Forum: Politik
Frankreich im Visier der NSA: die düperte Grande Nation
REUTERS

Das geht gar nicht! Jetzt erlebt auch die Grande Nation Frankreich, was es heißt, vom Freund und Partner ausspioniert zu werden: Der US-Geheimdienst NSA hat den Élysée abgehört.

Seite 6 von 29
Forist Gump 24.06.2015, 16:56
50. Genau! Vor allem diese russische...

Zitat von David K.
Also wenn man mal 1 und 1 zusammenzählt, dann kommt man schnell zu der Vermutung, dass diese Infos gezielt durch Russland lanciert werden, um einen Keil in die westliche Allianz zu treiben. Ziemlich durchschaubar, aber scheint ja aufzugehen...
Bildmontage mit dem identischen Abhöraufbau wie in der Botschaft in Berlin...
Wie naiv oder indoktriniert sind Sie eigentlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.w.pepper 24.06.2015, 16:59
51. Scheinheilig

Schon bei den "Enthüllungen" über das Abhören von Muttis Handy habe ich mich gefragt, weshalb das so ein Skandal sein soll. Geheimdienste sind dazu da, und wenn der BND in der Lage sein sollte, die Telefonate anderer Staats- und Regierungschefs abzuhören, dann tut er das hoffentlich auch. Genauso wie alle anderen, ob Freund oder Feind. Und die Franzosen bestimmt ganz vorn an.

Das hat es schon immer gegeben und möglicherweise sogar dazu beigetragen, dass mindestens Europa seit 70 Jahren weitgehend in Frieden lebt. Skandalös ist allenfalls die Totalüberwachung der gesamten Kommunikation der Bevölkerung. Bespitzelung von Politikern ist wenigstens nicht "anlasslos".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coloneltw 24.06.2015, 17:02
52. Willkommen im Klub

Ich hoffe wir EU Mitglieder behandeln unsere direkten Nachbarn freundlicher - aber wissen kann man es nie.
Liebes F liebes D - wie wäre es, wenn wir anfangen die gesamte Kommunikation zu verschlüsseln. Dazu könnten beide Nationen eine eigene Verschlüsselung entwickeln und die bevölkerung gleich mit anschließen. Ich stelle mir dabei ein paar zentrale Stellen vor, die die öffentlichen Schlüssel aufbewaren. Jede Kommunikation läuft dann zunächst zu dieser Stelle, holt sich den Schlüssel und verschlüsselt die Pakete damit (Telefon oder Daten machen dabei keinen Unterschied). Auf dem jeweiligen Endgerät liegt der private Schlüssel zum entschlüsseln. Man sollte jederzeit die Option haben den Schlüssel zu tauschen. Smartphone, Tablett, DSL sollten unterschiedliche Schlüssel erhalten. Im DSL Fall müsste man eine Blackbox an die TAE Dose anbringen. Da wir hier von 120 Mio Menschen reden, dürfte die Produktion nicht so teuer sein. ich denke die anderen EU Staaten machen dann gern mit und so verteilen sich die Kosten auf viele Schultern. Das Ganze muss einfach handzuhaben sein, aber dennoch so sicher wie PGP/SMIME. Und was die Computerpanne angeht - warum zum Teufeln sind Regierungsrechner mit dem Internet verbunden? Bei einem haushalt von mehreren 100Mrd Euro könnt Ihr euch kein 2. Netz leisten in das NUR Mails übertragen werden und sonst keine www Inhalte? Wo der gesammte Ausgang rein SMTP Protokoll und nichts anderes ist und nur SMIME verschlüsselte und signierte Mails rausgehen/reingehen dürfen. Man könnte auf den Gebäuden um Botschaften herum Störsender installieren, die das Abhören erschweren. Mir fällt bestimmt noch mehr ein, wenn ich so darüber nachdenke. Juristisch könnte ich Spionage endlich mal ahnden - inkl. Europol Haftbefehle, Auslieferungsgesuche etc. Es stellt eine schwere Straftat da - mit welchem Recht werden diese Art Straftaten strafrechtlich nicht verfolgt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus_debold 24.06.2015, 17:03
53. Großmachtwahn

Die amerikanische Regierung verfällt zunehmend einem -fast schon faschistoiden- Großmachtwahn und sieht sich die Welt untertan. Sie manipuliert ungeniert Politik und Weltwirtschaft und das nur zu ihrem Vorteil.
Wir sollen aufrüsten gegen Putin, während die USA ihre Waffen an die liefert, die ihren Zwecken dienen. Es entsteht eine schreckliche Welt, in der die anderen Großmächte ebenfalls ihr Interessenschach spielen auf Kosten der restlichen Menschheit. Wann endlich lernen wir denn dazu? Ist Frieden tatsächlich so
unwirtschaftlich, dass es sich eher lohnt, alle zu verprellen, Feindschaften zu stärken und mit Lug und Trug auf Teufel komm raus alles zu riskieren, was die Welt schöner und friedlicher machen würde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bratwurst007 24.06.2015, 17:04
54.

