Forum: Politik
Frankreichs Wahlsieger: Schäuble nennt Front National "faschistisch"
DPA

Das wird vielen in Frankreich nicht passen: Nach dem Erfolg des Front National hat der deutsche Finanzminister Schäuble die Partei als "faschistisch" bezeichnet.

Seite 1 von 14
karlsiegfried 27.05.2014, 17:14
1. Zum Kreischen

Zitat: 'Hollande hatte nach der Wahlniederlage angekündigt, Reformen in seinem Land voranzutreiben. Zudem will er sich dafür einsetzen, dass sich die EU auf Wachstum, Arbeitsplätze und Investitionen konzentriert.' Das klappt schon seit 20 jahren nicht mehr. Wachstum und Arbeitsplätze gibt es nur, wenn produziert wird. Weiterhin nur, wenn diese Produkte auch gekauft oder verkauft werden können. Dieses Problem kann Hollande niemals lösen. kann Frau Merkel auch nicht. Es sei denn, die Chinesen und andere stellen von heute auf morgen ihre Produktion ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mischamai 27.05.2014, 17:14
2. tja

Die eine Partei ist faschistisch,die andere idiotisch,..also alles eine Wahl der Qual.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ayberger 27.05.2014, 17:17
3. Ach Herr Schäuble,

würde die CDU doch wieder ein wenig nach rechts rücken, würde ich sie wieder wählen können, sie haben die Konservativen in Deutschland total im Stich gelassen, wenn ich als Konservativer den Wahl-O-Mat zur EU-Wahl durchtickerte, landete ich mit 73 % bei Pro-NRW und mit 71 % bei der NPD, die CDU kommt gerade auf 45 % ..., Herr Schäuble, ändern sie das!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hotgorn 27.05.2014, 17:18
4. stimmt FN ist faschistisch

Verschwörungstheorien gegen Juden gibt es dort siehe Maries papa oder die Flamme als Partei Logo das italienischen Faschisten abgekupfert wurde. Aber was macht Deutschland gegen die Faschisten die Franzosen in Fleischindustrie, Landwirtschaft und sonstigem durch billig Löhne schwächen und dadurch Faschisten in sogar in Deutschland stärken wenn dies hier eher außerparlamentarisch geschieht. Sogar Wahl feiern werden mittlerweile von Nazis gestört wie den Medien zu entnehmen in Dortmund geschehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ziegenzuechter 27.05.2014, 17:18
5. wusste garnicht, dass schaeuble ein problem mit faschsiten hat

Zitat von sysop
Das wird vielen in Frankreich nicht passen: Nach dem Erfolg des Front National hat der deutsche Finanzminister Schäuble die Partei als "faschistisch" bezeichnet.
mit den ukrainischen faschisten arbeitet seine cdu und adenauerstiftung doch hervorragend zusammen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anur 27.05.2014, 17:18
6. Die Action Francaise von 1898...

... gilt bereits als ein wichtiges Fundament für die Entwicklung des Faschismus in Europa. So gesehen ist es doch nicht verwunderlich, dass diese Strömung in ihre Kinderstube zurückkehrt. Deutschlands Nachbarn fehlt noch immer ein Bewusstsein dafür, wie sehr Faschismus, rechtsextremer Nationalismus, Rassismus und Antisemitismus auch in ihren Ländern verankert war und ist. Deutschland ist dort, trotz zahlreicher Rückstände, fast schon ein Vorreiter in Eurioa, wenn es um eine ehrlichere Selbstwahrnehmung gesellschaftlicher Strömungen geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Questionator 27.05.2014, 17:21
7. Dem

Zitat von
"Nicht nur Frankreich, wir alle in Europa müssen uns fragen, was wir besser machen können", so der Finanzminister.
Ist eigentlich Nichts hinzuzufügen.
Aber warum braucht es dafür immer erst ein Desaster?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Social_Distortion 27.05.2014, 17:22
8.

Zitat von sysop
Das wird vielen in Frankreich nicht passen: Nach dem Erfolg des Front National hat der deutsche Finanzminister Schäuble die Partei als "faschistisch" bezeichnet.
Ohne die FN verteidigen zu wollen: Wie sollte man dann diverse bundesdeutsche Parteien und ihre teilweise immer noch in Amt und Würden sitzenden Vertreter nennen ? "Zarte Pflänzchen im gepflegten Garten der politischen Landschaft", oder doch besser "korrupt bis unter die Haarspitzen" ? ;))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k1ck4ss 27.05.2014, 17:24
9. nicht ein viertel sondern

ein neuntel der Franzosen hat für die FN gestimmt. Schäuble glaubt anscheinend auch, was in der deutschen Propagandapresse behauptet wird.
Mich würde ja mal interessieren, wie er die linksextremen Gewinner in Griechenland nennt? Die haben neben anderen Dingen offen ausgesagt, den Schuldendienst abzusagen (sprich: "wir zahlen euch die Schulden nicht zurück"). Darüber liest man in det dt. Presse allenfalls in Randnotizen.
Der Mainstream ist leider nicht die Mitte, wie gerne der Anschein erweckt wird, sondern links.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14