Forum: Politik
Friedensnobelpreis für EU: Euro-Skeptiker lästern über "Aprilscherz"
AP

Es ist ein willkommener Motivationsschub in der Krise: Mit Genugtuung haben europäische Regierungschefs den Friedensnobelpreis für die EU begrüßt. Die Europa-Skeptiker im Staatenbund aber sind außer sich über die Entscheidung - sie verhöhnen die Jury in Oslo.

Seite 31 von 62
meging 12.10.2012, 20:21
300.

Zitat von adrianralle
Komisch nur, das WIR gar nicht auf der Welt waren.
dacht ich mir auch, aber die Antwort "It's better to honestly lose a war than to sneak in at the end and pretend you won anything." war mir die einsame Mittagspause wert. In Sachen Militär bietet die jüngere französische Geschichte ja die ein oder andere Möglichkeit sich entsprechend zu äußern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hashemliveloirah 12.10.2012, 20:21
301. gar nicht so weit...

Zitat von CampoViejo
... an ein undemokratisches Gebilde hoffnungslos überschuldeter und verarmender europäischer Staaten erinnert fatal an die Verleihung Eiserner Kreuze an 14-jährige Flakhelfer durch den "Führer" in den rauchenden Trümmern Berlins. Muss wohl schlimm stehen um Europa!
Ich denke da gar nicht so weit zurück:

es sind doch diese frappanten Ähnlichkeiten mit den Genossen, die jährlich acht mal in jedem Betrieb die 120prozentige Planübererfüllung feierten und sich gegenseitig die "Held-der-Arbeit"-Orden umhängten, die mir einfach ungewollt immer wieder hochkommen.
Und aus den stinkenden Toiletten lief schon 9 Monate das Wasser über den Flur.

Gell, Angela, endlich wie daheim!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
5XLBernd 12.10.2012, 20:22
302.

Zitat von sysop
Es ist ein willkommener Motivationsschub in der Krise: Mit Genugtuung haben europäische Regierungschefs den Friedensnobelpreis für die EU begrüßt. Die Europa-Skeptiker im Staatenbund aber sind außer sich über die Entscheidung - sie verhöhnen die Jury in Oslo.
Was wollen die denn, wieder Schützengräben und auf sie mit Gebrüll? Vielleicht fehlt denen ein Wiederaufbau, gen. Wirtschaftswunder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kohle&Reibach 12.10.2012, 20:22
303. Motivationsschub in der Krise

Zitat von sysop
Es ist ein willkommener Motivationsschub in der Krise: Mit Genugtuung haben europäische Regierungschefs den Friedensnobelpreis für die EU begrüßt. Die Europa-Skeptiker im Staatenbund aber sind außer sich über die Entscheidung - sie verhöhnen die Jury in Oslo.
Schlecker-Insolventverwalter winken 15 Millionen Euro

Was für ein perverses System.
Taschen voll machen ohne Ende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liborum 12.10.2012, 20:23
304. Eu-Euro

Wieso werfen hier so viele EU und Euro in einen Topf?
Böser Wille oder Ahnungslosigkeit?

Der EU gehören 27 Staaten an, dem Währungsverbund 17.
(Oder stimmen meine Zahlen nicht mehr?)

Und ich denke, Europa ist soviel mehr als der Euro.
Und ja, der EWG-EU haben wir 60 Jahre Frieden, davon den größten Teil im Wohlstand, zu verdanken.

Klar, für jemanden jünger als 55J. ist die Kriegs-u. Nachkriegszeit genauso weit weg wie das Mittelalter und Karl der Große.

Aber fragt mal eure Großeltern (ev. Kriegsgeneration) und Eltern (ev. Nachkriegsgeneration) wie Deutschland und Europa Ende der 50er/Anfang der 60er war. Wo noch von Feindschaft geprägtes Gegeneinander war. Die römischen Verträge und alle folgenden haben für eine nie dagewesene Sicherheit und gute Nachbarschaft untereinander gesorgt.
Konkurrenz untereinander gab es immer, unterschiedliche Lebensverhältnisse auch. Aber immer sind die Probleme auf die eine oder andere Weise gelöst worden.