Bonjour,
also das ist, zumindest für mich, erneut eine sehr große Überraschung. Ich weiß nicht, wie es anderen hier geht (ich habe die Beiträge noch nicht gelesen), aber ich frage mich, warum das keine Eilmeldung wert war. Die NSA horcht also...

... eins frage ich mich langsam: Was soll das eigentlich werden? DAS die NSA die größte Datensammelanstalt der Welt ist, war auch schon vor den ganzen "Skandalen" bekannt. Warum also wird keine Nachricht über die Länder verbreitet, in denen man möglicherweise NICHT gesammelt hat. DAS wäre Mal eine wirkliche Eilmeldung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sorata 24.06.2015, 17:05
55. In England sind die Kommentare weniger aufgeregt

und man glaubt auch nicht von der NSA abgehört worden zu sein oder zu werden, "...da englische PMs und ihre Regierungen nie auf die Idee kommen würden etwas zu denken oder zu tun, ohne von amerikanischen Regierungen dazu veranlasst worden zu sein."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luna-lucia 24.06.2015, 17:08
56. auf Anweisung der NSA...

Zitat von Claudia_D
Wieso jetzt erst? Der BND hat die Franzosen doch auch ausspioniert auf Anweisung der NSA...
steht wohl schon ganz Europa stramm! Wie irre ist dass denn! Wozu brauchen wir diese Unruhestifter eigentlich noch? Gute Politiker würden mit Herrn Putin Frieden schließen, gute, vielleicht sogar noch bessere Wirtschaftsbeziehungen knüpfen - und gut ist! Jetzt scheint es, es gibt einen internen Wettbewerb zwischen den Geheimdiensten! Mennnno, gibt's denn keine guten Hacker, die denen mal ihre Serber einmal gründlich löschen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 24.06.2015, 17:10
57.

Zitat von coloneltw
Ich hoffe wir EU Mitglieder behandeln unsere direkten Nachbarn freundlicher - aber wissen kann man es nie.
Wieso, wir wissen doch, dass unser BND die Franzosen abgeschnorchelt hat, auf Bitten der NSA...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eduardo_dk 24.06.2015, 17:10
58. Viel Getöse und dann wird wieder gekuscht

Auch wenn in Diplomatenkreisen das Einbestellen des Botschafters oder die Ausweisung eines akkreditierten Diplomaten als "ernsthafte" Reaktion gilt, lachen sich die Amis doch über die Europäer scheckig. Wenn jemand den amerikanischen Präsidenten und den Senat systematisch abhören würde, hätte dieser Staat am nächsten Tag amerikanische Flugzeugträger vor der eigen Küste liegen. Die Pappkameraden in der europäischen Politik bedanken sich noch artig beim "Partner" USA dafür, daß diese uns permanent vorführen. Eine angemessene Reaktion der Europäer wäre z.B. sofort alle Verhandlungen zu TTIP abbrechen. Die Amis brauchen TTIP mehr als die Europäer und somit könnte man den Amis auch mal klar zeigen, daß sie zwar groß aber nicht allmächtig sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Unternehmerunternimmtwas 24.06.2015, 17:11
59. Der Aktionärsschaden dürfte hoch sein

Zitat von bodo@3t.ie
Ich Denke in einigen tagen wird sich herausstellen das Airbus den Tanker Vertrag mit der US Airforce deshalb nicht bekommen hat , weil die NSA die Details der Offerte von Airbus kannte und diese anderen Seiten zukommen lassen hat. Airbus hatte zweimal den Vertrag gewonnen , beim 3. Mal ist Airbus dann in der Endphase zurückgetreten da Boing vorher wusste was im Airbus Vertrag stand und darauf seinen eigenen Vertrag aufgebaut hat.
Ich habe eben mal nachgesehen. Die Airbus-Aktie verlor nach der Nachricht erheblich an Wert. Wer zu dem Zeitpunkt verkaufen musste, hat mit Sicherheit erhebliche Verluste erlitten. Wenn sich hier eine Wettbewerbsverzerrung aufgrund der Beihilfe zur Spionage nachweisen liesse, könnte man daraus erhebliche Schadensersatzforderungen an den deutschen Staat eben aufgrund dieser Beihilfe stellen. Nur so bekommt man diese Leute schlussendlich in die Verantwortung. Es muss sich jeder darüber im klaren sein, dass er durch Handlungen unserer Regierung möglicherweise erheblich Schaden genommen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 29