Forum: Politik
Freihandelsabkommen TTIP: Verbraucherminister Maas will deutsche Standards durchsetze
Getty Images

Das Freihandelsabkommen mit den USA verunsichert viele Bürger, sie fürchten den Import von Chlorhühnchen, Hormonfleisch oder Datenschluderei. SPD-Verbraucherminister Maas fordert: Die Konsumenten dürfen nicht unter dem Handelspakt leiden.

Seite 1 von 20
Wunderläufer 15.05.2014, 09:55
1. Deutsche Arroganz?

Die Diskussionen zum Thema TTIP finde ich zu oberflächlich. Für Außenstehende hört sich der Grundtenor sehr arrogant an: "Die deutschen Standards" sind höher als die Standards in den USA.
Ist das wirklich so, oder verbirgt sich dahinter eine Form von Protektionismus? Leben die Menschen in den USA wirklich schlechter, ungesunder als wir in Deutschland...??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luna-lucia 15.05.2014, 09:55
2. oki, aber WOLLEN und können

Zitat von sysop
Das Freihandelsabkommen mit den USA verunsichert viele Bürger, sie fürchten den Import von Chlorhühnchen, Hormonfleisch oder Datenschluderei. SPD-Verbraucherminister Maas fordert: Die Konsumenten dürfen nicht unter dem Handelspakt leiden.
sind zwei paar Schuhe!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rst2010 15.05.2014, 09:57
3. es geht bei dem misstrauen

neben den inhalten auch darum, dass verhandlungen mit den amis keine verhandlungen unter gleichberechtigten partnern sind. denn diese verschaffen sich vorteile, in dem sie sich von ihren geheimdiensten über die strategien der gegenseite, also unserer vertreter, briefen lassen.
auf dieser basis kann man kein abkommen anstreben , denn guten gewissens vor den eigenen bürgern vertreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hors-ansgar 15.05.2014, 10:03
4. Finger weg!

Heiko Maas ist sicherlich ein Guter! Dennoch - ich traue ihm und den anderen Europäern nicht zu, mit den raffiniertesten, gerissensten und skrupellosesten US-Wirtschaftsanwälten auf Augenhöhe zu verhandeln. Sie werden uns über den Tisch ziehen und das böse Erwachen folgt. Lasst die Finger vom Freihandelsabkommen! Ein Pakt mit dem Teufel ist noch nie gut ausgegangen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter234 15.05.2014, 10:03
5.

Zitat von sysop
Das Freihandelsabkommen mit den USA verunsichert viele Bürger, sie fürchten den Import von Chlorhühnchen, Hormonfleisch oder Datenschluderei. SPD-Verbraucherminister Maas fordert: Die Konsumenten dürfen nicht unter dem Handelspakt leiden.
Deutschland will den USA Bedingungen diktieren? Sind schon wieder Wahlen, dass diese "Idee" ernsthaft diskutiert wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westerwäller 15.05.2014, 10:07
6. Warum unsere Wasserwerke ...

... dem Trinkwasser Chlordioxid zufügen dürfen und dies auch tun, die Amis mit selbiger Chemikalie aber nicht Salmonellen in Hühnchen abtöten dürfen, das ist mir auch nach einigem Studium der Fachliteratur nicht klar ...

Insbesondere, da ich auf mein Trinkwasser in keiner Weise, auf das behandelte Hühnchen aber sehr wohl verzichten kann ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MS2000 15.05.2014, 10:08
8. Problem ist der Investorenschutz

Das eigentliche Problem des Freihandelsbakommen ist der Investorenschutz - dagegen ist der Streit über die Verbraucherstandards Peanuts. Wenn der Investorenschutz kommt so wie er angedacht ist, sind Standards sowieso hinfällig, die werden dann von der Industrie diktiert bzw. eingeklagt. Die USA geben die Bedingungen des Freihandelsabkommen vor - die EU und insbesondere Deutschland nicken alles brav ab - Volksvertreter sollen es sein, sind aber Marionetten der Großkonzerne.
Die Verbraucherstandards werden vorgeführt um die öffentliche Diskussion über den Investorenschutz zu vermeiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 15.05.2014, 10:08
9. Nebenschauplätze

Deutsche Standards. Toll! Aber doch nur, wenn sie höher sind als die der USA, oder? Dumm nur, dass die Standards nicht das wahre Problem sind, sondern das Verzicht auf die Entscheidungshoheit der Politik und die alleinige öffentliche Gerichtsbarkeit. Irgendwer soll in einem Schiedsgericht über das Wohl und Wehe der Industrie entscheiden, ohne auf die Belange der Allgemeinheit Rücksicht nehmen zu müssen. Eben: Merkelismus pur. Kohle geht von Allgemeinwohl. Da gilt es zu vertrauen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20