Forum: Politik
"Fridays for Future": FDP ringt um Verhältnis zu Klimaschützern
ARMANDO BABANI/ EPA-EFE/ REX

"Eine Sache für Profis": So kanzelte FDP-Chef Lindner die junge "Fridays for Future"-Bewegung kürzlich ab. Im SPIEGEL zeigen sich prominente Liberale nachdenklich. Ist ihre Partei herzlos?

Seite 5 von 17
meteneptun 20.04.2019, 09:10
40.

Lindner hat recht. Wenn die Begeisterung für die Demonstrationen der Schulkinder abgeklungen ist, werden wir sehen, was davon übrig geblieben ist, nämlich so gut wie nichts. Das ganze war ein gefundenes Fressen für die Medien, und das war es...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pink15 20.04.2019, 09:11
41. Die FDP

sollte sich nicht verbiegen und weiterhin klaren Kopf bewahren. Die gefühlig-populistische Kindskopfdenke der anderen Parteien sorgt nicht für wissenschaftlich fundierte Analyse und Lösung der Probleme, sondern für emotionale Verwirrung und Verweigerung eines sachlichen Diskurses.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nandiux 20.04.2019, 09:15
42. Die Maske ist schon längst gefallen.

Die FDP ist eine im Kern strikt neoliberale, wirtschaftshörige Lobbypartei. Da bringt auch mehr Empathie nichts. Seit der "geistig-moralischen'' Wende 1982 gibt es keinen sozial/liberalen Flügel mehr, der noch etwas zu sagen hätte. Bleibt zu hoffen, dass es dann beim alten Wählerpotential von 6-8% bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herr Knigge 20.04.2019, 09:16
43. Keine einfachen Antworten?

Bei Fragen des Klimaaschutzes gibt es sehr einfache und eindeutige Antworten! Die Wege dorthin sind es nicht, aber wer sich bereits weigert ein klares Ziel zu formulieren, der kann noch so lange von Empathie reden - jeder mit etwas frei verfügbarer Resthirnmasse versteht, dass diese Menschen nur dem Geld folgen. Ökologische Landwirtschaft (aka Abbau von Subventionen für Industriekonzerne, die den Planeten zerstören!), damit auch teures Fleisch (was den Konsum reduzieren wird und damit auch die Menge der benötigten Agrarprodukte massiv reduziert), Steuer auf energieintensive Produkte (und zwar egal ob in China, Indien oder Deutschland hergestellt!) und gut ist. Den Rest regelt der von den "Liberalen" so oft beschworene Markt. Und ja - das wird Deutschland zunächst zurück werfen. Aber diese temporäre Kröte muss man eh schlucken. Lieber heute als morgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobias_schneider 20.04.2019, 09:18
44. Kaum Demonstranten an Karfreitag

Wie groß das Interesse der Demonstranten am Klimaschutz wirklich ist, lässt sich gut an den gestrigen Demos ablesen. Laut ZDF kamen am Feiertag deutschlandweit lediglich "Hunderte Menschen" zu den Demonstrationen. Das nachhaltige Interesse scheint eher der schulfreien Zeit zu gelten, den dem Klimaschutz. Sorry, so ehrenwert wie das Anliegen eigentlich ist, diese Art von Demonstration kann ich einfach nicht ernst nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lesheinen 20.04.2019, 09:18
45.

Was die Profis mit linker Hand hinbekommen haben, Herr Lindner, ist doch sattsam bekannt: Klimawandel, verdreckte Luft und ungerecht verteilter Reichtum. Wenn jetzt Stimmen aus der FDP vporsichtig Kritik üben, ist das auf der einen Seite mehr als gerechtfertigt, auf der anderen Seite aber auch Wahlkampfgedöns. Lindner hat nicht nur die "Kinderbewegung", sondern zukünftige Wähler vor den Kopf gstoßen. Nicht die erste Fehlentscheidung Lindners ("Lieber nicht regieren als schlecht regieren"). Ein Mann der markigen Sprüche meint er zu sein. Aber für mich ein Schmalspurpolitiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirage122 20.04.2019, 09:21
46. Ist das professionell?

Erst einmal finde ich den Namen der Dame Marie-Agnes Strack-Zimmermann absolut FDP-typisch. Ist das die Professionalität, die Herr Lindner meint? Toll! Man kann nun händeringend versuchen, dieses leidige Thema etwas ins gerade Licht zu rücken. Wird aber nicht sonderlich gelingen - oder soll das nach dem Motto des ollen Adenauer funktionieren: Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern? Die "Schulschwänzer" sind intelligenter und somit professioneller als der gute Charly es sich wünschen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baggi66 20.04.2019, 09:22
47. Fdp

Out of order. Der Artikel beschreibt genau die dumme Haltung der FDP und deren Galionsfiguren Lindner und Kubicki. Die Antworten auf eine Mail von mir bestätigen dies um so mehr. Schüler, Kinder demonstriert eine ganze Woche, damit das verkommene Establishment endlich seinen Arsch bewegt. Machen ist angesagt, nicht diskutieren über eine Schulpflicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.meyer79 20.04.2019, 09:22
48. Lindner-Show

Lindner weiß gar nicht, was ein Profi ist. Die FDP wird seit Jahren von untalentierten Laien-Clowns geführt, was allerdings die politische Strategie der Umfaller- und Pöstchen-Partei erklärt. Wir hatten sie doch schon draußen aus dem Bundestag. Die Welt war doch schon eine bessere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berlinparis 20.04.2019, 09:22
49. Lindner lebt halt noch in den Neunzigern ....

... da kann man schon mal Jugendlichen, die sich für's Allgemeinwohl einsetzen, vor den Kopf stoßen:

https://youtu.be/w0rL6Ju9H2Q

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 17