Forum: Politik
Frauen streiken für Gleichberechtigung: Warum die Schweiz zu den rückständigsten Länd
Arnd Wiegmann/ REUTERS

Wussten Sie, dass Frauen im Kanton Appenzell bis 1990 nicht wählen durften? Dass sie noch bis 1988 verpflichtet waren, den Haushalt zu führen? Seither hat sich wenig getan. Tausende Schweizerinnen legen deshalb heute die Arbeit nieder.

Seite 8 von 11
claus7447 13.06.2019, 16:35
70. Wie sagt man: jede Medallie hat 2 Seiten.

Zitat von seinedurchlaucht
Welch ein Artikel. Das Volk mit der erfolgreichsten Wirtschaft wird als rückständig deklariert. In der Schweiz gilt vor allem: Das Volk möchte in Freiheit leben und vom Staat in Ruhe gelassen werden. Die Schweizer zeigen, wie Demokratie wirklich funktioniert, daran sollten sich andere Europäer ein Beispiel nehmen. Vielleicht sollte der Autor sich mal fragen, warum so viele Deutsche in die Schweiz auswandern. Bestimmt nicht, weil sie so rückständig ist.
Nehmen Sie mal Beitrag 60, es hat alles seinen Preis. Wenn sie nicht gerade mal einen 2-3 stelligen Millionenbetrag auf dem Konto haben und sie sich keine Sorgen um das tägliche Leben machen müssen sieht es schon anders aus.

Im deutschen Grenzgebiet haben wir schon ein Problem. Dort wandern viele Fachkräfte insbesondere im Pflegebereich in die Schweiz - ABER: die meisten bleiben mit Wohnsitz in D, auch trotz der hohen "Steuern".

Die Schweiz hat in vielen Bereichen einen hohen Bedarf an Fachleuten - insb. Raum Basel und Zürich - da ist hoher Pendelverkehr.

In Freiheit dürfen sie auch in D und in eigentlich allen EU Staaten leben oder fühlen sie sich eingeengt. Sie haben jetzt die Wahl.....

Beitrag melden
dr.schnabel 13.06.2019, 16:37
71.

Zitat von Alex_G*
6000 Franken Durchschnittslohn in der Schweiz. Die Produktivität der Schweiz ist mit Deutschland vergleichbar, aber die Löhne sind doppelt so hoch und die Abgaben deutlich geringer...
die Schweiz ist eben ein Land, das wirtschaftlichen Wohlstand vor ganz erheblich über (sagen wir mal) "Kapitalzuflüsse" von aussen generiert.

Beitrag melden
Sendungsverfolger 13.06.2019, 16:40
72. Alles schön und gut

Zitat von rockboy
...können die Schweizer wunderbar zuverlässig Flughäfen und Bahnhöfe bauen. Tunnels jeglicher Coleur übrigens auch ganz prima! Egal, ob ganze Städte untertunneln wie Zürich oder einmal quer durch die Alpen wie beim Gotthard-Tunnel. Zudem sind sie dann auch immer frühr fertig als geplant und sparen auch noch Geld. Aussersem sind die zu transportierenden Güter auf der Schiene und nicht auf der Autobahn. Also ich finde das überhaupt nicht rückständig, wenn man das mit anderen Ländern vergleicht.
Alles schön und gut, aber was hat das jetzt mit dem Thema zu tun? Ungefähr soviel wie Chinas Tempo beim Flughafenbau oder das dortige Wirtschaftswachstum mit der dort herrschenden Demokratie und Beachtung der Menschenrechte?

Whataboutism at its best. Wie in gefühlten 90% aller Kommentare hier. Man will sich nicht mit dem Thema beschäftigen, also macht man einen anderen Schauplatz auf. Gruselig. Und traurig.

Beitrag melden
rgw_ch 13.06.2019, 16:44
73. Fsazinierend

Zitat von spon-1169332508199
Die Schweiz wurde nicht vom Spiegel, sondern der UN auf den letzten Platz gesetzt...
Erstaunlich, dass so viele Leute aus aller Welt ausgerechnet in dieses rückständige Land wollen. Darunter über 300'000 Deutsche (von denen über 200'000 im fortschrittlichen Deutschland geboren und aufgewachsen sind). Die scheinen total falsche Prioritäten zu haben.
Ach ja, ich bin ja auch in Deutschland geboren.

Beitrag melden
frankfurter 5 13.06.2019, 16:48
74.

Wie kommen Sie auf 42%. Meine Tochter (Ingenieurin) lebt seit 5 Jahren in der Schweiz, Verdienst im 6-stelligen Bereich. Abzüge im Hochsteuerkanton Bern (Bundesbern) 27%. Lebensgefährte Arzt, ebenfalls im unteren 6-stelligen Bereich. Da kann man 2800 Fr. locker für Kita-Betreuung zahlen. Miete in einer top renovierten 3-Zimmer Wohnung warm: 1480,00 Fr.

