Forum: Politik
Forumsdebatte zu Sarrazin: "Matusseks Gegenwut rockt"

Mehr als eine Viertelmillion Leser, mehr als 1200 Forumsbeiträge: SPIEGEL-Redakteur Matthias Matussek, der Provokateur Sarrazin im Kern recht gibt, hat extreme Reaktionen hervorgerufen. Viele positive - aber mancher Leser äußert sich auch erschüttert.

Seite 6 von 15
avollmer 08.09.2010, 01:07
50. Dem einen sein Uhl ...

Zitat von dadalyst
Wahrscheinlich werden Sie, wie auch andere hier ähnlich ausfällige Gestalten vom "Hempel"-Gen geprägt. Dieses Gen ist für einen Messie ähnlichen Ordnungssinn verantwortlich.
Vorweg, das Messie-Syndrom ist eine psychische Erkrankung aus der Kategorie der Zwangsstörungen, es ist nachgewiesenermaßen nicht genetisch bedingt und kann therapiert werden.

Außerdem gibt es durchaus Messies mit Ordnungszwang, die korrekt nach Farben und Größen sortiert Dinge aufbewahren. Ich selbst konnte ein Zimmer in Augenschein nehmen, in dem säuberlich gestapelt tausende Einkaufs- und Verpackunsgtüten lagerten.

Erinnerungen und Wissen darf durchaus nach Messie-Art im Gehirn angesammelt werden, es ist viel schlimmer durch Selektion scheinbar wünschenswerter Gedanken eine Auswahl zu treffen und selektiv die Erinnerung zu säubern und Wissen nur in einer Auswahl anzusammeln. Ein Forist mit einem überschäumenden Gedankenvorrat, darunter durch Tippfehler und hektisches Verhaspeln scheinbar "schlecht riechende" Gedanken, ist ein wertvollerer Zeitgenosse, eine Nachtigall, im Gegensatz zu einem Schreiber mit aufgeräumtem, inhaltsarmen Denken, der die Konformität des eigenen Systems pflegt und das Leben und die Welt um sich für ein banales Ereignis hält und es so erhalten will. Diese Uhl ist dann eine strukturkonservative, die das Erscheinungsbild der Gesellschaft sauber und ordentlich erhalten will und bequem und problemfrei die eiegene Existenz zu sichern und zu verwalten.

Der Gedankenmessie ist ganz anders, der freut sich über eine dynamische Gesellschaft, die sich permanent ändert und damit die Chance auf den Erhalt der inneren Wert im Wandel der Zeit bietet. Er kann hier ungehemmt neue Gedanken und Ideen aufnehmen und auf seine gehäuften Erinnerungen werfen. Abwechslung ist ihm geistige Nahrung, eintönige und geordnete Traditionswahrung ist für ihn der geistige Hungertod.

Mancher sieht sich dann durch Sarrazin und die durch ihn hervorgerufene xenophobe Restauration in seiner mentalen Gesundheit so bedroht, dass er in Panik beginnt das Verhalten eines Trolls zu zeigen und mit der verbalen Keule auf die Bedrohung einzuschreiben.

Andere reflektieren dieses Verhalten, bezahlt wird keiner der Schreibenden, außer Matussek und seinen Kollegen, die sind dann die wahren Claqueure oder Jubelsarrazenen. Die sorgen tatsächlich dafür, dass der dramatische Erfolg sichergestellt wird. Auch eine ordentliche und strukturierte Tradition, die hier ausgeübt wird.

