Forum: Politik
Freihandelsabkommen: Gabriel verspricht kritische TTIP-Verhandlungen
AP/dpa

Sigmar Gabriel reagiert auf den parteiinternen Protest an seinem TTIP-Kurs: Der SPD-Chef stellt den Gegnern kritische Verhandlungen über das Freihandelsabkommen in Aussicht. Doch weitere Sozialdemokraten stellen sich quer.

Seite 1 von 24
K3pl3r 18.09.2014, 15:11
1. Danke an die Kritiker

Vielen dank liebe Kritiker unter den Sozialdemokraten. Es wird zeit, dass das Thema nun öffentlich in den Pateien diskutiert wird. Sowas sollte über eine Volksabstimmung laufen. Nein zu TTIP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
präteritum 18.09.2014, 15:13
2. Geld regiert die Welt TTIP wird kommen.

Geld regiert (leider) die Welt, egal wie sehr die "mündigen" europäischen Bürger ihre gewählten Vertreter bitten werden es nicht zu machen, TTIP wird kommen und mit ihm geht der Glaube an die soziale Markwirtschaft und Demokratie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frokuss 18.09.2014, 15:15
3. Was bringt uns dieses TTIP?

Was bringt uns überhaupt dieses Abkommen? Ein Abkommen, was überwiegend geheim verhandelt wird, kann meines erachtens nichts taugen. Aber unabhängig davon, was bringt dies uns normalen Bürger? Jobs die geschaffen werden, sind kein überzeugendes Argument... Uns bürger interessiert doch mehr, den Verbraucherschutz, werden Produkte weiterhin so gekennzeichnet, dass wir auch wissen, was drinnen ist, oder greift durch irgendwelche Siegel direkt schon das Investorenschutzgesetz? Ich vermute schon... Endliche noch mehr Produkte, bei denen verschleiert wird, was drinnen ist. Fakt für mich ist zudem, dass USA pleite ist... Sie brauchen neues Geld... und das gibt es in Europa... Ich hoffe, dass diesesAbkommen niemals umgesetzt wird... nicht solange es keine Ausstiegsklausel gibt, die übrigens eine gewisse Frau Merkel auch nicht will!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zereus 18.09.2014, 15:17
4.

Ach Gottchen.. "kritische Verhandlungen" soll es also geben, obwohl doch jeder weiß, dass das TTIP in exakt der bislang ausverhandelten Form bereits beschlossene Sache ist. Mutti will es, also geschieht es auch und - GroKo sei Dank - könnte man im Zweifel sogar das Grundgesetz umschreiben, um diesen Skandal von einem Abkommen durchzudrücken. Wir werden in jedem Fall mit Schiedsgerichten, Genfraß und all den anderen Gemeinheiten beglückt werden, da braucht sich niemand mehr Illusionen machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruzoe 18.09.2014, 15:18
5. Hauptsache

die Zahl der Lobbyisten, die wie selbstverständlich bei der Anfertigung des Freihandelsabkommens am Verhandlungstisch mitarbeiten, hält sich in moralisch erträglicher Überschaubarkeit...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tom.kara 18.09.2014, 15:20
6. Egal wie...

Egal wie aber Stoppt TTIP!!! was da auf uns zu kommt wollen wir Bürger nicht also Stoppt es endlich!!! Das sollte man mal demokratisch durchbringen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anders_denker 18.09.2014, 15:21
7. Ich als Bürger und Steuerzahler

habe kein Interesse daran das das land ggf. Schadenersatzpflichtig wird weil ein US Konzern es wegen Gesetzen zu unser allen Schutz verklagen kann, die seinen Produkten entgegenstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westin 18.09.2014, 15:23
8. TTIP ein Experiment

TTIP ist ein Experiment mit ungewissen Ausgang.
Es kann sich nur zum Schlechteren wandeln.
Niemand kann irgendwas garantieren.
Also Finger weg vom Amipoker.-Im Pokern sind die Amis besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tosi01 18.09.2014, 15:24
9.

Der Bürger will dieses Wirtschaftsdiktat aus den USA nicht. Wir werden dadurch noch mehr in die Abhängigkeit der USA gequetscht und wirtschaftlich sowie finanziell geplündert. Ich fordere eine Volksabstimmung, auch in anderen Bereichen. Das wäre Demokratie ! Wir müssen unseren Politgangstern Feuer unter dem Hintern machen, wir sind das Volk, nicht das US Kapital !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 24