Forum: Politik
Französischer Nationalfeiertag: Merkel dankt Macron für die "große Geste"
Lionel Bonaventure/AFP

Drohnen, Roboterautos und eine fliegende Plattform mit Mini-Düsentriebwerken: Angela Merkel bekam zum französischen Nationalfeiertag ein Militär-Spektakel vorgeführt und bedankte sich bei Präsident Macron dafür.

Seite 5 von 7
kjartan75 14.07.2019, 17:56
40. Nationalstolz

Mich wundert immer ein wenig, was einem das ganz persönlich selbst bringt, wenn hier Nationalstolz gefordert wird. Manche geilen sich da derart fetischisiert dran auf, was ich seltsam finde. Ich bin stolz auf persönliche Leistungen. Dass ich in einem bestimmten Land geboren bin, ist keine Leistung, es ist einfach nun mal so. Ich bin Deutscher...und nun? Wen kümmert's?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dirtyharry 14.07.2019, 18:01
41.

Wo hat denn die Bundeswehr gleich mehrere einsatzfähige Hubschrauber herausgeholt?
Wahrscheinlich nirgendwo geleast.
Und Militärparaden sind eh anachronistisch und überflüssiger Unsinn, höchstens für Diktatoren und ähnlich gestrickte Gemüter interessant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltsparer 14.07.2019, 18:16
42. Militärisches Macho-Gehabe

In Deutschland brauchen wir das auch, damit die verunsicherten und besorgten Bürger endlich eine emotionale Stütze finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hosenmatz15 14.07.2019, 18:25
43. Weltraum-Streitkräfte

Cool, Weltraumstreitkräfte ! Da schreib ich mich jetzt gleich in der Französischen Luftwaffe ein um meinen Alten Traum wahr werden zu lassen einmal einen X-Wing zu fliegen. Da die Erde bald sowieso bald ein überhitzter Wüstenplanet wird können wir uns vor der eigenen Ausrottung einfach noch ein wenig im Weltraum beschiessen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tafka_neowave 14.07.2019, 18:35
44. Die irren.

Zitat von ulrich g
Wir haben die Parade im Originalton auf TV 5 gesehen. Das deutsche Unwort „national“ fiel ca. 500 Mal. Hat das deutsche Fernsehen deshalb nicht live darüber berichtet? Zum Glück gibt es noch Völker die auf ihre Nation stolz sind. Vive la France!
Die irren. Die "Parade" wurde auf phoenix übertragen. Und... ich würde es als Glück betrachten, in einer Welt zu leben, deren Völker ihr Selbstwertgefühl nicht aus ihrer (mutmasslichen) miliärischen Vernichtungskraft herleiten. Wäre es so, wären solcherart konzipierte "Leistungsschauen" überflüssig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gunpot 14.07.2019, 18:36
45.

Zitat von MisterD
da durfte Merkel jetzt mal bewundern, was eine Armee mit 35 Milliarden EUR pro Jahr so alles anstellen kann, wenn man das Geld nicht für Berater rauswirft und unfähige Minister einsetzt... vielleicht lernen wir draus und stellen mit unseren 45 bis 50 Milliarden pro Jahr mal eine vernünftige Truppe auf?
Ja, und das ist nicht alles. Darüber hinaus sind die frz. Streitkräfte in Übersee aktiv, dessen Ausmaß mit den Besitzungen im Pazifik inkl. Meeresflächen ein mehrfaches größer ist als Europa. Es unterhält eine teure nukleare Abschreckung mit weitrechenden Rakaten und Atomunterseeboten. Ganz zu schweigen vom kostspieligen Einsatz seiner Truppen im Ausland, die unser Engagement um ein Mehrfaches übersteigen. Und das alles mit weniger Geld. Übrigens war Frau Merkel nicht zum 1.Mal beim 14.Juli in Paris dabei und deutsche Kontingente marschieren dort schon seit einigen Jahren mit. Interessant ist der dort zur Schau gestellte Einsatz von Kampfrobotern. Zum Teil eine deutsch-frz. Gemeinschaftsproduktion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulrich g 14.07.2019, 18:55
46. Nachhilfe

Hier feiert ein Land das seit 1789 die Demokratie und deren Grundsätze Freiheit, Brüderlichkeit und Freiheit verteidigt auch und zum Glück auch militärisch. Dagegen verordneten gnädige Besatzer Deutschland erst nach dem 2. Weltkrieg und einem tausendjährigen Reich die Demokratie. Und nun erdreisten sich die Nachkommen dieses gnädigen Geschichtsaktes Frankreich wegen der Militärparaden zum 14. Juli in schöner deutscher Überheblichkeit und Besserwisserei zu kritisieren. Es ist wohl der pure Neid. Armes Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thememleser 14.07.2019, 19:15
47.

