Forum: Politik
Frankreichs Aufrüstung: Macrons militärische Muskelspiele
Eliot Blondet/ REUTERS

Hier ein neues Weltraumkommando, dort ein neues Atom-U-Boot: Frankreich rüstet auf. Damit setzt Präsident Emmanuel Macron auch Deutschland unter Druck, mehr für die europäische Verteidigung zu tun.

Seite 2 von 11
undlos 20.07.2019, 10:26
10. Zwiespältig

Grundsätzlich hat Macron Recht, wenn er Deutschland auffordert, seine marode Armee in einen verteidigungsfähigen Zustand zu versetzen. Um das zu erreichen bedarf es übrigens mehr als ein paar milliardenschwerer Großprojekte (die AKK demnächst wahrscheinlich präsentieren möchte).
Die ins Spiel gebrachte U-Boot Kooperation dient aber wahrscheinlich dazu, deutsches Know- How nach Frankreich zu exportieren. Das sollte man nicht übersehen.
Interessant wäre auch, wie in Europa ein deutscher Paradigmenwechsel bei der Rüstung aufgenommen würde: Also wenn fünf Jahre lang deutsche Hochrüstung (Untergrenze 2% des BIP) umgesetzt würde...hätten dann nicht alle wieder Angst?

Beitrag melden
Andreas1979 20.07.2019, 10:27
11. Welche Kriegstreiberei?

Es ist doch wirklich wichtig, Autonom gegenüber den USA zu werden. Nur weil man europäisch militärische stärke zeigen muss, heißt es nicht, dass man die für Eroberungszwecke einsetzt. Ich habe damit kein Problem, erst dann wenn es nicht für Verteidigungszwecke verwendet wird.

Beitrag melden
joke61 20.07.2019, 10:31
12. Mit einer Europa Armee,

kann man dann locker den Bundestag umgehen, bei militärischen Interventionen!

Beitrag melden
Nubari 20.07.2019, 10:33
13. Ziele und Zweck?

Bevor man Milliarden in Gerät investiert, müssen doch erst strategische Fragen geklärt sein. Da ist -und hoffentlich bleibt- die Nato, doch die politische Definition gemeinsamer europäischer Verteidigungsinteressen ist überfällig.

Beitrag melden
amon.tuul 20.07.2019, 10:36
14. Rüstungsgeld

wenn Deutschland die Militärausgaben verdoppeln sollte, würden sich die Preise erhöhen wenn die bisherigen Experten an Bord sind.

Wird die französische Politik auch von US Wirtschaftsberatern gemacht? Kaum.

Beitrag melden
esgibtkeinezeit 20.07.2019, 10:37
15.

würde man das Geld in Bildung und Naturschutz einsetzen hätte man langfristig viel mehr davon.
Aufrüstung hat nie für sicherheit gesorgt nie!

Beitrag melden
gigi76 20.07.2019, 10:38
16. 2% Ziel

Deutschland bräuchte kurzfristig sogar deutlich mehr als diese 2% um die Bundeswehr zu modernisieren. Die Anschaffung eines Flugzeugträgers wäre ebenfalls ein gutes Signal, dass man verstanden hat, worum es geht.

Beitrag melden
mumuwilli1975 20.07.2019, 10:39
17. cph4

Das tut sie aber eben nicht! Wie blauäugig kann man sein
Recht hat er der Herr Macron.

Beitrag melden
gunpot 20.07.2019, 10:40
18.

Zitat von AGCH
2% des deutschen BIP bedeuten 80 Mrd. Euro! Man stelle sich das mal im Verhältnis zum Bundeshaushalt von 350 Mrd. vor. Was soll diese massive Aufrüstung, will Deutschland in den Krieg ziehen?
Das Problem ist ja nicht nur ein Verteidigungsetat von 80 Mrd. Euro in einigen Jahren, falls wir das Ziel 2% vom BSP oder BIP erreichen wollen. Wir scheinen auch in D immer noch mit eheblichen strukturellen Problemen zu tun zu haben, die die Verteidigung so teuer machen. Es sind nicht die die drei PPP (Pleiten, Pech und Pannen). Frankreich wendet für seine Verteidigung weniger auf als D., obwohl es als Welt-und Atommacht weitaus größere Aufgaben zu bewältigen hat als D. Es geht nicht nur um die Absicherung von französich "Outre Mer", das einschließlich der Meeresoberflächen ein Vielfaches größer ist als Europa, es sind die hohen Unterhaltungskosten für das atomare Arsenal, die Langstreckenraketen, und die atomare U-Bootflotte. Man hört nie etwas von Einsatzschwierigkeiten des französischen Waffenarsenals wie bei uns. Die läuft sicherlich viel schief bei uns, was auch die in letzter Zeit hochgeschnellten Kosten für externe Beratung des VM erklärt. Da kämen wir doch wohl schneller zu Resultaten, wenn wir mal die französischen Militärs bei uns "wüten" lassen. Könnte billiger sein und stärkt die Kooperation hilft uns vielleicht überfällige Reformen endlich erfodlgreich zu Ende zu führen. Vielleicht habe ich alles etwas vereinfacht. Man sollte aber verstärkt in diese Richtung marschieren.

Beitrag melden
gunpot 20.07.2019, 10:42
19.

Zitat von jana45
Staatsverschuldung, Jugendarbeitslosigkeit, konkurenzfähige Wirtschaft - um solche profanen Dinge muss sich ein Macron nicht kümmern
Sie irren sich gewaltig, genau darum kümmert sich Macron, er ist ein begnadeter Ökonom.

Beitrag melden
Seite 2 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!