Forum: Politik
Friedensnobelpreis geht an Kinderrechtler
Getty Images

Seite 4 von 9
maialetto 10.10.2014, 11:49
30. Bravo!

Sehr gute Wahl! Snowden wäre natürlich auch würdig gewesen für diesen Preis -- hat eine solche Bestätigung aber gar nicht nötig. Helmut Kohl und der Papst können sich über fehlende Würdigung ohnehin nicht beklagen. Zudem tun die nur ihren Job. Ihr solltet mich Mal als Bundeskanzler oder Papst sehen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pontifaz 10.10.2014, 11:50
31. Zwingend

Der Friedensnobelpreis hätte zwingend an Edward Snowden gehen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.4mcro 10.10.2014, 11:50
32. 3te Welt?

Indien ist doch nicht so weit entwickelt oder? Pakistan auch nicht oder? - da ist es doch schon auffällig, dass die besten Menschenrechtler (also die mit den besten Werten für ihr und anderer Leben) oft aus eben diesen 'unmodernen' Ländern kommen. Die modernisierten Europäer haben andere Werte - zivilisierte Werte, Werte aus Zahlen und Nummern. Ich denke der Kapitalismus ist unmenschlich und ich würde lieber Werte vermittelt bekommen haben, die mich als 1.-Klasse-Weltler zu einem preisgekrönten Menschenrechtler gemacht hätten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pewibe 10.10.2014, 11:53
33. Obama

kann es nicht jedes Jahr werden, hier ein unstrittiger und verdienter Preisträger. Wer auf den Hochverräter Snowden anspricht, kann nicht ernsthaft glauben er wäre ein verdienterer Titelträger. Wer Menschen auf der anderen Seite gefährdet um zu beweisende uneigennützige Ziele zu verfolgen ist es nicht würdig diesen renomierten Preis zu "kassieren". Herzlichen Glückwunsch von ganzem Herzen, Kailash Satyarthi!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agua 10.10.2014, 11:54
34.

Mich freut diese Entscheidung.
Im Frühjahr gab es zum Buch von Malala an der hiesigen Schule ein Projekt.
Ein Freund von mir hatte die Bücher gespendet.
Gerade auch eine begeisterte Nachricht der Projektleiterin erhalten:)
Gruß aus Portugal

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 10.10.2014, 11:54
35. Hilfe zur Selbsthilfe...

Zitat von erasmus89
.... Aber wo sind die Ehrungen für Menschen, die sich tatsächlich in der internationalen Politik massiv für Frieden engagieren und das seit Jahrzehnten? Es gibt soviele tüchtige Leute, die tatsächlich eine solche Ehrung verdient hätten.
Das ist richtig was Sie sagen. Dennoch bdenken Sie, dass wir alle ein Interesse daran haben sollten, Menschen zu ehren, die in armen und zum Teil diktatorisch regierten Ländern ihr Leben riskieren, um Frieden und Gerechtigkeit zu erreichen. Das ermutigt viele andere Menschen in diesen Ländern. Praktisch Hilfe zur Selbsthilfe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelpost123 10.10.2014, 11:59
36. Religion keine Konfliktursache

Zitat von n.r.g.mecklenburg
... waeren Oliver Welke, Urban Priol und das Ensemble der "Anstalt" die idealen Kandidaten für den Preis gewesen. Sie zeigen den nationalen und internationalen Irrsinn auf, der die Ursache für den weltweiten Unfrieden ist. Einen Kirchenmann auch nur in Betracht zu ziehen ist zynisch, da die meisten Konflikte religiöser Natur sind!!!
Religion ist in vielen Konflikten eine Instrument zur Legitimation oder Mobilisierung aber nicht Ursache von Konflikten. Von Glaubenskriegen zu reden ist viel zu kurz gegriffen und spielt nur den Schwarz-Weiß-Denkern in die Hände.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rollerfahrer 10.10.2014, 11:59
37. Für diese Zeit eine gute Entscheidung...

...denke ich. In einem Zeit voller Kriege und Gewalt ist es sicherlich sehr schwer eine gute Wahl für diesen Preis zu treffen... diese Preisträger zeigen, daß man es sich nicht einfach gemacht hat.
Herzlichen Glückwunsch an die Preisträger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fred_krug 10.10.2014, 12:00
38. Glückwunsch, aber ...

... sind das Generäle, Kriegstreiber oder ähnliche "Präventionsverteidigungstaktierer"?

Ich kenne die beiden nicht. Als ich Kinderrechtler las, hoffte ich ja darauf, dass sie wenigstens Kindersoldaten für eine friedlichere Welt ausbilden würden. Aber Pustekuchen - auch das nicht.

Hätte man dann nicht lieber wieder Obama oder alternativ Netanjahu, vielleicht irgendeinem Dschihadisten der IS oder der Salafisten diesen Preis erteilen können?

Ich werde ja noch ganz wahnsinnig ... Über die Jahre ist keine Linie bei den noblen Nobel-Leuten zu erkennen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans Peter Manfred 10.10.2014, 12:01
39. Respekt

Ich hatte schon große sorge das der Preis dieses Jahr an Zar Putin und an die Witzfigur Snowden geht.
Alles Richtig gemacht wenn es jemand verdient hat dann Malala. Das Mädchen ist auf dem besten weg eine ganz große zu werden. Sie hat jetzt schon mehr erreicht als du ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 9