Forum: Politik
Französischer Nationalfeiertag: Merkel dankt Macron für die "große Geste"
Lionel Bonaventure/AFP

Drohnen, Roboterautos und eine fliegende Plattform mit Mini-Düsentriebwerken: Angela Merkel bekam zum französischen Nationalfeiertag ein Militär-Spektakel vorgeführt und bedankte sich bei Präsident Macron dafür.

Seite 3 von 7
cobaea 14.07.2019, 16:58
20.

Zitat von k-w-reinhardt
So präsentiert sich eine selbstbewußte Nation. Der sachliche Kommentar zur Direktübertragung bei PHOENIX TV war bemerkenswert.
Wenn das Selbstbewusstsein davon abhängt, dass man mit Waffen protzt, kann es nicht besonders gross sein... Oder wie es bei uns heisst: "Wer angibt, hat's nötig"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobaea 14.07.2019, 17:02
21.

Zitat von dirkcoe
sind völlig zu Recht stolz auf ihre Streitkräfte. Vergessen wir nicht, sie haben auch eine schlagkräftige Marine - einschließlich Atomuboote. Und das für jährlich deutlich weniger Geld, wie Merkels Regierung für die BW ausgibt - mit desaströsem Ergebnis. vielleicht denkt Merkel jetzt darüber nach, was eine UvdLeyen denn wohl falsch gemacht hat?
Ja, die tolle französische Armee, die auch in allen ehemaligen Kolonien der Franzosen rumsteht. Wenn das ein Beispiel für Deutschland sein soll, dann ein schlechtes. Abgesehen davon: Moderne Armee und mehrere hundert Pferde - kämpft jetzt wieder der Kavallerie? Oder war das Macrons berittene Gebirgsmarine?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobaea 14.07.2019, 17:04
22.

Zitat von mullertomas989
...und auch Nationalstolz sind Dinge, die wir Deutsche noch von Frankreich (wieder) lernen können. In Frankreich wird am Nationalfeiertag alles aufgefahren, was man so zu bieten hat, wie an einem Geburtstag für die Nation - und in Deutschland würde wohl selbst noch bei einem Staatsbankett für Macron gemeckert, weil es beim Essen einen Gang zu viel gibt .... Wir sollten mehr Sinn für angemessene (!) Feierlichkeiten, für gutes (!!!!) Essen und einfach für den Genuss des Lebens entwickeln - in all diesen Dingen ist uns Frankreich voraus!
Deutschland feiert seinen Tat der deutschen Einheit doch völlig angemessen - was haben Sie gegen die jährlichen Feiern? Was soll dieses militaristische Getue? Deutschland ist mir zivil deutlich lieber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
three-horses 14.07.2019, 17:05
23. Die eine Minuten Show.

Zitat von ulrich g
Wir haben die Parade im Originalton auf TV 5 gesehen. Das deutsche Unwort „national“ fiel ca. 500 Mal. Hat das deutsche Fernsehen deshalb nicht live darüber berichtet? Zum Glück gibt es noch Völker die auf ihre Nation stolz sind. Vive la France!
So eine Parade "Bastille"...eine Befestigung, auch so kleine, die eizige Beziehung für ein Griff in die Toilette der Militär. Aber sonst eigentlich nichts zu feiern. Die Befreiung war keine, aber so die gleiche Ablenkung wie auch 2019 mit von Presidente Macron. Was sich Frau Merkel nicht entgehen lies. Wo kann man schon eine Fliegende Zirkus Nummer den so bewundern als in Paris. Wo die Kulisse des Arc de Triomphe, der so hart umkämpfte Stück Pflaster der Samstage, der Darbietung die letzte Ölung gab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ws56 14.07.2019, 17:06
24. Militärparade, Eu-Armee

Unglaublich, dass es Menschen gibt die dahin gehen und sich diesen Schwachsinn anschauen. Und was die EU-Armee betrifft, das ist mit ein Grund warum ich inzwischen gegen DIESE EU bin. Um so größer, um so Größenwahnsinniger. Kurz zu den Gelb Westen, liebe Redakteure, die Gelbwesten demonstforieren IMMER NOCH an den Wochenenden, nur (u. a. auch) ihr berichtet nicht darüber, und es sind immer weitaus mehr als "40"! Aber das passt wohl nicht ins Bild der heilen (EU-) Welt, gell?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
auweia 14.07.2019, 17:07
25. @ # 10 Geschwafelablehnet

