Forum: Politik
Französischer Wahlkampf: Sarkozys Wahlmanöver verärgert Merkel
REUTERS

Sie wollte ihm helfen - doch er legt keinen Wert darauf: Angela Merkel ist nach SPIEGEL-Informationen sauer auf Nicolas Sarkozy. Der französische Präsident hatte die Kanzlerin zunächst um gemeinsame Wahlkampfauftritte gebeten - lud sie dann aber per Radiointerview wieder aus.

Seite 8 von 13
bleifuß 18.03.2012, 05:53
70.

Ich habe so den Gedanken, daß Frau Merkel einen Hintergedanken, bei ihrer Wahlkampfhilfe hat.

Evtl. möchte Sie, daß Sarkozy die Biege macht. Mit Hollande, wirds schon besser laufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wibo2 18.03.2012, 06:46
71. Merkels Kompetenz in der Menschenkenntnis ist geringer als vermutet!

Zitat von seine-et-marnais
... eine Frau Merkel haette doch wissen muessen, ... dass die Unterschrift .... Sarkozys unter dem ... Fiskalpakt nichts wert war. Das war ... eine Ratifizierung die von einer Mehrheit des Kongresses ... haette gebilligt werden muessen, um rechtsguelig zu sein. ... Aber seit Monaten!!! wissen wir alle, ... dass Sarkozy da keine Mehrheit hat.
Fiskalpakt in Frankreich ist Schall und Rauch!
Der Fiskalpakt ist ein schlechter Witz.
Der taugt noch nicht einmal zu Propagandazwecken.
Er wird in Frankreich einfach nicht ratifiziert. ... Warum nicht?
... Selbst das wusste Merkel nicht. ... Was weiß Merkel überhaupt?

Politik ist eine Kunst. Deutschland braucht wieder den starken Mann.
So wie jetzt geht es nicht weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beutzemann 18.03.2012, 07:29
72. >|-)

Zitat von sysop
Sie wollte ihm helfen - doch er legt keinen Wert darauf: Angela Merkel ist nach SPIEGEL-Informationen sauer auf Nicolas Sarkozy. Der französische Präsident hatte die Kanzlerin zunächst um gemeinsame Wahlkampfauftritte gebeten - lud sie dann aber per Radiointerview wieder aus.
Das Photo
http://cdn3.spiegel.de/images/image-...acher-beek.jpg
lässt einige recht lustige Interprätationen zu: Merkel klopft Herrn Sakozy freundschaftlich/abwehrend auf dieSchulter. Der dahinterstehende Bodyguard will, das Merkel dem Franzosen nicht zu nahe kommt. Oder - Merkel sagt: Du hast keine Ahnung, lass mich mal... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Roueca 18.03.2012, 07:45
73. Für Merkel müsste dieses...

...Verhalten doch bekannt sein, erst hü dann hott, genau wie sie.

Erst Einstieg in den Atom, dann Ausstieg, erst Steuererhöhung, dann Steuersenkung, eben wie man es braucht.

Diese Madame ist einfach nur eins für Deutschland: Peinlich!!!!
Aber gewiß keine Staatsfrau!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tadaa79 18.03.2012, 07:46
74. Merkel ist so schwach...

..einfach nur jämmerlich.

Sie macht das, was alle Kanzler machten, am Ende Ihrer Zeit: Sie klammern sich mit aller Kraft an der Außenpolitik fest.

Gute Nacht Merkel. Und bitte blamieren Sie Deutschland nicht weiter und verkaufen nicht die Zukunft weiterer Generationen für ein europäisches Projekt, das längst gescheitert ist nur um von Ihren Problemen abzulenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herr Hold 18.03.2012, 08:28
75. Schlau machen