Und möglicherweise war die Einführung des Euro ein Fehler, die "Währungsschlange" EWS funktionierte relativ! gut.


Aber die EU ein Fehler oder ein Aprilscherz?

Der Gedanke ist für mich absolut NICHT nachvollziehbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luny 12.10.2012, 20:24
305. Kann man nicht so sehen

Zitat von kannmanauchsosehen
Europa-Skeptiker, bleibt einfach an der Seitenlinie stehen und geifert weiter, während die EU Karawane weiter zieht. Schade eigentlich, Eure konstruktive Mitarbeit wäre wichtig gewesen.
Hallo Kannmanauchsosehen,

oder eben nicht. Europa und die EUR-Länder mit ihren aktuellen
Problemen können Sie nicht in einen Topf werfen.

Die EUR-Karawane zieht weiter und stürzt demnächst in den
Abgrund.

LUNY

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kannmanauchsosehen 12.10.2012, 20:24
306.

Zitat von Markenfetischist
Europa gehört zur Weltspitze beim Kriegswaffenexport. Die mächtige und subventionierte Agrarindustrie der EU zerstört wirtschaftliche Lebensgrundlagen in vielen Ländern der dritten Welt und ist somit konfliktfördernd.
"...gehört zur Weltspitze beim Kriegswaffenexport..." Zusammen mit den USA, Russland, China, .... was wollen sie uns jetzt damit sagen? Keiner hat behauptet, dass Europa pazifistisch und eine Insel der glückseligen Gutmenschen ist. Wird es besser, wenn die EU nicht existiert - Ja?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
old-chatterhand 12.10.2012, 20:26
307.

Zitat von fidelc.
als deutschen Vertreter bei der Übergabe des Nobelpreises vor.Wenn er eine Rede halten darf!
Ort, Datum, Unterschrift

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claudiosoriano 12.10.2012, 20:27
308. Sehr

Zitat von WAZ
99,99 % der EU-Bürger freuen sich über den Friedensnobel-Preis. Ist es erforderlich, einer Handvoll EU-Gegner in den Medien eine Riesenplattform für ihren irrationalen Protest zu bieten?
wahrscheinlich sind Sie bei Erich aufgewachsen, eben weil Sie sich mit der 99,9% so gut auskennen. Lesen können Sie aber, oder? Man könnte es fast bezweifeln, denn fast 99,9% aller Foristen hier im Forum teilen Ihre Meinung absolut nicht. Aber das sind sicherlich alles nur Kommunisten,oder! Wer gibt Leuten wie Ihnen so eine Plattform, Ich und das GG sowie der Spiegel, die so einen Tünnes wie den Ihrigen als Demokraten hinnehmen. Aber einen Furz, drücke ich trotzdem ab, bei dererlei geistigen D..Sch...ß !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
domgrigg 12.10.2012, 20:28
309.

Zitat von Emil Peisker
Nun, die Engländer waren noch nie so richtig dabei. Sie wollten die Mitgliedschaft, wolten aber nicht die ihnen zustehenden Lasten tragen. Rabatt, Rabatt geiferte Thatcher. Und zur Zeit sind eher die britischen Unternehmen die Europäer und weniger die Politiker. Charles de Gaulle kannte die Briten besser als wir. Dass jetzt die Briten den Friedenspreis für sich reklamieren ist ein Witz. Zur Gründung der EWG haben sie nur Negatives beigetragen. Und erst als sie merkten, da läuft was wirtschaftlich an uns vorbei, wollten die dann auch dabei sein. Liebe Freunde aus dem Vereinigten Königreich, haltet ein Referendum ab, dann müsst ihr nicht mehr heucheln.
Haben die Deutschen kein Recht auf ein Referendum? Entschuldigung, natürlich irre Ich. Sie wissen natürlich was das Beste für Ihre Landsleute ist.. Die kleine Leute kann Man nicht mit einem Votum trauen oder?... EU und Demokratie? Voneinander weit entfernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 31 von 62