Nun, wenn ich es mir aussuchen dürfte, würde ich mit meinen Steuergroschen (ja, ich zahle Steuern) lieber ein europäisches Militärprojekt im Weltraum finanzieren als die Respekt-Rente, die Sozial-Sause oder den Gender-Gaga.
Und zu ihrer Frage, wer eigentlich gegen den Klimawandel kämpft, habe ich eine desillusionierende Antwort. Ausser einigen verirrten Deutschen eigentlich niemand. Und wenn die mit ihrem 1% globalbevölkerungsanteil und *leicht* überproportionalen CO2-Ausstoss es schaffen sollten, klimaneutral zu werden: Glückwunsch - aber wer will schon ein deutsches Vorbild? Machen die Chinesen alles mit Kohlekraftwerkenwieder wett.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolfgang Heubach 14.07.2019, 17:25
26. Macron belebt den neuen Militarismus

Zitat von thememleser
....wir leben im 21. Jahrhundert! Weshalb werden immer noch Millitär -Feiertage veranstaltet in Mitteleuropa? Gibt es nichts anderes, auf was eine Nation stolz sein kann, abgesehen von ihrer neusten Kriegstechnik? Manchmal kann man nur den Kopf schütteln, dass solche "Paraden" überhaupt noch veranstaltet werden und auch noch Zuschauer locken.
Ich stimme Ihnen zu. Macron will einen neuen Militarismus. Doch wer bedroht uns eigentlich? Ich kenne niemand. Dass auch Merkel von der Parade geradezu euphorisiert ist, wundert mich nicht. So wars eben auch in der DDR.

Wenn Trump ein paar Flugzeuge aufsteigen lässt und zwei (!) Panzer irgendwo am Rande stehen und nicht bewegt werden, regt sich die ganze Welt auf. Das Militärspektakel von Macron ruft indes beigeisterte Kommentare hervor. Ist es wieder so weit? Sind die Aber-Millionen Opfer von Kriegen inzwischen wieder vergessen? Das unendliche Leid, das über die Menschheit und ganze Genrationen gebracht wurde?

Gegen eine Militarisierung und Hochrüstung der EU muss man sich wehren. Macron will die Vormachtstellung in Europa - wie Napoleon. Ach ja, und deshalb will Macron auch von der Leyen an der Spitze der EU-Kommission sehen. Dröhnen bald wieder die Kriegstrommeln?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hukowski 14.07.2019, 17:30
27. Haha

Zitat von mullertomas989
...und auch Nationalstolz sind Dinge, die wir Deutsche noch von Frankreich (wieder) lernen können. In Frankreich wird am Nationalfeiertag alles aufgefahren, was man so zu bieten hat, wie an einem Geburtstag für die Nation - und in Deutschland würde wohl selbst noch bei einem Staatsbankett für Macron gemeckert, weil es beim Essen einen Gang zu viel gibt .... Wir sollten mehr Sinn für angemessene (!) Feierlichkeiten, für gutes (!!!!) Essen und einfach für den Genuss des Lebens entwickeln - in all diesen Dingen ist uns Frankreich voraus!
"Genuss des Lebens" und Militärparaden-wie lustig ist das denn?
Militär passt wohl eher zum Tod als zum Leben.
Dann mal viel Spaß beim Genuss des Todes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
provinzialer 14.07.2019, 17:31
28. oberpeinlich SPON ... ...

wenn ein Trump seine ganz persönliche MIlitärparade abhält, wird gelästert, was das Zeug hält. Wenn Putin seine abhält, ist das gleiche eine kriegerische Machtdemonstration, als zu DDR Zeiten die ehemalig NVA das gemacht hat ebenfalls ... aber wenn das Frankreich mit der Staatsratsvorsitzenden ... äh ... Bundeskanzlerin das macht und das auch noch von Phoenix übertragen wird, dann wird abgefeiert, wie stark doch Europa bewährt ist. Und Ihr wundert Euch noch über Begriffe wie "Hofberichtserstattung" und "gelenkte Medien", schämt Euch ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 14.07.2019, 17:31
29. Zum Glueck ist Deutschland pazifistisch, zum Glueck Frankreich NICHT!

Zum Glueck ist Deutschland pazifistisch, zum Glueck Frankreich NICHT!

Alle Einwohner der kleinen Nachbarlaender Deutschlands hoffen, dass Deutschland auf ewig pazifistisch bleibt! Gut so. Weiter so.

Frankreich will Terroristen dort, wo sie sich befinden, bekaempfen, in Syrien, in der Sahelzone. Frankreich will Terroristen keinerlei Ruheraeume goennen. Frankreich will potentielle Feinde Europas abschrecken. Gut so. Weiter so.

In der neuen EU, moeglicherweise schon vom 1. Nov 2019 an, nach Brexit, sind die franzoesischen Atomwaffen die einzigen Europaeischen. Deutschland hat sein warmes Plaetzchen unter diesem NATO Schutzschirm gefunden und es sich dort gemuetlich gemacht. Das Aller-Mindeste ist deshalb der Dank von Merkel an Macron.
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7