Beitrag melden
rodrian 08.09.2010, 01:07
51. falsch

Zitat von chrisring
... ist es mir wieder einmal aufgefallen. Auch wenn die Welt untergeht, auch dann wird es zwei Meinungen geben. Wenn die Erdkruste aufreißt, Lava sich über Städte und Landschaften ergießt, Zivilisationen verschwinden, die Menschheit nur noch aus einem Häuflein mit den Fingern zählbarer Übriggebliebener besteht, auch dann wird es einen unter zehn geben, der sagt, es sei doch gar nichts passiert, der Weltuntergang sei nur das Produkt der gestörten Fantasie von hysterischen Fanatikern. Es ist wohl eine anthropologische Konstante, dass es in den Gesellschaften immer unterschiedliche Ansichten in solch divergierenden Positionen geben wird. Es kommt wohl darauf an, dass eine Position aus welchen Gründen auch immer eine moralische Deutungshoheit gewinnt. Diese Position hat damit den entscheidenden Gestaltungsspielraum. Vor dem zweiten Weltkrieg waren dies die nationalistisch fühlenden Teile der Gesellschaft, danach etablierte sich das antinationalistische Denken und eroberte die wirkungsmächtigen Institutionen. Wie wirkungsmächtig diese sind bekommen wir gerade zu spüren. Wie beratungsresistent die Protagonisten dieser Positionen sind auch. Schade! All das, was wir jetzt nicht mehr ändern können und uns geradewegs in die Krise führt hätte man bereits in den achtziger Jahren anfangen können zu lösen. Kaum zu fassen, aber wahr: Die demographische Entwicklung war absehbar, die Mängel der Integration für viele bereits spürbar, der finanzielle Spielraum am heutigen Zustand gemessen, nahezu unerschöpflich. Eine politische Reaktion auf die Mißstände war jedoch vollkommen ausgeschlossen. Allein Begriffe wie Nationalismus, Zwangsgermanisierung und Rassismus erstickten jeden Ansatz einer Diskussion im Keim. Wohin das führt, wenn man statt das Problem unverschleiert zu betrachten, eine ideologische Brille aufsetzt, bekommen wir jetzt schon zu spüren. Die Zukunft aber wird dramatisch. Vielleicht befinden wir uns jetzt aber an der Schnittstelle des Wandels. Vielleicht ist es wieder soweit, dass sich die moralischen Druckverhältnisse ändern. Dazu brauchen wir aber mehr Matusseks und vor allem engagierte Bürger, die jene unterstützen und dabei nicht locker lassen.
Falsch, falsch, falsch. Bis weit in die 90er gab es die stillschweigende Hoffnung, dass "die da" sich wieder dahin verziehen, wo sie herkamen. Da hatte keiner auch nur einen Gedanken daran verschwendet, ihnen deutsch beizubringen oder sie zu integrieren. Und mitnichten war der Grund für diese Einstellung eine falsche Angst vor Vorwürfen, rassistisch zu sein. Aber wer sich danach sehnt, dass das Pendel der Zeit wieder in die Richtung schlägt, die im 3. Reich hierzulande die Kontrolle hatte, nun, der lügt sich auch selbst was vor.

Beitrag melden
rodrian 08.09.2010, 01:19
52. Ist kiu ein Obermichel...

Zitat von dadalyst
Hätten Sie nicht jahrelang gepennt und weggeschaut wie unsere Politmumien, müssten Sie jetzt nicht panisch Ihre kleinen verschleimten Äuglein reiben, sich nur noch von Nazi-Pöbel umstellt fühlen und so'n Mist hier absondern. Wahrscheinlich werden Sie, wie auch andere hier ähnlich ausfällige Gestalten vom "Hempel"-Gen geprägt. Dieses Gen ist für einen Messie ähnlichen Ordnungssinn verantwortlich. Ihre Beiträge lassen darauf schließen, das es in Ihrem Kopf wie unter "Hempels"-Sofa ausschaut. Dabei möchten Sie doch so gern einer einer elitären Parallelwelt angehören. Schade, dass die Realität für Sie eine andere ist. Ist schade, aber ist halt so! Und statt Sarrazin sollten übrigens alle Obermichel, die wie Sie gern mit selbstangerührter brauner Soße herumspritzen, umgehend entlassen werden. Und wenn wir hier schon beim Fordern sind, darf Fördern nicht zu kurz kommen: So sieht die richtige Schreibweise von "Claqueure" aus. Nichts für ungut!
... so sind Sie ein Suppenkasper. Ich weiß, ist jetzt inhaltlich nicht unbedingt der gehaltvollste Beitrag, aber mit Ihrem kann er allemal konkurieren...

Beitrag melden
mundi 08.09.2010, 01:20
53. Analyse wird durch Meinung ersetzt?

