Forum: Politik
Fragen zum Regierungsprogramm: Häme für Boris Johnson nach Interview-Desaster
AFP

Viel Stille und Gestammel: Der britische Außenminister Boris Johnson sollte in einem Radiointerview Stellung nehmen zum geplanten Regierungsprogramm. Doch das Statement geriet zum Misserfolg für den Konservativen.

Seite 1 von 18
ekel-alfred 22.06.2017, 11:17
1. Vorurteil?

Einem Mann, der sich offenbar mit der Axt kämmt, sollte man kein politisches Amt anvertrauen oder ihn gar dazu interviewen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Werner_Schmitt 22.06.2017, 11:23
2. Die EU ist ein einziger Subventionsapparat der Wirtschaftslobbyisten

Deshalb kann die EU immer dann wenn es um Soziales geht nicht liefern. Das traurige ist nur, dass auch die Britische Regierung nie vorhatte, daran etwas zu ändern. Nicht vor und nicht nach dem Brexit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 22.06.2017, 11:24
3. Die politische Elite...

...in UK ist ja fast so unfähig wie die in Deutschland. Bei uns können sich die meisten noch mit vielen inhaltslosen Worten rausreden....bei den Briten klappt ja noch nicht mal das mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
transatco 22.06.2017, 11:24
4. Ich sehe einen ganz allgemeinen intellektuellen Niedergang der Politikerkaste weltweit!

Nahezu überall wo in den letzten Jahren egal ob durch demokratische oder anderweitige Legitimierungen führende Politmenschen ins Rampenlicht traten, werden immer neue Rekorde der Trivialität erreicht!
Beispiele muss ich glaube ich gar nicht nennen! ;-)

Das Herr Macron bereits als "Heilsbringer " ausgerufen wird hat weniger mit seiner Kompetenz, als vielmehr mit der noch viel schlechteren jener seiner Mitbewerber zu tun!

Im Augenblick müssen sogar Gegner etwas wehmütig auf Herrn Kohl zurückblicken.

Und ein von Weizsäcker erscheint mir heute wie von einem anderen Stern!

Für mich ist es der Beweis, das wir ,das Volk leider selbst auch im Abwärtstrend unserer geistigen Ansprüche angekommen sind!

Der Kapitalismus schafft Wohlstand, Wohlstand aber führt zur Dekadenz!

Dekadenz aber - führt in die Katastrophe!

Das sollte uns spätestens seit unserem Schulgeschichtsunterricht klar sein!

Aber mit einem Urlaub auf Malle lässt sich das halt leicht verdrängen!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Profdoc1 22.06.2017, 11:26
5. die britischen Bürgerinnen

und Bürger tun mir leid. Das hat das Land nicht verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stranzjoseffrauss 22.06.2017, 11:27
6. Fast so schlimm wie Norbert Röttgen.

Wer erinnert sich nicht noch an seine grauenhaufen Auftritte im vorletzten NRW-Wahlkampf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GungaDin 22.06.2017, 11:31
7. Alexander Boris de Pfeffel Johnson

war und ist nichts anderes als ein machtgeiler Politclown. Zwischen ihm und Cameron lief ein Wettbewerb um die Macht, dessen Einsatz nichts geringeres als das ganze Vereinigte Königreich war. Und solange er in Position und Macht bleiben kann ist ihm alles egal - und damit ist er letztendlich nicht anderes als ein typischer Tory, vielleicht ein klein wenig kaltschnäuziger als der Durchschnitt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zehetmaieropfer 22.06.2017, 11:32
8. Solche Fragen für deutsche Elite

Solche Frage müsste man auch der deutschen Elite stellen. Hier bekäme man in der direkten Konfrontation vor allem mit Sozialdemokraten zu hören "Es ist doch alles so gut". Dies sollte den Anhänger*innen der Eliteparteien zu denken geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schlaflöwe 22.06.2017, 11:34
9. Ein ordentliches Interview

geben zum Programm seiner Regierung kann Johnson nicht, aber, das wissen wir aus dem Wahlkampf vor der Brexit-Abstimmung, lügen kann er wie gedruckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18