Forum: Politik
Frankreichs Konservative und Deutschlands SPD: Das Sterben der Dinos
JACQUES DEMARTHON/AFP

Nicht zufällig muss der Chef der französischen Konservativen zeitgleich mit der deutschen SPD-Vorsitzenden zurücktreten. Die Altparteien sind überall in Europa in der Bredouille.

Seite 1 von 6
Der_Theo 04.06.2019, 07:37
1. Ganz klar

Die "Altparteien" haben halt den Kontakt mit dem Buerger, und damit das Verstaendnis zu den realen Bedurfnissen, verloren.
Wann hat sich das letzte mal ein Regierungsmitglied eine Fahrkarter der DB gekauft und ist regional in 2ter Klasse gefahren. Wann hat sich ein Bundestagsabgeordneter zuletzt in ein Postamt begeben um eine Einzahlung vorzunehmen. Usw.
Hier fuehlt man den Puls der Leute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capote 04.06.2019, 07:39
2. Abwärts

In den 90er Jahren erleten wir das Maximum unseres Lebensstandards in Europa, seit dem geht es abwäts, erst langsam und unmerklich, dann immer deutlicher. Nun reagieren die Wähler und wählen die Parteien und Politiker, die dafür verantwortlich sind, dass es nicht einfach so weiter ging, ab. Die Zeiten, wo auch Facharbeiter eine Familie ernähren konnten und ein Häuschen bauen, sind vorbei, heute reichen zwei Einkommen kaum, um mit Kindern in einer Mietwohnung über die Runden zu kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JSorel 04.06.2019, 07:40
3. Altparteien?

Echt jetzt? Die Altparteien? Warum bedient sich der Autor eines Ausdrucks, den die Afd aufgebracht hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KommenTaTorte 04.06.2019, 07:41
4. Wording

Lieber Herr Blume,

bitte bitte bitte - korrigieren Sie ihre Begrifflichkeiten. Falls das ein Versehen war, okay. Falls das bewusst war, lassen Sie es nicht unerklärt. "Altparteien" ist ein Kampfbegriff der AfD, durch diese genutzt und etabliert. Früher als Kampfbegriff der NSDAP in der Weimarer Republik genutzt. Sicher, es gibt auch eine neutrale Bedeutung ("etablierte Parteien"), aber die ist einfach nicht vorherrschend.

Ich hoffe, Sie beherzigen das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freifrau von Hase 04.06.2019, 07:51
5. Begriff

Lieber Spiegel, ich finde es etwas irritierend, wie unbefangen hier immer von "Altparteien" geschrieben wird. Das ist 1.) ein Kampfbegriff der Neuen Rechten und 2.) Zumindest auf Deutschland bezogen auch falsch. Denn es suggeriert, dass es etwas "Neues" geben würde. Aber unsere AFD ist ja nur eine Partei mit den Ideen und Zielen von 1933, also alles andere als "neu".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Buio 04.06.2019, 07:52
6. AfD-Sprech

Bitte AfD-Sprech ("Altparteien") nicht normalisieren, indem man es unreflektiert übernimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
*Querdenker* 04.06.2019, 07:58
7. Ist die AfD jetzt in SPON angekommen?

"Als „Altpartei“ oder als „Altparteien“ werden aktuell die etablierten Parteien CDU/CSU, SPD, Bündnis90 / Die Grünen, Die Linke und FDP bezeichnet.
Der Ausdruck „Altpartei“ bzw. „Altparteien“ wird aktuell stark im Umfeld der jungen Partei AfD verwendet. Der Ausdruck ist negativ und abwertend konnotiert." (https://www.bedeutungonline.de/altparteien/)
Danke, Herr Blume!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruhepuls 04.06.2019, 07:59
8. Früher war alles besser...

Früher war ja bekanntlich alles besser. Nur leider bleibt die Zeit nicht stehen. Europa erlebte einen jahrzehntelangen wirtschaftlichen Aufstieg, der zu Massenwohlstand - und Massenansprüchen - führte. Dieser war nur möglich auf Kosten der Umwelt - und durch immer mehr "Effektivität" in der Produktion. Jetzt bekommen wir die Quittung dafür.

Solange ein paar "Prinzen" im Luxus lebten, kam der Planet damit zu recht. Aber mit Millionen Prinzchen und Prinzessinnen, die mit ihren Kutschen herumfahren, in Urlaub fliegen und auch sonst nicht schlecht leben, ist der Planet überfordert.

Und jedes Jahr mehr Wohlstand (idealerweise bei schrumpfenden Arbeitszeiten) ist auch nicht möglich. Also kann die Politik die Wunschzettel (Ansprüche) der Leute nicht mehr erfüllen. Und da die Altparteien nun mal regieren, werden sie dafür abgestraft: Das Christkind hat nicht geliefert, was bestellt wurde.

Nun soll es der Weihnachtsmann (die "Neuparteien") besser machen, wie schon einst in der Weimarer Republik. Nur, der Weihnachtsmann kann nur im Märchen zaubern. In der Realität verwandelt er sich dann in Knecht Ruprecht mit der Rute. Aber wer lernt schon aus der Geschichte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
onkelzahm 04.06.2019, 07:59
9. Der Geist der Sozialdemokratie steckt in jedem in uns

Um Deutschland Sozialdemokratie mach ich mir keine Sorgen. An sich lebt der Geist der Sozialdemokratie in jedem von uns. Deswegen werden die Menschen sich immer nach dem Original sehnen. Mag sein, dass die SPD zur Zeit in einer schwierigen Lage sich befindet, aber sie wird wieder aufstehen. Ferner hat die SPD fast alle Parteien dieser Republik (sei es die Grünen oder die FDP oder die Union) sozialdemokratisch gezähmt.
Seien wir ehrlich: wer war die treibende politische Kraft für die notwendigen und wichtigen Reformen in den letzten zwanzig Jahren in dieser Republik? Eindeutig die SPD

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6