Forum: Politik
Friedensnobelpreis-Zeremonie: Ein leerer Stuhl für Liu

Seine größte Ehrung erlebt er hinter Gittern. In Norwegen wird der Friedensnobelpreis an Liu Xiaobo verliehen,*in Abwesenheit, denn Chinas wütendes Regime hält den Dissidenten im Gefängnis fest. Erstmals seit Jahrzehnten bleibt der Preis in Oslo - und*der wichtigste Platz im Saal verwaist.

Seite 1 von 3
sehdarm 10.12.2010, 07:16
1. ...

Jetzt haben wir schon den zweiten Nobelpreisträger in Folge, der den Krieg im Irak unterstützt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hook123 10.12.2010, 07:43
2. Ha(h)n Zu!

Zitat von sysop
Seine größte Ehrung erlebt er hinter Gittern. In Norwegen wird der Friedensnobelpreis an Liu Xiaobo verliehen,*in Abwesenheit, denn Chinas wütendes Regime hält den Dissidenten im Gefängnis fest. Erstmals seit Jahrzehnten bleibt der Preis in Oslo - und*der wichtigste Platz im Saal verwaist.
Es wird Zeit, dass der Westen, die Dollarzeichen vor Augen, sich nicht mehr von den roten Faschisten chinesischer Provenienz auf der Nase rumtanzen läßt. Es wird Zeit, dass dieser Brut Einhalt geboten wird, hier und auch in Afrika.

Warum gibt es gegen die chinesischen Menschenrechtsverletzer nicht auch Sanktionen wie gegen den Iran? Weil sie schon Atomwaffen haben?

Diese frechen Drohungen und der alberne Friedenspreis den sie schnell geschaffen haben. Jeder Staatenlenker, der wie unsere Kanzlerin im Staub vor den Chinesen rumspeichelt sollte sofort abdanken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
G. Whittome 10.12.2010, 07:47
3. "Konfuzius-Friedenspreis": nur eine gläserne Trophäe?

Zitat von sysop
Seine größte Ehrung erlebt er hinter Gittern. In Norwegen wird der Friedensnobelpreis an Liu Xiaobo verliehen,*in Abwesenheit, denn Chinas wütendes Regime hält den Dissidenten im Gefängnis fest. Erstmals seit Jahrzehnten bleibt der Preis in Oslo - und*der wichtigste Platz im Saal verwaist.
Es gab eine gläserne Trophäe für den Preisträger. Aber auch einen Stapel Renminbi-Scheine, den das arme Mädchen ebenfalls hochhält. 100.000 Renminbi = 11.317,60 EUR.
S. http://news.sina.com.tw/article/20101209/4024527.html
Geld, das der schwerreiche Lien Chan, Ehrenvorsitzender der Kuomintang-Partei und schlechter Verlierer der Präsidentschaftswahl von 2004 wohl kaum nötig hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dunedin 10.12.2010, 08:00
4. Es gibt wichtigeres

Zitat von sysop
Erstmals seit Jahrzehnten bleibt der Preis in Oslo - und der wichtigste Platz im Saal verwaist.
Die chinesiche Führung und selbst der Dissident sollten locker beliben.
Seit Obama ist Oslo und sein Friedensnobelpreis eine Farce, ein Witz wie jeder weiss

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dunkeltroll 10.12.2010, 08:34
5. arml.......

Zitat von laosichuan
Der leere Stuhl ist kein Symbol für die Unterdrückung der Menschenrechte in China. Er ist ein Symbol für die neu gewonnene Stärke Chinas, für ein selbstbewußtes Land, daß sich nicht mehr von den Großmächten Vorschriften lassen läßt. -klar wer zwangsabtreibungen/sterilisierungen .....
-kriminell, brutal, verlogen,ausbeuten, dass alles passt hervorragend auf ihr land! bin froh das sie dass so gut erkennen, selbsterkenntnis ist der erste schritt zur besserung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haio Forler 10.12.2010, 08:36
6. .

Zitat von hook123
Warum gibt es gegen die chinesischen Menschenrechtsverletzer nicht auch Sanktionen wie gegen den Iran? Weil sie schon Atomwaffen haben?
Yepp. Kennen wir doch von den USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 10.12.2010, 09:00
7. .

Zitat von hook123
Es wird Zeit, dass der Westen, die Dollarzeichen vor Augen, sich nicht mehr von den roten Faschisten chinesischer Provenienz auf der Nase rumtanzen läßt. Es wird Zeit, dass dieser Brut Einhalt geboten wird, hier und auch in Afrika.
Und was ist mit all den anderen Staaten die die Menschenrechte auch mit Füßen treten, sollen wir diese auch boykottieren?
Ich frage mich wo wir dann unser Öl herbekommen.

Zitat von hook123
Warum gibt es gegen die chinesischen Menschenrechtsverletzer nicht auch Sanktionen wie gegen den Iran? Weil sie schon Atomwaffen haben?
Nein nicht wegen der Atomwaffen sondern wegen der wirtschaftlichen Abhängigkeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hägar72 10.12.2010, 09:00
8. Auch der Westen hat seinen Staatsfeind Nr. 1 hinter Gittern

Wenn ich die Kritik der EU und der USA am "leeren Stuhl" lese, wird mir wirklich schlecht. Der Westen hat doch seit ein paar Tagen auch einen Kritiker hinter Gittern: Julian Assange.
Und der hat nicht mal irgendeine "Charta" oder Agenda veröffentlicht, sondern nur Vorgänge, die die Mächtigen lieber vorm Volk geheim gehalten hätten.
Wie oben schon geschrieben wurde, ist der Nobelpreis seit der Verleihung an Obama letztes Jahr nichts weiter als ein Witz. Rehabilitieren könnte sich der Preis allein durch die Verleihung im kommenden Jahr an Julian Assange. Damit könnte das Nobelkomitee auch beweisen, dass es kein Lakai der westlichen Machthaber ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Salochin 10.12.2010, 09:01
9. Genau.

Zitat von laosichuan
Der leere Stuhl ist kein Symbol für die Unterdrückung der Menschenrechte in China. Er ist ein Symbol für die neu gewonnene Stärke Chinas, für ein selbstbewußtes Land, daß sich nicht mehr von den Großmächten Vorschriften .....
Genau. Und morgen steigt die rote Sonne des Selbstbewusstseins über den Armeen der leeren Stühle verlogener Westler auf, die bloß was gegen "das Reich der Mitte" sagen wollen, weil dort alles nennenswerte, was in den letzten 3000 Jahren von Menschen erfunden wurde mit Stiefeln getreten wird. Dabei sind das doch die die Stiefel des wirklichen chinesischen Menschenrechts: nämlich sich von einem Stärkeren und Weiseren lenken zu lassen: zur Kinderarbeit, Schnauzehalten, Reihe maschieren und Alle fertigmachen, die was anderes wollen.
Aber halt: Das hatten wir doch alles schon! Mensch China! Wieder von vorgestern! Mal eine Sache selber erfinden! Los, in Reihe hinsetzen und was Gutes erfinden! Vielleicht anfangen mit: Schnuller ohne Kindergift, Kinderspielzeug ohne Asbest, Autos mit 4 Rädern, Internet im Internet. Tschüss bis 2100!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3