Forum: Politik
Fraktionssitzung: EVP-Spitze will Mitgliedschaft von Orbán-Partei einfrieren
REUTERS

Die Spitze der Europäischen Volkspartei will die rechtsnationale Partei von Viktor Orbán vorerst suspendieren. Der ungarische Premier hat zuvor für diesen Fall den sofortigen Austritt aus der Fraktion angekündigt.

Seite 1 von 2
Bell412 20.03.2019, 16:12
1. Es ist ganz einfach.

Wenn die EVP Orban nicht rauswirft, erklärt sie damit Rechtsradikale für salonfähig und wählbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brunellot 20.03.2019, 16:16
2. Bye Bye...

Reisende soll man nicht aufhalten, oder? Gute Reise Herr Orban...
Für die EVP ist dies ein richtiger und sehr wichtiger Schritt. Eine klare Abgrenzung der EVP zu nationalistischen und populistischen Schmutzfinken ist m.E. absolut unabdingbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gscholl 20.03.2019, 16:44
3. EVP-Spitze will Mitgliedschaft von Orbán-Partei einfrieren

Nur zu ohne Gnade, am besten hinausschmeißen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WolfThieme 20.03.2019, 16:53
4. Endlich

Wenn es schon zum Rauswurf nicht reicht, so dürfen wir der beleidigten Leberwurst O. vertrauen, dass er selbst den Bettel endgültig hinwirft und künftige EU-Gelder stolz zurückweist, europakritisch wie er ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arthus57 20.03.2019, 16:53
5. Endlich!

Endlich eine angemessene Reaktion gegen diese ständigen Grenzüberschreitungen, diese ständige Aushöhlung der Demokratie, die Unterdrückung der Opposition und der Presse und des Tretens der Europäischen Werte mit den Füßen.
Nur schade, daß nicht schon vorher klarere Reaktionen und Maßnahmen von Seiten der EU kamen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerd-kurz 20.03.2019, 16:55
6. Eine zu kurz greifende Reaktion

Endlich wurde von Seiten der EVP reagiert. Ich denke aber die Mitgliedschaft einzufrieren ist zu kurz gefasst.Angemessen wäre diese Partei komplett aus der EVP heraus zu werfen. Diese Partei mit Ihrem Vorsitzenden verhöhnt jegliche Werte aller demokratischen Parteien nicht nur die der EVP: Ich denke Orban und Konsorten sind nur über finanzielle Sanktionen zu erreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stumpen89 20.03.2019, 17:05
7. Mut zur Wahrheit

Das heißt, wer zur Europawahl sein Kreuz bei CDU oder CSU setzt, wählt Viktor Orban und seine rechtspopulistische Fidesz. Nach dem Einfrieren der Fraktionsgemeinschaft kommt schließlich das Auftauen. Man möchte Weber mit Hilfe der Stimmen aus Ungarn wählen, tut aber so, als findet man Orban eklig. Entweder man wirft Orban raus (dann wählt man ihn auch nicht, wenn man CDU oder CSU unterstützt) oder eben nicht. AKK ist dahingehend nicht konsequent.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tinnytim 20.03.2019, 17:18
8. Win-Win?

Klingt das nur für mich nach: Vor der Wahl distanzieren wir uns, um ihn nach der Wahl auf die Finger zu klopfen und dann weiter mit seinen Mandaten zu arbeiten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seb_fornpost 20.03.2019, 17:24
9. Nur Einfrieren?

Wer bei der Europawahl eine EVP-Partei (CDU oder CSU zum Beispiel) wählt, wählt immer noch einen eingefrorenen Orban mit - und den taut die EVP sicher nach der Wahl wieder auf - auch, wenn er schon riecht.
Die EVP muss aber erkennen, dass Orbans Haltbarkeitsgrenze überschritten ist: ab in die Tonne (mit seiner Mitgliedschaft).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2