Zitat von mundi
(....) Es wird mit Wortwahl, Nebenschauplätzen, wie Gentechnik, Biologie usw. vom eigentlichen Thema abgelenkt: Wenn es stimmt, was sind die Gründe? Darüber sollte man diskutieren und nicht S. fertigmachen!...
Zitat von derivo
s. macht aus der aussage: 'moslems sind (im durchschnitt) ungebildeter als der durchschnitt der migranten' einen kausalzusammenhang: 'moslems sind ungebildet, *weil* sie moslems sind' (...)
Die Diagnose ist gestellt und wird nicht mehr bestritten, dass sich muslimische Immigranten (nicht Migranten!)in Europa schlechter integrieren als nichtmuslimische Immigranten.

Jetzt sucht man nach Ursachen dieser "Krankheit".
Sarrazin glaubt, eine Ursache gefunden zu haben. Es wäre schön, wenn es mehr Ursachenforscher geben würde. Die können sich ruhig gegenseitig heftig widersprechen. Aber bitte auf einem wissenschaftlichen Niveau!
"Rassist, Nazi, Brandstifter usw." sind keine überzeugenden Gegenargumente.

Zitat von derivo
....und von solchen vereinfachungen, verkuerzungen und halbwahrheiten strotzt das buch nur so. dass der halbgebildete durchschnittsdeutsche das nicht merkt ist verstaendlich. dass aber die gesamte deutsche presse *analysen* durch *meinungen* ersetzt, ist fuer mich ein deutlicheres zeichen fuer das 'verdummen' der deutschen, als das ganze buch des herrn s.
Sie dürfen ruhig Ihre kritische Meinung über das Buch äußern.

Es wäre aber ein guter Beitrag von Ihnen, die "Volksverdummung" der Deutschen dadurch zu bremsen, in dem Sie, anders als die von Ihnen kritisierte Presse, konkret analysieren würden, statt auch Argumente durch Meinung zu ersetzen.

Beitrag melden
mundi 08.09.2010, 01:38
54. Eine mögliche Lösung dieser Probleme wäre...

Zitat von unente
Da würden mich aber mal die Aktionen interessieren, die dazu führen sollen, dass "minderintelligente Menschen" sich nicht weiter "übermäßig vermehren" könnten - um die "Verdummung" der BRD aufhalten zu können. Es glaubt doch wohl kein gläubiger Sarrazinist, dass bloße "gelungene Integration" (oder gar Assimilation) den angeborenen "IQ" dieser Bevölkerungsgruppe auch nur annähernd anheben würde. Da die Gene schuldig an der Misere sein sollen (Lehre des großen Sarrazin), muss da einfach eine andere "Lösung" gefunden werden.
Mögliche Lösungen zeigen Länder, die als Einwanderungsländer bezeichnet werden.
Sie werden zum Beispiel nie eine ganze Familiensippe in die USA einschleusen können, die sich nicht aus eigener Kraft ernähren kann, und von Anfang an der Gesellschaft auf der Tasche liegt. Die Zusammensetzung der Gene bei den Immigranten interessiert die Einwanderungsbehörde wenig.

Sie werden auch erfahren, dass es Quoten für Ethnien gibt, um künftig Ghettobildung in den Städten zu verhindern.

Gesundheitsprüfungen bei den Immigranten verhindern unnötige Ausgaben der medizinischen Versorgung.

Antwort auf Ihre Frage;
Eine mögliche Lösung dieser Probleme wäre, nicht nur in Deutschland, sondern europaweit vom großen Freund in Amerika zu lernen und den Zuzug streng reglementieren.

Beitrag melden
mundi 08.09.2010, 01:45
55. Man tut nichts, man spielt nur

Zitat von W. Robert
(...) Der Wähler wurde aber weder über die EU-Verfassung noch über den Beitritt der Türkei und sonstiger Problemkandidaten gefragt. Es gibt wirklich keine Alternative, alle Parteien wollen die Türkei in der EU haben. Der Wille der Bürger interessiert keinen, es geht um Öl-Interessen und um eine EU-Grenze zum Iran und zum Irak. Dafür wird eine weitgehende Überfremdung in Kauf genommen. Die Bürger dürfen meckern, aber wie immer gibt es angeblich keine Alternative zur derzeitigen „Globalisierung“.
Ich kann Sie beruhigen, der Beitritt muss einstimmig erfolgen. Mehrere Länder müssen dazu Volksabstimmungen durchführen. Nordzypern ist von der Türkei besetzt, Frankreich und Österreich sind gegen den Beitritt. Es gibt keine realistische Chance, das wissen wir alle, das weißt auch die Türkei. Man tut nichts, man spielt nur!

