Forum: Politik
Frankreichs Sozialisten: Hollande hält Kritik an Merkel für ungeschickt
DPA

Frankreichs Sozialisten hatten kräftig ausgeteilt gegen Kanzlerin Merkel: Egoistisch und unnachgiebig habe die Deutsche nur eigene Wahlsiege im Kopf. Nun gibt sich Präsident Hollande kleinlaut. Die Kritik aus den eigenen Reihen sei eine "Ungeschicktheit" gewesen.

Seite 1 von 6
maggi1947 03.05.2013, 15:12
1. Pack schlägt sich, Pack verträgt sich

Da muss sich Hollande nicht genieren. Die CDU keilt inzwischen nicht minder gegen Frankreich und seine Führung aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zappa99 03.05.2013, 15:17
2. Letztlich ist es anti-europäisch

aber naheliegend, dass die Einzelstaaten wieder mehr Entscheidungsfeiheit bekommen müssen.

Die Regierungen sollen so viel Geld verbrennen wie sie wollen, solange sie selbst dafür verantwortlich sind. Schliesslich wird die französische Regierung von den Franzosen gewählt und nicht von den Deutschen. Also ist sie auch den Franzosen zur Rechenschaft verpflichtet, nicht den Deutschen.

Das EU-Korsett führt zu immer bedenklicherem Nationalismus und zerstört so die eigentliche Idee des friedlichen Miteinanders. Das ist offensichtlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gonger 03.05.2013, 15:17
3. Foto

Zitat von sysop
Frankreichs Sozialisten hatten kräftig ausgeteilt gegen Kanzlerin Merkel: Egoistisch und unnachgiebig habe die Deutsche nur eigene Wahlsiege im Kopf. Nun gibt sich Präsident Hollande kleinlaut. Die Kritik aus den eigenen Reihen sei eine "Ungeschicktheit" gewesen.
Das Foto ist der Hammer ! Bilder sagen bekanntlich mehr als Worte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cato. 03.05.2013, 15:18
4.

Zitat von sysop
Frankreichs Sozialisten hatten kräftig ausgeteilt gegen Kanzlerin Merkel: Egoistisch und unnachgiebig habe die Deutsche nur eigene Wahlsiege im Kopf. Nun gibt sich Präsident Hollande kleinlaut. Die Kritik aus den eigenen Reihen sei eine "Ungeschicktheit" gewesen.
Die Achse Paris-Berlin hat ausgedient, spätestens seit Hollande im Amt ist und dreist die Schuldenvergemeinschaftung fordert und dafür ein Antideutsches Bündnis in der Eurozone zusammenstrickt aber eigentlich schon seit Sarkozy die Griechenlandrettung, ESFS und ESM erzwungen hat. Da nützt das zurückrudern von Hollande auch nichts mehr, dass ohnehin nicht wirklich ernst gemeint ist, wie er mal wieder bewiesen hat als er sich am 1. Mai mit dem neuen Präsidenten von Italien getroffen hat.
Es wird Zeit den Schulterschluss mit Großbritannien zu suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peregrino2007 03.05.2013, 15:22
5. Darf

ich richtig annehmen, dass Frankreich jetzt kein Nettoeinzahler mehr ist? Gute Nacht, EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wowiweg 03.05.2013, 15:23
6. Verliebte Troika

Zitat von sysop
Frankreichs Sozialisten hatten kräftig ausgeteilt gegen Kanzlerin Merkel: Egoistisch und unnachgiebig habe die Deutsche nur eigene Wahlsiege im Kopf. Nun gibt sich Präsident Hollande kleinlaut. Die Kritik aus den eigenen Reihen sei eine "Ungeschicktheit" gewesen.
Ich kann mich noch gut an die Bilder vom peinlichen Antrittsbesuch der SPD-Troika beim Genossen Hollande erinnern. Auch an die Worte von Gabriel, der Hollande zum Vorbild für seine SPD erklärt hat.

Stimmt ja auch, blicken wir nach Frankreich, wissen wir was uns nach einem Jahr rot(rot)grün erwartet:

- der Weltmarktanteil geht drastisch zurück
- die Arbeitslosenzahlen erreichen neue Rekorde
- Unternehmen wandern ab
- Schulden steigen
- das Land ist gelähmt zwischen Selbstmitleid und blindem Klassenkampf

Ist klar, daß die Genossen in Paris schnell eine Schuldige gefunden haben. Peinlich ist, daß die deutschen rotgrünen Sozen in diese Falle tappen.

Aber Gier macht eben taub für Argumente.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LinkesBazillchen 03.05.2013, 15:23
7. Ungeschickt? Eine überzeugende Zurückweisung.

Zitat von sysop
Frankreichs Sozialisten hatten kräftig ausgeteilt gegen Kanzlerin Merkel: Egoistisch und unnachgiebig habe die Deutsche nur eigene Wahlsiege im Kopf. Nun gibt sich Präsident Hollande kleinlaut. Die Kritik aus den eigenen Reihen sei eine "Ungeschicktheit" gewesen.
Könnte es sein, dass die lieben Franzosen ihren eigenen Vorteil im Auge haben? Neiiiin, ein Linker hat nur den Vorteil anderer im Sinn - wieso wir dann der Egoismus kritisiert, haben ja dasselbe Ziel? :-)

Und die Opposition freut's. Na dann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rockibalboa 03.05.2013, 15:24
8. Vieleicht

braucht ja Frankreich das nächste Rettungspaket!
Und Frankreich als " Stützpfeiler " Europas zu bezeichnen,
auweia.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
infernoxx 03.05.2013, 15:29
9. Dem Sozialisten...

dämmert es wohl so langsam, wer ihm demnächst sein finanzpolitisches Desaster finanzieren soll. Hat lange gebraucht um zu erkennen, dass seine deutschen Genossen das wohl nicht sein werden - und Herr Trittin und seine Heulsuse auch nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6