich romantischen Plan einer glänzenden Elitestadt Berlin zerstört haben, den er sich als Krönung auf sein Haupt setzen wollte und gescheitert ist.

Man kennt dieses Persönlichkeitsbild bei Menschen, deren geistige Kräfte nachlassen und die dann scheinbar aggressiv werden. In Wirklichkeit spüren sie - bildlich gesprochen - nur noch Brennnesseln auf der Haut und nicht mehr den einfachen taktilen Austausch. Sie brauchen das Feuer, das sie anzünden, für sich selbst wie der Alkoholiker den immer schärferen Sprit, um sich selbst noch zu spüren.

Beitrag melden
bittrich 04.09.2010, 09:24
38. Inhalte

Es verwundert mich nicht, dass wir nunmehr im Forum über das Forum debattieren. Das ist Teil der Ablenkung vom eigentlichen Problem und Thema.

Warum wundert es mich auch nicht, dass bei spon nicht endlich einmal Diskussionen über KONKRETE INHALTE der Buches angestoßen werden? Es ergeben sich neben etwas fragwürdigen Allgemeinplätzen durchaus eine Vielzahl konkreter Aussagen und auch Statistiken, die diskussionswürdig, weil eben belegt und wahr sind. Darüber will man auf die Weise der Diskussion über die Diskussion das Mäntelchen des Schweigens decken. Ein sehr durchschaubarar Versuch.

Auf die Straße Du Volk!

Beitrag melden
Allgemein 04.09.2010, 09:25
39. Was Deutschland braucht!

1. Egal ob weiß, schwarz oder kunterbund, wer in der deutschen Gesellschaft und in unserem Lande leben möchte, hat nach unseren Gesetzen zu leben und
2. unser komplettes Grundgesetz nicht nur zu akzeptieren, sondern auch notfalls mit einem "Bajonettaufsatz" zu verteidigen und
3. wer nicht nach unseren Gesetzen als BRD-Paßinhaber lebt, hat damit zu rechnen schlimmstenfalls in den Knast zu wandern und die keinen BRD-Paß besitzen, müssen damit rechnen aus unserer Gemeinschaft als Gäste ausgeschlossen und abgeschoben zu werden.
Und damit das auch funktionieren kann, muß jeder zwingend die deutsche Sprache lernen.
Sooooooooooooooooo einfach ist das!

Beitrag melden
Seite 4 von 134
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!