Zitat von ulrich g
Hier feiert ein Land das seit 1789 die Demokratie und deren Grundsätze Freiheit, Brüderlichkeit und Freiheit verteidigt auch und zum Glück auch militärisch. Dagegen verordneten gnädige Besatzer Deutschland erst nach dem 2. Weltkrieg und einem tausendjährigen Reich die Demokratie. Und nun erdreisten sich die Nachkommen dieses gnädigen Geschichtsaktes Frankreich wegen der Militärparaden zum 14. Juli in schöner deutscher Überheblichkeit und Besserwisserei zu kritisieren. Es ist wohl der pure Neid. Armes Deutschland.
Hier feiert ein Land das seit 1789 die Demokratie und deren Grundsätze Freiheit, Brüderlichkeit und Freiheit verteidigt auch und zum Glück auch militärisch.

Ja ist das so? Hier feiert ein Land militärisch "Freiheit, Brüderlichkeit".
Schlagen sie mal ihre Geschichtsbücher auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juba39 14.07.2019, 19:19
48. Wer sich noch wundert

"Rund 40 "Gelbwesten" wollten sich gewaltsam Zugang zu den Champs-Elysées verschaffen, wurden aber von Sicherheitskräften abgedrängt, wie eine AFP-Reporterin berichtete. Zwei prominente Vertreter wurden nach AFP-Informationen in Gewahrsam genommen."
Wie #3 schon süffisant fragt: 40 Demonstranten? Paßt irgendwie nicht mit 152 Festnahmen zusammen. Dazu brennede Mülltonnen und Tränengas. Und das wundern oben bezieht sich darauf, daß Macron mit aller Macht russische Sender von der Berichterstattung aus Frankreich ausschließen möchte. Zu Regierungs-PK haben sie schon keinen Zugang mehr. Ist doch klar, wenn die es "wagen", solche Bilder aus Paris in die Welt zu senden. Und zum Vergleich zu #1, habe ich die ganze Parade bei Phoenix life gesehen. Zusätzlich noch die "suboptimale" Zusammenfassung von Thomas Walde (genau der!) aus Paris um 19:00 bei HEUTE/ZDF. Und jetzt stelle ich mir vor, wie nach dieser Lobhudelei allerortens, wie eine Berichterstattung deutscher Medien aus Moskau aussehen würde, könnte man solche Bilder, wie wie russische TV-Stationen aus Paris brachten, auch in Moskau feststellen. (Am 10.Mai war ja das ZDF mehr um den Roten Platz unterwegs, um solche Bilder zu finden, als auf dem Platz) Schlagstöcke gegen Zuschauer, während hinter der Absperrung die Parade vorbeizog. Und übrigens, werte Redaktion, die beiden Festgenommenen haben Namen!
Jérôme Rodriguez und Maxime Nicolle
Und der Grund für die Festnahme? Organisation einer ungenehmigten Demonstration. Kommt das nicht irgendwie bekannt vor?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Die rote Viper 14.07.2019, 19:26
49. Sie waren wohl noch nie im Ausland ?

Zitat von kjartan75
Mich wundert immer ein wenig, was einem das ganz persönlich selbst bringt, wenn hier Nationalstolz gefordert wird. Manche geilen sich da derart fetischisiert dran auf, was ich seltsam finde. Ich bin stolz auf persönliche Leistungen. Dass ich in einem bestimmten Land geboren bin, ist keine Leistung, es ist einfach nun mal so. Ich bin Deutscher...und nun? Wen kümmert's?
Die christlich geprägte Gesellschaft hat mit der Verbindung zur Aufklärung inklusive dem sozialistischen und kommunistischen Gedankengut eine Gemeinschaft geschaffen, deren Errungenschaften im weltweiten Vergleich an der Spitze liegen und die bei aller Kritik hoch zu schätzen sind. Sie dürfen natürlich gerne in ein anders Land gehen und die Annehmlichkeiten der dortigen Gesellschaft genießen. Meine Vorschläge wären die Türkei, Afghanistan, Syrien, Nigeria, Somalia usw.. Im übrigen gehe ich davon aus, dass Sie Kriegsdienstverweigerer sind und andere Menschen zum Töten losschicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 7