Aufgrund des Einkommens gibt es keine Zuschüsse zur Kita, weder von der Stadt Bern noch vom Arbeitgeber. Die Erzieherinnen erhalten selbstverständlich doppelt soviel Vergütung wie hier und das muss natürlich bezahlt werden.

Die Kitaqualität ist super: Öffnungszeiten von 6.30 - 20 Uhr, Köchin kocht frisch, kein Catering oder TK-Essen, kleine Gruppen. Betreuungsplätze ab 4 Monaten. Keine Schließung wegen Streiks oder Ferientagen, lediglich zwischen Weihnachten und Neujahr ist geschlossen. Auch davon können deutsche Eltern nur träumen.

Beitrag melden
frankfurter 5 13.06.2019, 16:51
75.

Wie kommen Sie auf 42%. Meine Tochter (Ingenieurin) lebt seit 5 Jahren in der Schweiz, Verdienst im 6-stelligen Bereich. Abzüge im Hochsteuerkanton Bern (Bundesbern) 27%. Lebensgefährte Arzt, ebenfalls im unteren 6-stelligen Bereich. Da kann man 2800 Fr. locker für Kita-Betreuung zahlen. Miete in einer top renovierten 3-Zimmer Wohnung warm: 1480,00 Fr.

Aufgrund des Einkommens gibt es keine Zuschüsse zur Kita, weder von der Stadt Bern noch vom Arbeitgeber. Die Erzieherinnen erhalten selbstverständlich doppelt soviel Vergütung wie hier und das muss natürlich bezahlt werden.

Die Kitaqualität ist super: Öffnungszeiten von 6.30 - 20 Uhr, Köchin kocht frisch, kein Catering oder TK-Essen, kleine Gruppen. Betreuungsplätze ab 4 Monaten. Keine Schließung wegen Streiks oder Ferientagen, lediglich zwischen Weihnachten und Neujahr ist geschlossen. Auch davon können deutsche Eltern nur träumen.

Beitrag melden
susuki 13.06.2019, 17:00
76.

Stimmrecht:
Das Männer-Stimmrecht kam erstmalig etwa 1848
Das Frauen-Stimmrecht erstmalig etwa 1900

Sowohl beim Männer-Stimmrecht als auch beim Frauen-Stimmrecht hinken die Schweizer etwas hinterher.

Bei den heutigen Politischen Rechten sind die Schweizer klar vorne.


Alles in allem Unentschieden beim Vergleich Schweiz - EU

Beitrag melden
wizzard74 13.06.2019, 17:00
77.

Zitat von giostamm11
rechnen Sie mal nach.....doppelter Durchschnittslohn.....das sind dann über 80.000 Euro......4800 Euro Medianlohn, gegenüber 1600 Euro....Bei insgesamt alles inbegriffen 30% Abgaben.....da können Lebensmittel auch das Doppelte kosten....es bleibt wesentlich mehr übrig als in Deutschland mit seinen italienischen Löhnen. Wenn ein Paar arbeitet und eine durchschnittliche Ausbildung absolvierte bringen die es zusammen locker auf 12-15.000 Fr. pro Monat, selbst das Aldi Paar kommt auf 7000 Fr. und kann damit . Ausländer zahlen etwa 7% Quellensteuer plus Krankenkasse 350 Euro. das wars dann schon. Das sind Welten im Vergleich zu Deutschland
Was stimmt denn jetzt? Ihre 30% oder die 42% aus Beitrag 60? Liegt das am Kanton? Wäre echt gut, wenn die Betroffenen solche "Kleinigkeiten" erwähnen würden. Mir kommen die ganzen Zahlenwerke immer sehr oberflächlich vor, im Wesentlichen dazu dienend, die eigene Meinung zu bestärken statt differenzierte Diskussion zu ermöglichen.

Beitrag melden
rockboy 13.06.2019, 17:01
78. @sendungsverfolger

...oh, tut mir leid wenn Sie das glauben. Ich habe mich aber sehr wohl zum Thema geäussert. Nur ein paar Posts vorher. Deshalb nannte ich den von Ihnen zitierten Post ja auch "ausserdem"...

Beitrag melden
wizzard74 13.06.2019, 17:01
79.

Zitat von dr.schnabel
die Schweiz ist eben ein Land, das wirtschaftlichen Wohlstand vor ganz erheblich über (sagen wir mal) "Kapitalzuflüsse" von aussen generiert.
Yep. Die parasitäre Existenz wird da gerne dezent verschwiegen.

Beitrag melden
Seite 8 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!