Forum: Politik
Frankreich feiert Macrons Auftritt in Washington: Festival der Ohrfeigen
AFP

Trotz Gekuschel, Geknutsche und Gelobe: Paris feiert seinen Präsidenten als unbeirrten Kritiker Donald Trumps - und als den dringend benötigten Gegenentwurf zum Amerikaner.

Seite 7 von 7
93160 26.04.2018, 22:25
60. Nachfolger von de Gaulle?

Zitat von volker w. rieble
bicyclerepairmen Nr. 4 hat leider Recht. Der Unterschied liegt in der Souveränität Frankreichs begründet. Es war zwar keine Siegermacht, aber wenigstens eine Besatzungsmacht. Deutschland dagegen ist bis heute, siehe Ramstein, nicht in derselben Position. Merkel kann nur soweit auftreten als es ....
Was reden Sie da? Alle Gaullisten bei uns sind keine Transatlantiker.
Das sind eher die Sozialisten oder Typen wie Macron.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 27.04.2018, 08:54
61.

Zitat von teacher20
[...] Macron, dessen Stern in Frankreich bereits im Sinken begriffen ist, ist ein populistischer Blender, der mit fremdem (sprich: deutschem) Geld Frankreich unter dem Deckmäntelchen einer EU-Reform sanieren und französische Interessen bedienen will. Das ist legitim. Nur sollten "die Deutschen" dann nicht ebenso auf ihn hereinfallen, wie sie zuvor schon auf den "Messias" Obama hereingefallen sind.
Und hier ein Link, wo beschrieben wird, was Macron möchte.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/weltwirtschaftsforum/davos-macron-fordert-zehnjahresplan-fuer-ein-neues-europa-15415699.html

Das mit Sie beim nächsten Mal ansatzweise eine Idee haben, worum es geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bondurant 27.04.2018, 12:54
62. Also

Zitat von mostly_harmless
Und hier ein Link, wo beschrieben wird, was Macron möchte. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/weltwirtschaftsforum/davos-macron-fordert-zehnjahresplan-fuer-ein-neues-europa-15415699.html Das mit Sie beim nächsten Mal ansatzweise eine Idee haben, worum es geht.
in dem Link stehen ausschließlich wohlfeile Phrasen. Nach der Lektüre hat man keine Vorstellung davon, was der Mann eigentlich genau will. Bedaure.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teacher20 02.05.2018, 16:40
63.

Zitat von mostly_harmless
Und hier ein Link, wo beschrieben wird, was Macron möchte. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/weltwirtschaftsforum/davos-macron-fordert-zehnjahresplan-fuer-ein-neues-europa-15415699.html Das mit Sie beim nächsten Mal ansatzweise eine Idee haben, worum es geht.
Ich habe mir den Artikel durchgelesen. Schöne Phrasen, mit denen Macron geschickt seine französische Interessenpolitik kaschiert. Insofern brauche ich nichts von dem, was ich in dem von Ihnen zitierten Beitrag greschrieben habe, zurückzunehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamguy 02.05.2018, 19:48
64.

Zitat von K:F
Das muss man dem französischen Präsidenten lassen. Er spielt die französische Karte voll aus. Keine gekrieche, kein buckeln. Sondern klare Kante zeigen.
Einer muss die Lage checken die Sozialisten waren da nicht informiert und Amerika ist eben nicht mehr das Land der unbegrenzten Möglichkeiten und das wollen Sie als Stiel für die Zukunft wieder einrichten und die EU trägt derzeit der Kontinent mit den unbegrenzten Möglichkeiten und beide Staaten sehen jedoch anderst wie früher im Wirtschaftswunder die Kraft des Kapitals auf wenige beschränkt würde der ultimative Fortschritt bedeuten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7