Forum: Politik
Früherkennung: Gröhe will Vorsorgeuntersuchungen für Grundschüler
DPA

Gesundheitsminister Gröhe will das System der Vorsorgeuntersuchungen für Kinder ausweiten. Bisher gibt es nach dem Schuleintritt eine große Lücke. Künftig soll es bis zum 18. Lebensjahr drei weitere Untersuchungen geben.

Seite 5 von 6
Robeuten_II 08.12.2014, 11:32
40.

Zitat von townsville
schon witzig, dass 90% der Kommentatoren den Artikel nicht gelesen oder nicht verstanden haben. Die Untersuchungen sind weder neu noch verpflichtend, sie sollen nur generell von den KK bezahlt werden, was bisher nicht der Fall ist. Wer sie heute will, muss selber zahlen. Das soll wegfallen, sonst nix.
Na, dann versuchen Sie einmal, Ihr Kind privat zu versichern - die wollen wirklich ALLES über die "Vorsorge"untersuchungen wissen. Also, diese "Freiwilligkeit" muß man sich dann leisten können...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klugscheißer2011 08.12.2014, 11:34
41. Absolut dumm!

Zitat von schutsch
Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle! Solange, bis man die Schnauze voll hat und einen auf Durchzug macht. Motivation der Bürger fördert man durch Vertrauen!
Worauf vertrauen? Dass dieses auf Profit der Pharmaindustrie ausgerichtete Gesundheitssystem unsere Kinder automatisch von schlimmen Krankheiten fernhält? Oder dass die in der TV-Werbung gepriesenen Wundermittel aus der Apotheke alles richten?
Regelmäßige medizinische Untersuchungen von Kindern zu verteufeln, das ist absolut dumm!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
serene 08.12.2014, 11:40
42.

Zitat von egal
Das ist reine politik. Diese will den Hausarzt bzw. Kinderarzt als Allrounder stärken. In der heutigen Zeit der Spezialisierung hat dieser von den jeweiligen Fachrichtungen aber keine Ahnung mehr. Ich bekomme als Augenarzt ständig Kinder geschickt, die bei der U7a auffällig seien. 90% der kinder sind völlig o.B., aber der kinderarzt bekommt für seinen Laiensehtest ohne Aussagekraft extrabudgetäre Sonderknete, während meiner Einer, der die Arbeit dann macht, keinen Cent bekommt. Es gibt für Menschen im GKV von Geburt bis zum Tod KEINE Vorsorgeuntersuchung bei AA!!, wenn man nicht das Glück hat Diabetiker zu werden. Aber den kinderärzten und Hausärzten soll der Hintern gepudert werden. Eigentlich bräuchte man diese kaum, wenn es eine ordentliche Kommunikationsschnittstelle zwischen den Fachärzten gäbe.
Ich kann's mir nicht verkneifen: auf welches Auge haben Sie sich denn spezialisiert? Der Hausarzt ist und bleibt hoffentlich derjenige, der den Patienten(und sein Umfeld) noch persönlich kennt, und auch dessen Anamnese. Und wollen Sie sagen, dass Sie ihre Arbeit zur Kontrolle der vom Haus-oder Kinderarzt als 'auffällig' bezeichneten Kinder nicht abrechnen können? Oder eher, dass Ihnen dadurch die Zeit fehlt, noch mehr Menschen mit Lasik zu beglücken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Das Pferd 08.12.2014, 11:44
43.

Zitat von townsville
schon witzig, dass 90% der Kommentatoren den Artikel nicht gelesen oder nicht verstanden haben. Die Untersuchungen sind weder neu noch verpflichtend, sie sollen nur generell von den KK bezahlt werden, was bisher nicht der Fall ist. Wer sie heute will, muss selber zahlen. Das soll wegfallen, sonst nix.
das halte ich aber für einen entscheidenden Punkt. Dabei geht es nur scheinbar um Kostenübernahme. Faktisch sind die Eltern, die aktiv bei der Krankenkasse anfragen, ob ihnen eine U11 bezahlt wird (oder einfach selbst zahlen) ja nicht das Problem. Mit der gesetzlich geregelten Kostenübernahme kommt eine Verpflichtung für alle. Und die erreicht eben auch die, die Fehlentwicklungen nicht bemerken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Will_Fry 08.12.2014, 11:47
44. nicht mehr aber anders...

Die Us sollten insgesamt nicht mehr aber vielleicht mal etwas breitere Bereiche abdecken. Eine U-Untersuchung mit 6 Jahren beim Zahnarzt könnte sinnvoll sein, bei der Zahnpflege scheint mir tatsächlich ein Missstand zu existieren. Genauso könnten Orthophäden einbezogen werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FKassekert 08.12.2014, 11:48
45. Anschlussversorgung

denn in NRW gibts einen Kampf um die Pfruende innerhalb der CDU und da kann und wird wohl ein Groehe eher durchfallen, da er den Posten dank Heuchelei und Schleimerei nach oben und unter Muttirkel ergattert hat!
Wer uebernimmt und zahlt fuer die Untersuchungen unserer aller PolitikerInnen? Daurchfallsraten gleich 100!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CancunMM 08.12.2014, 11:52
46.

Zitat von tims2212
...sich aber jemand für einen Posten im Ärzteverband!Also ich bin jetzt Mitte 30 und hab den zweiten BSV hinter mir.Ansonsten bin ich Kerngesund und die meisten meiner Altersgenossen auch! Hätte uns die weitere Vosorge IRGENDWAS gebracht? Eher nein. Sind Haus- und Kinderärzte am knappsen? Eher ja! Also Herr Gröhe: Worum gehts hier? Die KK Beiträge hoch zu halten? Die Kinderärzte zu unterstützen, weil man nich mehr leugnen kann, das es einfach zu viele bzw. ungerecht verteilte Ärzte gibt?
Wie kommen Sie darauf, dass es zu viele Haus- und Kinderärzte gibt ? Haben Sie da Zahlen ?
Ich empfehle Ihnen mal die Zahlen der Hausärzte von Heute mit denen von 1980, 1990 und 2000 zu vergleichen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CancunMM 08.12.2014, 11:53
47.

Zitat von dennis3110
Welche Nebelkerze zündet unser Gesundheitsminister denn hier? Habe das Vorsorge Heft meiner Tochter vor mir liegen : U1 - U9 und vor vier!! Jahren ein ergänzendes Heft mit U7a, U10 , U11 und J1. Es gibt diese also schon lange.
Klar gibt es die, aber zum teil werden sie nicht von der GKV bezahl und sie sind freiwillig. Wenn sie zu den verpflichtenden Us nicht gehen, erhalten sie Post om Jugendamt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CancunMM 08.12.2014, 11:55
48.

Zitat von tims2212
Sonst wird 5mal im Beitrag erwähnt, aus welcher Partei der angesprochene Politiker kommt! Hier kein Wort? ZUFALL???
Allgemeinbildung ?
Es sollte sich herumgesprochen haben, dass der aktuelle Gesundhietsminister aus der CDU kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CancunMM 08.12.2014, 11:57
49.

Zitat von kezia_BT
noch mehr Regulation, noch mehr Pflichten - verbessert lieber die Versorgung für die als krank Erkannten und laßt die Gesunden in Ruhe!
Daran krankt ja unser System. Wir verbrauchen zu viel Geld zur Behandlung von Erkrankten und zu wenig in die Vorsorge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 6