Forum: Politik
Frust über EU-Mitgliedschaft: Die Niederländer flirten mit dem Nexit
Fabian Busch

Die Niederländer und die EU - Liebe war das noch nie. Rechtspopulist Gert Wilders will das Land am liebsten schon morgen von Brüssel loseisen. Doch was denken die Bürger über den Nexit?

Seite 2 von 26
fottesfott 24.07.2016, 17:06
10. Für mich unvorstellbar

Ich habe privat seit 40 Jahren und beruflich seit 30 Jahren meist recht intensiv mit Niederländern zu tun gehabt. Der Artikel sagt es völlig richtig: Niederländer sind Kaufleute, Reisende und Pragmatiker. Habe lange in einem US-Konzern mit Europazentrale in NL gearbeitet; nie hätte jemand anderes als ein Niederländer "den Kassenschlüssel" bekommen.
Einzig denkbare Maßnahmen einen Nexit wirksam zu befeuern wäre eine "Caravan-Maut" von Dobrindt die die EU-Kommission nicht einkassiert oder eine Sonder-Campingplatzsteuer in den Alpenländern...
Im Ernst: wenn die Holländer gehen wird es für uns auch höchste Zeit, sonst bleibt am Ende ein Gebilde aus den Viségrad-Staaten und den Südländern, mit Deutschland als einzigem Nettozahler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BellSouth 24.07.2016, 17:06
11. Ungeliebtes Merkel-Deutschland

Die Europäer haben die Nase voll von Merkel-Deutschland! Was unsere alten Politiker bis Kohl und Schröder mühsam aufgebaut haben, hat Merkel mit amerikanischer Brachialgewalt wieder eingerissen! Die Folgen sehen wir jetzt! Vertrauen verloren, Vertrauen, verspielt, Vertrauen mit Füßen getreten, dass ist Merkel-Politik!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
b.toennies 24.07.2016, 17:08
12. Alte Leute, alte Leute...

ich darf das sagen werde selbst dieses Jahr 60... Warum machen wir alten Knacker so ein Gedöns mit den Zukunftsängsten ??? In 10 oder 20 Jahren isses eh vorbei. Für mich immer lustig wenn die Generation über 60 sich aufführt als wären sie 20 und müssen ab jetzt das Leben (50 Jahre) in bitterer Armut verbringen. Eigentlich müssten bei einer Austritts -Abstimmung die Stimmen der Jungen wesentlich stärker gewichtet werden. Ich schlage deshalb vor die durchschnittliche Lebenszeit minus Alter sind die Stimmpunkte die dann jemand hat. Also 20 Jahre minus 72 wären dann 50 points... 72 minus 72 tja Pech gehabt 0 points ;-))) kein Stimmrecht mehr. Ich hätte dann noch 12 Points ok weniger wie nix :-)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sir wilfried 24.07.2016, 17:10
13. Die Menschen merken es,

wie sie belogen, bestohlen und ignoriert werden. Wenn sich daran nicht endlich etwas grundlegend ändert, werden immer mehr Bürger der EU den Rücken kehren wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marten-j-bruns 24.07.2016, 17:13
14. Es bleibt die Frage...

...wer überhaupt der EU "emotional" verbunden ist. Die Mandatsträger, die von der "EU" bezahlt werden, oder die Personen Mandatsträger, die von der EU verliehende Preise bekommen haben? Oder doch etwa der kleine Bürger in einem 500 Seelen Kaff, in dem es nicht mal mehr einen Tante Emma Laden mit krummen Gurken gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mulli3105 24.07.2016, 17:13
15. Wäre in einigen Staaten

die gleiche Szenerie - die Europäer haben zu einem nicht unerheblichen Teil buchstäblich die Schnauze voll von Brüssel. Und das nicht zu unrecht. Ein Beamtenmoloch, der am liebsten auch noch das Wetter regeln würde. Wie europäisch gerade Oststaaten denken, hat man ja an der Nichtteilnahme an der Flüchtlingspolitik gesehen. Und eine LePen, ein Hofer erklären ihre Abneigung gegen Europa öffentlich - in England ist die Abkehr ja schon vollzogen.

Die großen Staatslenker sollten sich nicht zu sicher sein: die Lunte schwelt längst. Auch hierzulande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fottesfott 24.07.2016, 17:14
16. Erst grübeln, dann dübeln...

Zitat von iman.kant
klarer Gewinn wenn die NL Ausscheiden würden. Es gehen Milliarden and Euros für den sozialen Ausbau der EU verloren, da es in den NL die assoziale Möglichkeit gibt Unternehmenssteuern zu sparen, die dann der Bevölkerung in den jeweiligen Ländern fehlen. Also bitte liebe Niederländer - wählt auch schön den Austritt!
Glauben Sie denn, diese Steuerpolitik (die ich nicht gutheiße) würde sich durch einen EU-Austritt verändern ??
Was haben denn die Briten als allererste Aktion nach dem Brexit angekündigt ? Senkung der Unternehmenssteuern, vor allem für internationale Konzerne.
Alle Ressourcen sind limitiert, nur die menschliche Dummheit ist grenzenlos...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Michaelis 24.07.2016, 17:15
17.

Was mich etwas beunruhigt ist dass die EU möglicherweise alles könnte wird um zu verhindern dass der Austritt Grossbritanniens im Ergebnis so verläuft dass sich andere Länder ein Beispiel daran nehmen.

Da es letztlich um das Bestehen der EU geht ist zu befürchten dass man keine Mühen scheuen wird um den Brexit nicht zum Präzedenzfall werden zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herm16 24.07.2016, 17:15
18. Das ist

nicht nur das Problem in den Niederlanden. Ganz ehrlich, was habe ich von der EU, ausser von Bürokraten erfundenen
Vorschriften. Von Geldvernichtungsmaschinen, die mein Erspartes verjubeln. Das war nicht die Idee eines vereinten
Europas.Wir brauchen wieder eine Leitperson, die ehrlich redet und so handelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer60 24.07.2016, 17:15
19. wissen

komisch, ich merke in meinem Bekanntenkreis absolut keine eu-müdigkeit. leider ist es auch hier, genau wie in gb, so das nur die größten Schreihälse gehört werden. diese werden vom " telegraaf" mit lügen gefüttert, wilders erzählt märchen und rutten schiebt alles unangenehme auf die eu. wenn ich dann auch noch von menschen lese deren horizont lediglich bis zum volendammer markt geht und Brabant und Limburg bereits als Ausland sehen, kann ich nur noch den kopf schütteln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 26