Forum: Politik
Frau des US-Vizepräsidenten: Karen Pence unterrichtet an Schule, die Homosexuelle abl
AP

Homo- oder bisexuelle Schüler werden nicht aufgenommen, Lehrer dürfen keinen vorehelichen Sex haben: Die Immanuel-Christian-Schule ist erzkonservativ. Dort unterrichtet nun wieder die Second Lady der USA - und wehrt sich gegen Kritik.

Seite 2 von 15
siri_paibun 17.01.2019, 06:23
10. Da kann man ja fast nur hoffen, ...

....das Trump frühzeitig aus dem Amt scheidet. Für uns hier in Deutschland sind solche erzkonservativen Ansichten befremdlich. In den USA offensichtlich mehrheitsfähig. Sogar für ein Präsidentenamt. Ach ja, im Iran und der Daesh legt man bei der Auswahl der Führungskräfte auf die selben Ansichten wert: Ausgrenzung von LGBTQ....., Glaube an eine wie auch immer gewichtete Schöpfungsgeschichte, Glaube an Wunder, strenge Einhaltung der in einem alten Buch niedergeschriebenen Ansichten. Erschreckend.

Beitrag melden
chaosimall 17.01.2019, 06:31
11. Keine Kunst

wird sie wohl unterrichten sondern Malen, Kneten und Basteln. Kunst setzt Freiheit voraus, innere Freiheit, den Willen, die Realität zu durchdringen, transparent zu machen, und den Betrachter oder Hörer zu einer emanzipierten Haltung der Welt gegenüber zu bringen. Diese Schule möchte ja wohl das Gegenteil erreichen.

Beitrag melden
sarapo29 17.01.2019, 06:39
12. Die Wortwahl entscheidet

Nein, das ist eben nicht "konservativ" oder "religiös" - Soetwas ist was es eben ist: Unmenschlich, intolerant, menschenverachtend, dumm, asozial, primitiv, unzivilsiert oder ganz schlicht: Asozial! Wir müssen die Dinge beim richtigen Namen nennen um klar zu machen worum es geht für ein friedliches Zusammenleben aller

Beitrag melden
Lion 17.01.2019, 06:52
13. The Handsmade tale

Die US-Regierungspolitik erinnert immer mehr an eine Dystopia von Margaret Atwood über christliche Fundamentalisten, die die staatliche Macht übernehmen. Das ist erschreckend!

Beitrag melden
Schrobiltgen 17.01.2019, 06:57
14. Auf nach Gilead

The Handmaid‘s Tale lässt grüssen ! Der ultrakonservative Gottesstaat aus dieser Serie scheint nicht mehr weit hergeholt, wenn man liesst, dass es Schulen in den USA gibt, wo die gleichen Ansichten, Programm sind. Erschreckend ist es, dass die Frau des Vizepräsidenten hier unterrichtet. So kennen wir schon den Namen eines ersten Kommandanten Gileads.

Beitrag melden
p-touch 17.01.2019, 06:59
15. Wenn man

das liest fragt man sich ob Pence wirklich die bessere Wahl währe, sollte Trump aus dem amt geworfen werden. Alleine schon der Anspruch das sich die (Ehe) Frau dem Mann zu unterwerfen habe, tiefstes Mittelalter.

Beitrag melden
leoonii 17.01.2019, 07:05
16. Lächerlich!

Für mich ist freie Meinungsäußerung und Selbstbestimmung in einer angeblich freien und modernen Welt, das jeder seine Werte ausleben kann und nicht jeder muss sich hinter die lesbische , gay, transgender und was weiß ich Community stellen!

Beitrag melden
rosinenzuechterin 17.01.2019, 07:25
17.

Der Skandal ist nicht, dass Frau Pence an dieser Schule unterrichtet, sondern dass es so eine Schule überhaupt geben darf. Aber so sind sie, die wahren USA.

Beitrag melden
eckert 17.01.2019, 07:28
18. Dort

Dort sind es einige wenige, aber es gibt 52 andere Länder wo es ausnahmslos abgelehnt wird.
Berichten Sie darüber in welchen Ländern um Leib und Leben gefürchtet werden muss?

Beitrag melden
panzerknacker 51 17.01.2019, 07:38
19. Na und?

Ist zwar alles andere als meine Geisteshaltung, aber es gibt ja immer noch so etwas wie freie Berufswahl. Und was den Arbeitgeber angeht: Man versuche einmal, mit einem so "schillernden" Lebensstil in Deutschland an einer katholischen Schule einen Job zu bekommen. Also ab mit diesem Artikel zur Yellow Press.

Beitrag melden
Seite 2 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!