Beitrag melden
mahaha 08.09.2010, 01:49
56. schade

leider stellen sich hier viele leute schützend vor eine "religion" die im kern ein totalitäre faschistische ideologie ist. wie ich das weiss? habs auf jeden fall nicht im spon gelesen sonder mir die mühe gemacht den koran und die hadithen selbsr zu lesen und noch einige geschichtsbücher dazu. dann wird das ziemlich schnell klar,sie selber sehen sich ja auch so und führen sich ja auch so auf weltweit.es ist ein schönes armuts zeugnis für all die linken sprüche klopfer hier das sie eine ideologie verteidigen die die menschenrechte mit füssen tritt und mit gewalt ihre ideologie auf die ganze welt ausdehnen will. die ihre frauen als halbwertig deklariert und alle anderen menschen als ungläubige die man ausrotten oder verskalven sollte.
shame on you shame on you

Beitrag melden
Valya 08.09.2010, 01:52
57. Matusseks Gegenwut rockt

Zitat von BouvardPecuchet
Jetzt also auch noch der Matussek. Auch er gehört zu den Vielquatschern, die gerne mal eine "Gegenmeinung" haben. Doch manches Mal ist es besser, eine Sau ungeschossen durch das Dorf treiben zu lassen, denn wer viel redet, redet meist auch viel Blech.
Sauen gehören überhaupt nicht erschossen, andere Tiere auch
nicht. Sprache und Sprachbilder vieler Sarrazin-und nun auch Matussek-Gegner sind verräterisch - "Der S.gehört weg"
und dgl. Der vorgegebene Antirassismus,Antifaschismus, die
angebliche Menschenliebe, kippt seltsam schnell in faschistisches Denken. Parallelen zu historischen Vorgängen drängen sich auf: Im Namen der Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit wütete die Guillotine, im Namen der Befreiung aller Menschen durch
die hohen Ideale des Kommunismus wurden Millionen abgeschlachtet, im Namen des sanftmütigen Christentums gnadenlose Kriege geführt, Todesstrafen verhängt und vollstreckt, "Heiden" vernichtet usw. In Zeiten, die die
tödliche physische Gewalt von Religionen und Herrschern über Menschen mit nonkonformen Ansichten abgeschafft haben,wird immer noch die Vorstellung sichtbar,den Andersdenkenden tot zu machen - mit subtileren Mitteln wie Berufsverbot, Ausgrenzung, Herabsetzung bis zur Verleumdung. Eben dem "bürgerlichen Tod".Der moderne Schutzschild ist Menschenfreundlichkeit, Respekt vor dem anderen, eben political correctness - unter dem darf man den anderen fertigmachen.

Beitrag melden
klowasser 08.09.2010, 04:14
58. gegen titelzwang!

Zitat von zynik
Ich hätte mir ähnlichen "Mut" gewünscht, als es um die Verursacher der Bankenkrise ging.
Zu komplex für den Bürger. Hätte bei weitem nicht die Klickanzahl erreicht.

Bankenkrise bekommt der Michel im normalen Leben doch nicht mit. Hinsichtlich der Migranten geht der Michel auf die Straße, hört einmal "scheiss Deutscher" eines einzelnen nicht integrierten, und denkt sich: Jawoll, Sarrazin hat recht!"

Beitrag melden
hans.bönisch 08.09.2010, 06:11
59. Unbequemer Sarrazin - und das ist gut und heilsam

Es war in den letzten Jahren in Deutschland aus Gründen der sogenannten politischen Korrektheit nicht möglich, bestimmte Themen anzusprechen. Thilo Sarrazin hat dies nun getan und allein das tut gut. Der jetzt losgetretenen öffentlichen Debatten um die Inhalte - und nicht etwa um seine Person - kann sich niemand mehr entziehen. Dank an Herrn Sarrazin, das jetzt endlich öffentlich gesagt werden darf, was schon lange von vielen Bürgern dieser Republik gedacht wurde. Nichts wird mehr so sein, wie es vorher war und viele politischen Protaganisten werden anch diese Debatten weg vom Fenster sein.

Beitrag melden
Seite 6 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!