Forum: Politik
Frust über EU-Mitgliedschaft: Die Niederländer flirten mit dem Nexit
Fabian Busch

Die Niederländer und die EU - Liebe war das noch nie. Rechtspopulist Gert Wilders will das Land am liebsten schon morgen von Brüssel loseisen. Doch was denken die Bürger über den Nexit?

Seite 15 von 26
dhanz 24.07.2016, 19:40
140.

Zitat von rainbow-warrior999
Dieses ganze Politiker-Geschwafel über "Brauchen wir mehr oder weniger Europa" führt doch zu nichts. Wir brauchen nicht mehr oder weniger, sondern ein demokratischeres Europa, wo die Bürgerinnen nicht übergangen, sondern gefragt werden. Und das geht auch ganz o h n e irrlichternde rechtspopulistische Spinner wie Wilders, Le Pen oder Petry...
... offensichtlich geht es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer60 24.07.2016, 19:40
141. nicht die niederländer

Zitat von hansriedl
Die Niederländer merken das ein weiterer verbleib in der EU sinnlos ist. Sie sind nicht die einzigen, die das Ruder rum reisen wollen. Mahnungen wie Warnungen gibt es immer mehr. Aber man will sie nicht hören. http://www.pravda-tv.com/2016/06/offener-brief-oesterreichs-adel-nennt-merkel-zerstoererin-unseres-kontinents/
nicht " die Niederländer ", sondern jene die für alles jemanden anderen verantwortlich halten. dass sind die die einem Herrn wilders glauben das mit dem nexit alles besser würde. wird es aber nicht. die Niederlande sind eine exportnation. mehr als 80% der Produktion geht in den aussenhandel. davon fast 70% ins europäische Ausland. was passiert wenn dieser markt durch zölle, wechselkursverluste etc. wegfällt ? da hat wilders , der telegraaf und auch sie keine antwort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huckabee 24.07.2016, 19:41
142.

Zitat von iman.kant
klarer Gewinn wenn die NL Ausscheiden würden. Es gehen Milliarden and Euros für den sozialen Ausbau der EU verloren, da es in den NL die assoziale Möglichkeit gibt Unternehmenssteuern zu sparen, die dann der Bevölkerung in den jeweiligen Ländern fehlen. Also bitte liebe Niederländer - wählt auch schön den Austritt!
Wenn Europa von Anti-Europäern regiert wird, ist es nur natürlich, dass die Bürger austreten wollen, so schnell es geht. Der Wilders hat mit seinen wilden Thesen nicht halb so viel für den Europa-Verdruss bewirkt wie Herr Junkers durch seine Steuer-Befreiungs-Gesetzgebung in Luxemburg. Wenn man so einen Steuertrickser zum Regierungschef von Europa macht, dann kann man die EU auch gleich auflösen. Ob da die Briten oder Niederländer vorher noch austreten, ist dann egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elvezia 24.07.2016, 19:42
143. Die Nexit-Stimmen sind die leiseren

Die Nexit-Stimmen sind die leiseren. Ohne gute Argumente muss man ja wohl leise bleiben. Immer dieselben drei Argumente: reisen ohne den Pass zu zücken (Nachteil: dafür dürfen auch alle Unerwünschten ins Land) die Erasmussemester sind wie bezahlter Auslandurlaub für Studenten (Nachteil: keiner kann erklären wozu das gut sein soll) und die gemeinsame Währung (Nachteil: nur die Südländer haben einen Vorteil) Mit dünnen Argumenten laut werden ist nicht drin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlheinz-hesse 24.07.2016, 19:43
144. man kann ja gegen Alles sein.

Aber wer macht denn die Politik in Europa?
Die wird doch von den Mitgliedsstaaten gemacht. Dann noch mit einem Veto von einer Stimme. Es zeigt sich doch so wie bei uns in der BRD, dass der Bundesrat Gesetze verhindern kann. So ist es auch in der EU. Die Kleinstaaterei macht Europa kaputt.
Wir brauchen ein Parlament in Brüssel und keine 27. Gleiche Steuergesetze, Renten, Krankenversicherung und noch vieles mehr. Auf Nationalstolz kann ich verzichten, hatten wir schon einmal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer60 24.07.2016, 19:44
145. plattitüden

Zitat von mimamausebär
"Rachel Visscher sitzt mit Cappuccino und Zeitung in einem Café auf dem Campus der Universität von Amsterdam. "Europa ist Teil meiner Identität", sagt die Schriftstellerin und Dozentin." Besser kann man es nicht karikieren. Für die Empfängerseite des gehobenen Akademiker-Hartz-IV, des warmen Pöstchens im öffentlichen Dienst für Geisteswissenschaftler bevorzugt weiblichen Geschlechts, ist die EU freilich identitätsstiftend.
können sie auch etwas anderes als platitüden von sich geben ? erzählen sie mir doch einmal ganz konkret was die in ihren augen falsch macht. kommen sie aber nicht vom märchen mit krummen gurken usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlheinz-hesse 24.07.2016, 19:45
146. Ich möchte keinen Roman schreiben.

Zitat von Becks0815
Beschäftigt euch einmal etwas mit den Auswirkungen, wenn man unterschiedlich starke Wirtschaftszonen mittels einer Währung aneinander kettet, und ihnen die Möglichkeit raubt, mittels Abwertung/Druckerpresse diese Unterschiede auszugleichen. Solange Deutschland und der Rest wirtschaftlich stark sind, solange wird Italien, Griechenland un der schwächere Rest an der Kette dem Exportmeister Deutschland hinterher geschleift. Für Deutschland ist das zur Zeit zwar von Vorteil, weil der Euro so geschwächt wird, aber den Schuldenhaufen durch die Finazntransferleistungen bekommen wir da gleich mit angehängt. Ein Ausstieg aus dem Euro mag da kurzfristig wohl nachteilig sein, langfristig dagegen sehe ich zumindest eher Vorteile darin, nicht im (sinkenden) Boot mit Italien, Frankreich oder Griechenland zu sitzen.
Aber Sie haben von Nichts eine Ahnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freizeitverkaeufer 24.07.2016, 19:46
147. Internationaler Wirtschaftsbetrug heißt in Europa

...für den deutschen Steuerzahler gibt es genau 2 Alternativen : 1. Nordeuro ohne Frankreich. 2. Dexit + D-Mark. Draghis Raubzug muss beendet werden. Deutsche Exporteure müssen ihr Geld dann endlich wieder ehrlich verdienen und 90% der Bürger können aufatmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlheinz-hesse 24.07.2016, 19:47
148. Genau!

Zitat von franxinatra
weil die Engländer(!) um den Erhalt der britischen Einheit stets Schottland die Schuld geben kann, wenn die verkrustete Inselpolitik nicht aus dem Quark kommt...
Ohne Plan ein Referendum abhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
funny-smartie 24.07.2016, 19:47
149. Die Niederländer sind ein Volk der Kaufleute ...

... dies ist ein Satz aus dem Artikel, dem ich 100%ig zustimme.

Niederlande würde sich im Fall von einem Nexit ins eigene Fleisch schneiden. Allein was durch den Hafen Rotterdam verfrachtet und umgeladen wird, ist der helle Wahnsinn.

Wohin wollen denn die Niederländer mit der ganzen Ware wenn auf einmal im EU-Binnenmarkt, achso NL gehört ja nicht mehr dazu, entsprechende Zölle erhoben werden? Warum wurde denn der Gotthard-Tunnel gebaut? Warum wird innerhalb Deutschland am Mittelrhein nach möglichen neuen Bahnstrecken gesucht? Fragen über Fragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 26