Forum: Politik
Friedrich Merz: Notebook gefunden, Sympathie verloren
ULRICH HUFNAGEL /EPA-EFE /REX

Vor ein paar Jahren verlor Friedrich Merz seinen Laptop an einem Taxistand. Sein Glück: Ein ehrlicher Finder gab das Gerät zurück. Jetzt äußerte sich der Finder in einem "taz"-Interview über Merz' "unverschämte" Reaktion.

Seite 53 von 69
dhvenus 24.11.2018, 13:05
520. Politik...

Bild dir deine Meinung, sonst tut das Spiegel für dich...

Beitrag melden
wahrsager26 24.11.2018, 13:05
521. An markenevonda. Nr399

Danke für Antwort ...und bitte tief durchatmen. Ich schreibe keine in der Wolle gefärbten Posts ,sondern gehe gerne sofort auf den Kern zu.Ich sage Ihnen soviel: Ich habe Angestellte und ebensolche Bekannte ...nun denken Sie bitte nach.Sehr wohl weis ich ,wie es ist,selbst Angestellter zu sein-vor Jahrzehnten.Bitte lesen Sie hier alle von mir erschienenen post und Sie werden eines erkennen: sie bewegen sich hart an der Realität und eben wie es im wirklichen Leben abläuft.Wer kann schon behaupten fehlerlos zu sein? Danke

Beitrag melden
marlenevonda 24.11.2018, 13:07
522.

Zitat von Rüdiger IHLE, Dresden
gestellt ? .. oder selbst formuliert, um dem "ehrlichen Finder " in dieser Sache nach 15 Jahren solches in den Mund zu legen ? "Als er gelesen habe, dass Merz nun wieder in die aktive Politik zurückdrängt, habe er sich "natürlich sofort an damals und diese Abzock-Aktion zurückerinnert. Mir und meinem Kumpel kann er nichts gönnen und jetzt macht er wieder auf dicke Hose. So reich ist er geworden und zählt sich ernsthaft zur Mittelschicht." Mein Tipp: TAZ oder SPON .. , kein Obdachloser formuliert nach 15 Jahren solche Sätze ...
Sie werden es nicht glauben, aber selbst Literaten wie Henning Boetius (studierter Germanist und Philosoph, promoviert...) lebten schon auf der Straße.

Beitrag melden
dietrichknoll 24.11.2018, 13:08
523. Gossip

Das ist doch jetzt Gossip und der Text fragwürdig. Es wird so getan, dass
das Nicht-Zurück-Geben beziehungsweise sonstwie Verkaufen eine normale Option gewesen wäre.

Beitrag melden
wahrsager26 24.11.2018, 13:09
524. An markenevonda. Nr379

Hätten Sie meine Posts vorher gelesen...wer weis.....vielleicht hätten Sie nicht so geantwortet? Ich würde mich nicht empören...der Obdachlose ist genau so behandelt worden wie hunderte vor ihm! Danke

Beitrag melden
mustermannfrau 24.11.2018, 13:09
525. Und das beste ist ...

Zitat von s.l.bln
Zitat von roman199 "Merz ist so gut wie abgeschossen. „Neutrale und Unabhängige “ Medien haben fast geschafft. Glückwunsch! AKK hat schwule Ehe mit Unzucht verglichen. Das regte niemand so auf. Ein Wahnsinn..." Und Merz... wollte, daß Vergewaltigung in der Ehe straffrei bleibt. Sie dürfen selbst entscheiden, was Ihnen persönlich sympathischer ist.
... dass keiner gezwungen ist, CDU oder CSU zu wählen. Egal wer da Muttis Nachfolge antritt.

Beitrag melden
vantast64 24.11.2018, 13:09
526. Gerade das zeichnet Konservative aus,

daß sie sich an materiellen Besitz klammerb und Ethik und Moral für
Gedöns halten. Deutlich in den USA zu sehen, wo man sich bei den dortigen
Konservativen an den Kopf fassen möchte - aber Menschen sind eben zur Hälfte so.
Und Merz ist einer der ihren.

Beitrag melden
viva21 24.11.2018, 13:09
527. SPON macht sich allmählich lächerlich

Seltsam, dass im Vorleben von Kramp-Karrenbauer und Spahn nicht so herum gewühlt wird.
Was wollt Ihr mit solchen Anti-Merz Artikeln erreichen? Der/die Vorsitzende wird von den CDU Delegierten gewählt und ob die alle SPON Leser sind oder sich durch dieses Bashing beeinflusse lassen, ist fraglich.

Beitrag melden
taglöhner 24.11.2018, 13:10
528. Charakterzüge

Zitat von ancoats
Meine Oma hätte das, was einen Menschen dazu bringen könnte, sich in einem solchen Fall persönlich zu bedanken und angemessen erkenntlich zu zeigen, wohl "Herzensbildung" genannt. Und wem das nichts sagt: es gibt tatsächlich auch eine gesetzliche Regelung hinsichtlich eines Finderlohns.
Meine Oma hätte wie dieser Typ offenbar auch, keinen Finderlohn geltend gemacht. Sie hätte es für allzu selbstverständlich gehalten, Gefundenes nicht zu behalten. Und dass nach 14 Jahren deshalb eine Story daraus zu machen versucht, weil der damalige Eigentümer prominent wird und nicht in den Kram passt, wäre ihr sehr sehr zuwider gewesen.

Beitrag melden
thorsten35037 24.11.2018, 13:10
529.

Liebe Linkspresse: überlegt Euch gut, wen Ihr jetzt schon abschießen wollt. Einen besseren Feind findet ihr nicht, falls FM als Kanzlerkandidat antreten sollte. Wem kann man schon mehr Nähe zum Kapital und einen arroganten, selbstsüchtigen Charakter vorwerfen als FM? Kaum auszudenken, wenn AKK den Vorsitz gewönne. Sie würde das ganze linke Lager asymmetrisch demobilisieren, da sie auf Merkel-Linie liegt (die TAZ trauert ja jetzt schon Angie nach). AKK ist nett zu allen, trifft keine polarisierenden Entscheidungen (auch wenn sie richtig wären) und vor allen Dingen: sie ist eine FRAU. So wird dat nixx mit Rot-Rot-Grün Deshalb: haltet Euer Pulver trocken, bis FM als Kanzlerkandidat antritt, dann könnt Ihr schön loslegen!

Liebe humorlose Zensoren: blockt mich nicht gleich wieder!

Beitrag melden
Seite 53 von 69
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!