Zitat von katerramus
Wenn schon in Frankreich mit Merkelscher Politik keine WSahl zu gewinnen ist, sollte die deutsche Opposition auch mal Kante zeigen und diesen Schmusekurs zur Kanzlerin aufgeben ! - am besten bei der Abstimmung zum ESM Frage : warum soll man einen dauerhaften Rettungsschirm installieren mit unwägbaren Risiken, wenn Sarkozy sogar die Wiege der EU, das Schengener Abkommen canceln will ?
Haben Sie sich mal darüber kundig gemacht, was die Opposition so will?
Wahlkampf in Frankreich: Die rote Zirkusnummer von Sigmar und Francois - International - Politik - Handelsblatt
"Das Aufkommen soll der EU bzw. europäischen Projekten zufließen. Die EU soll eigene „Project Bonds“ auflegen, um europäische Initiativen gegen Jugendarbeitslosigkeit und für den Ausbau der erneuerbaren Energien zu finanzieren; und Europa müsse politisch stärker zusammenwachsen, mit einem Europäischen Parlament, das „zum Zentrum der demokratischen Entscheidung wird.“
Was glauben Sie denn, warum die CDU vielen als das kleinere Übel gilt.
Also, bevor Sie schreiben, Informationen einholen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herr Hold 18.03.2012, 08:35
76. So,so

Zitat von Apologet
Das heißt Sand in die Augen streuen. Niemand hat was dagegen, dass irgend ein Europäer in einem anderen Europäischen Land Urlaub macht. Aber sich an den Trögen der Sozialleistungen zu bedienen, praktisch voraussetzungslos, das ist ja wohl ein anderes Kaliber. Und das muss man nicht gut finden. Ich finde es nicht gut. Punkt.
Warum ist das nicht gut? Fordern viele Foristen: die "Reichen" sollen dem Staat etwas geben.Und warum? Damit dieser denen, die sich "an den Trögen bedienen" überhaupt etwas geben kann.Warum sollte denn die Solidarität an deutschen Grenzen aufhören? Warum soll es denn nur den deutschen " Ärmsten der Armen" gut gehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosenvater 18.03.2012, 09:04
77. Frommer Wunsch

Zitat von wibo2
Es ist schon sehr unhöflich, Merkel erst einzuladen und dann auszuladen. Merkels Stern ist aber am Sinken und Sarko hat das wahrgenommen und reagiert schnell darauf. So ist das Leben!
Das war wohl der Wunsch Vater des Gedankens.Frau Merkel ist die z.Zt. beliebteste Politikerin...
• Noten für deutsche Spitzenpolitiker | Umfrage

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Litajao 18.03.2012, 09:24
78. Deutschland hat wohl eine der armseligsten Kanzlerinnen

Zitat von sysop
Sie wollte ihm helfen - doch er legt keinen Wert darauf: Angela Merkel ist nach SPIEGEL-Informationen sauer auf Nicolas Sarkozy. Der französische Präsident hatte die Kanzlerin zunächst um gemeinsame Wahlkampfauftritte gebeten - lud sie dann aber per Radiointerview wieder aus.
Diese Kanzlerin ist doch wohl das Armseligste, was man sich
vorstellen kann.

Sie wird vorgeführt, dass es nur so kracht, merkt aber nichts,
da sie offensichtlich in ihrer eigenen (Schein)-Welt lebt.

Die Deutschen sind im Ausland immer noch akzeptiert und werden
bewundert für ihre Leistungen, aber "trotz" dieser Kanzlerin, nicht
"wegen" dieser Kanzlerin.

Über Merkel wird in großen Teilen des Auslands nur noch der
Kopf geschüttelt und gelacht!

Da man sie aber fürs bezahlen braucht, sagt man ihr eben:
"Du bist die mächtigste Frau der Welt", und lacht sich schief.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fortion 18.03.2012, 09:24
79.

Zitat von bambus07
sollte schlicht Politik für Deutschland machen und nicht ihre Zeit mit Wahlkampfspielchen in Nachbarländern ausfüllen. Es erscheint mir schon sehr eigenartig, welche Präferenzen hier von der Bundeskanzlerin gesetzt werden.

Frau Merkel macht ebenso wie ihr Ziehvater Helmut Scheckbuch Kohl in erster Linie Politik für sich, ihre Partei und ihre Klientel. Deutschland kommt nur in Lippenbekenntnissen vor. Aber solange das Volk das mitmacht funktioniert das einwandfrei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 13