Forum: Politik
Frust über EU-Mitgliedschaft: Die Niederländer flirten mit dem Nexit
Fabian Busch

Die Niederländer und die EU - Liebe war das noch nie. Rechtspopulist Gert Wilders will das Land am liebsten schon morgen von Brüssel loseisen. Doch was denken die Bürger über den Nexit?

Seite 5 von 26
01723950755 24.07.2016, 17:47
40. Aktivitäten in der EU

Bitte schaut unter
http://www.europarl.europa.eu/news/de/news-room/plenary nach, bevor ihr euch über die faulen Fettsäcke und Dummschwätzer der EU auslasst!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansriedl 24.07.2016, 17:50
41. Frust über EU-Mitgliedschaft:

Die Niederländer merken das ein weiterer verbleib
in der EU sinnlos ist.
Sie sind nicht die einzigen, die das Ruder rum reisen
wollen.
Mahnungen wie Warnungen gibt es immer mehr.
Aber man will sie nicht hören.

http://www.pravda-tv.com/2016/06/offener-brief-oesterreichs-adel-nennt-merkel-zerstoererin-unseres-kontinents/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
francisheldenstein 24.07.2016, 17:51
42. Wischiwaschi

Wieder so ein Wischiwaschiartikel.
Ein Teil der Niederländer ist für ein Nexit, ein Teil dagegen. Aha.
Wie ein Referendum ausgehen würde weiss niemand. OK.
Jetzt wissen wir nicht mehr als vorher.
So ein Blödsinn...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aleamas 24.07.2016, 17:52
43. Alles wartet auf die Entwicklung in GB

Und genau deshalb ist es unser Interesse, dass die Briten eine harte Landung erleben. Nicht aus Rachsucht, irregeleitetem Nationalismus oder Enttäuschung. Sondern ganz einfach, weil sich diese bei den Briten durchgesetzt haben und nun DEREN Interesse ist, die EU nach Strich und Faden zu schädigen. Die Briten haben uns den Wirtschaftskrieg erklärt, jetzt müssen wir uns wehren. Keine Extrawürste für London und am besten auch keine Produkte aus britischer Produktion oder Dienstleistungen von dort konsumieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dexter_douglas 24.07.2016, 17:55
44. In der Tat.

Zitat von Stadtguerilla
Dozentin am Campus, sagt alles. Ebenso wie das mehrheitliche, für den verbleib stimmende London bzw. die Studenten dort. Glaubt irgendwer wirklich das die (in London) gerade dort die Mieten selber bezahlen? Hat, wo doch die doofen Alten angeblich alles kaputt machen und "die Jugend" ihrer armen zukunft beraubt werden mal jemand die Jugend in Liverpool, Manchester, Spanien oder Griechenland gefragt? Diese Halodriegesellschaft, mit ahnung von nichts (ausser ihrem studienfach), denen nur auf die nerven geht bei ihren Auslandsreisen den Pass vorzeigen zu müssen... sind nunmal nicht die Bevölkerungsmehrheit - die für ihre Reisen, Mieten, Essen und Strom arbeiten müssen.
Bei einem Bevölkerungsanteil von 20% waren es auch mitnichten die Alten, die der Jugend ihre Zukunft verbaut hat.

Es waren die Briten selbst, denen ist langsam klar geworden, dass eine Zuwanderung in ihr kleines Land arbeitnehmerischer und kultureller Selbstmord ist.

Bei dieser Art von Konkurrenz ist eine Protektionierung der einzig sinnvolle Schritt.

Es wird wohl noch Jahre dauern, bis bei den Deutschen der Groschen fällt, dass wir besser heute als morgen die Globalisierung entschleunigen müssen und eben nicht nur der Wirtschaft wegen über jedes Stöckchen springen sollten.

Das fängt beim korrupten und desinteressierten Bürger an, geht über die Laisserfaire Haltung der Regierung bis hin zur Korruption auf EU Ebene.

Die EU muss sich reformieren und jahrzehntelange parteipolitische Mauscheleien wie in Spanien und anderen Pleitestaaten endlich unterbinden und das alles unabhängig der Fraktionen im EU Parlament.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainbow-warrior999 24.07.2016, 17:56
45. Was ich nicht verstehe,

wieso kann und "darf" nicht jedes Volk in der EU über seine Zukunft souverän und fair selbstbestimmen? Es hat doch nicht mit "Europafeindlichkeit" zu tun, wenn jemand kein Mitglied in "dieser" EU sein will, wie @rus.-ukrain.-deutscher in seinen Ausführungen inhaltlich zutreffend bemerkt hat ?


