Forum: Politik
Frau des US-Vizepräsidenten: Karen Pence unterrichtet an Schule, die Homosexuelle abl
AP

Homo- oder bisexuelle Schüler werden nicht aufgenommen, Lehrer dürfen keinen vorehelichen Sex haben: Die Immanuel-Christian-Schule ist erzkonservativ. Dort unterrichtet nun wieder die Second Lady der USA - und wehrt sich gegen Kritik.

Seite 15 von 15
DerBlicker 17.01.2019, 15:46
140. das verstehe ich nicht

Zitat von mwroer
Sippenhaft ist menschenverachtend - und die betreiben Sie wenn Sie Kinder für die Dummheit ihrer Eltern bestrafen. Das ist für mich persönlich keinen Deut besser als die Diskriminierung von Homosexuellen und das Verhalten der Walldorfschule ist kein bisschen besser als das Verhalten der Schule in den USA. Nebenbei bemerkt ist die Dummheit dem Kind auf der Walldorfschule keine normalen Werte zu vermitteln kaum noch zu toppen.
Die normalen Werte bekommen Kinder in den staatlichen Schulen auch vermittelt, dazu braucht es keine Walldorf Schule. Und ja hier leidet das Kind unter dem Verhalten seiner AfD Eltern, aber das lässt sich nicht vermeiden, denn die Eltern sind nun mal die Erziehungsberechtigten. Und die AfD hat nun mal offiziell Kinder dazu aufgerufen, Stasi zu spielen. Da kann sich die Schule denken, was AfD Eltern so machen, die werden ihre Kinder natürlich entsprechend instruieren, darauf die Schule zurecht keinen Bock.

Beitrag melden
g.eliot 17.01.2019, 15:51
141. Trump, der Präsident der Evangelikalen

Zitat von 1bc
Es ist zwar interessant und vielleicht sogar angebracht, diesen Artikel jetzt zu veröffentlichen, während Trump Präsident ist. ABER, diese Schule hat es schon vor Trump gegeben und wird es auch nach Trump geben. Es ist eine Privatschule der Evangelical Christians, erhält keine öffentlichen Gelder, wenigstens ein Elternteil muß Evangelical Christian sein. Soweit sie sich innerhalb der nationalen (Constitution) und staatlichen (State of VA) Gestzgebung bewegen, können sie tun und lassen, was sie wollen. Teuer ist es übrigens sehr und erst ab nächsten Herbst ist eine Schulbildung bis zur College Qualification möglich. Wem das nicht gefällt hat X andere Möglichkeiten der schulischen Erziehung für seine/ihre Kinder
Das Thema hat mit Trump sehr wohl etwas zu tun.
Trump ist der erste US Präsident, der die Evangelikalen fleißig unterstützt und ihre Agenda konsequent durchführt.

Es gibt Dekrete, von welchen die Evangelikalen bei jedem anderen Präsidenten nur haben träumen können:
-- Politisierung der Sekten und Kirchen, sodass sie politische Themen predigen und politische Spenden sammeln könne, was bisher verboten war.
-- Trump versuchte die Transgender vom Militär zu verbannen, was die Militärs ablehnten. Das muss man sich mal vorstellen.
-- Trump hat sich darum bemüht, dass Evangelikale sich weigern können, Homosexuellen und Transgendern etc. ihre Dienstleistungen zukommen zu lassen.
-- Abtreibungsverbot steht hoch auf Trumps Agenda, dafür wurde z.B. Kavanaugh zum Richter des Supreme Court ernannt.
-- Trump hat den Arbeitsgebern ermöglicht, aus religiösen Gründen die Kosten für Verhütung in der Versicherung zu übernehmen. Dieses Dekret wurde von einem Gericht inzwischen gestoppt.
-- Last but not least: Trumps Bildungsministerin ist Gegnerin der staatlichen, säkularen Schulen und promotet private, christlich orientierte Schulen.
Über all diese Punkte wurde von den seriösen US Medien berichtet.

Trump ist der Präsident der Evangelikalen (wegen deren Stimmen) und hat bisher in deren Sinne super geliefert.

Beitrag melden
DerBlicker 17.01.2019, 15:52
142. in dem Fall nicht

Zitat von michlauslöneberga
nicht menschenverachtend?
Kinder stehen ja unter der Vormundschaft ihrer Eltern, müssen also das tun, was ihre Eltern wollen, und die AfD hält Kinder aktiv dazu an, in der Schule "Stasi" zu spielen, so was will die Walldorfschule zurecht verhindern.

Beitrag melden
DerBlicker 17.01.2019, 16:00
143. das mag in USA so sein

Zitat von HorstOttokar
Jede Privatschule der Welt - ob Walldorfschule in Kreuzberg oder streng evangelikale Schule in Flatland, Idaho - hat das Recht, aufzunehmen und abzulehnen, wen sie will. Punkt fertig aus.
In Deutschland sicher nicht. Zudem darf das Aufnahmeverhalten einer Schule bei uns nicht mit dem Grundgesetz kollidieren. Unabhängig davon ist das Verhalten der angeblich "christlichen" Schule homophob und diskriminierend. Es steht der Frau eines Vizepräsidenten nicht gut zu Gesicht, an so einer Schule zu arbeiten.

Beitrag melden
DerBlicker 17.01.2019, 16:12
144. christlich? echt?

Zitat von gm-nk
Unsere ach so toleranten Medien tolerieren nicht, dass die Frau des US-Vizepräsidenten an einer Schule unterrichtet, die die christlichen Werte von Ehe und geschlechtlicher Ausrichtung hochhält und nicht verleugnet. Die Kritiker fordern Toleranz gegenüber allen möglichen Religionen und Minderheiten, sind aber nicht bereit diejenigen zu tolerieren, für die christliche Werte noch eine Bedeutung haben. Keiner dieser Kritiker hat wahrscheinlich je versucht, eines seiner Kinder dort anzumelden oder selbst dort zu unterrichten. Muss er ja auch nicht, da freie Schul- und Arbeitswahl besteht.
Die Schule ist so christlich wie die Pharisäer gläubige Juden waren, Jesus hätte diese Schule als erstes dicht gemacht, weil sie seinen Namen beschmutzt.

Beitrag melden
Seite 15 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!