Dieses ganze Politiker-Geschwafel über "Brauchen wir mehr oder weniger Europa" führt doch zu nichts. Wir brauchen nicht mehr oder weniger, sondern ein demokratischeres Europa, wo die Bürgerinnen nicht übergangen, sondern gefragt werden. Und das geht auch ganz o h n e irrlichternde rechtspopulistische Spinner wie Wilders, Le Pen oder Petry...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fletcherfahrer 24.07.2016, 17:58
46. Das kenne ich aber anders.

Zitat von spmc-12355639674612
Das Beispiel mit den Fischern ist übrigens wenig hilfreich: Seit der Lektüre von Grimms Märchen wissen wir, dass der Beruf des Fischers noch nie hohe Einkommen garantierte, egal, wie man es anstellt.
Bis in die 80er Jahre war das ein durchaus lukrativer Beruf. Herr Kohl musste ja die deutschen Fischereirechte verschenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mala_thompson 24.07.2016, 18:00
47. anscheinend sind

die EU Befürworter mehrheitlich der Meinung, dass es ohne die EU nicht geht, so wie die Gegner und Kritiker der Meinung sind, es ginge ohne EU. Letztlich fehlt der EU immer noch seit Jahren das grundlegende Element, nämlich die gemeinsame kulturelle und werte-ausgerichtete Einheit, bis heute fehlt die EU Verfassung, einheitliche Regelungen über Lohn, Rente u.a. solange grundlegende Rahmenbedingungen nicht einheitlich sind, wird es kein gemeinsames Europa geben. Ich bezweifle dass die Horrorszenarien im Falle eines EU Austritts immer eintreten, die Erfahrung zeigt, dass beigetretene Länder verarmt sind und eher Rückschritte machten. Mittlerweile ist die EU ein Sammelbecken aller geworden und man hat sich von den Gründungsstaaten und deren Ideen entfernt. wie ehemalige Vielvölkerstaaten unabhängig deren Staatsform litten alle an einer Identität und führten immer zum Zerfall und Niedergang. Rechts- und Sicherheitsfragen, fehlende Transparenz, Souveränität und ein kolossaler Verwaltungsapparat, ... die EU hatte keine letzten guten Jahre: Ukraine Beitrittsgedanke über Türkei, Zinsniveau, v.a. der Flüchtlingskrise 2015, waren sicher ein Haupttreiber und Wasser auf den Mühlen der Kritiker, man fragt sich ob man die eigenen Landesgrenzen besser schützen kann als Mrd. euro an andere zu zahlen und sich darauf zu verlassen, dass die es evtl. tun, Milliarden werden ausgegeben für Staudämme in Griechenland, Subventionen für Länder, die eigentlich bei anderer Zinslage bankrott wären ... man hält den wirtschaftlich Koma-Toten am Gerät. in eigenen Ländern passiert seit Jahren nichts, Milliarden die für Bildung gebraucht werden, wirft man Integrationsprojekten hinterher - verständlich, dass die Mehrheit heute Wilder wählen und die Regierung übertragen würde, der Nexit wäre lediglich der Punkt am Ende des Satzes. Im SPON wurde zu genüge bereits drüber diskutiert, passiert ist bis heute nichts!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
defy_you 24.07.2016, 18:03
48. Welche Vorteile bietet die EU außer dem Binnenmarkt ( den man auch ohne EU haben kann)?

Das ist doch die Frage! Was heißt ständig, man müsse die Briten nun bestrafen, um Nachahmer abzuschrecken. Das ist ein Offenbarungseid! Wenn ich in einem Verein bin, bin ich vermutlich in dem Verein, weil ich etwas daran gut finde. Zum Beispiel bin ich in einem Karnevalsverein, weil ich den Karneval gut finde. Was hält mich an, auszutreten? Etwas positives! Meine Freude am Karneval! Wenn der Verein aber nicht mehr bietet und nur die Angst vor einer Bestrafung nach Austritt die Mitglieder zusammenhält, dann ist der Verein gescheitert. Wenn der Karnevalsverein EU keine positiven Argumente aufbieten kann, sondern nur eine Drohung mit Bestrafung bei Austritt, dann sollte man besser zur EWG zurückkehren. Bitte denken Sie mal drüber nach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jalu-2008 24.07.2016, 18:03
49. Mal etwas denken!

Zitat von b.toennies
ich darf das sagen werde selbst dieses Jahr 60... Warum machen wir alten Knacker so ein Gedöns mit den Zukunftsängsten ??? In 10 oder 20 Jahren isses eh vorbei. ....
Schön, und über Ihre Rente machen Sie sich keine Gedanken? Anhebung des Rentenalters bzw. Absenkung der Rente, damit Milliarden für zusätzliche H4-Bezieher und die Rettungen anderer Länder zur Verfügung stehen?
Sie müssen ziemlich naiv sein, trotz Ihres Alters!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 26