Forum: Politik
Führende Industrienationen: G8 statt G7 - Trump will Russland wieder dabei haben
REUTERS

Russland soll zurückkehren: Unmittelbar vor dem G7-Gipfel hat sich US-Präsident Donald Trump für eine Wiederaufnahme des Landes in die Runde der führenden Industriestaaten ausgesprochen.

Seite 6 von 12
stefan7777 08.06.2018, 15:47
50. Der Typ will doch nur Verhandlungsmaße

Trump ist so durchschaubar. Da werf ich denen wieder was zum knabbern vor, dann sind sie sich wiedermal nicht einig und ich bin damit am längeren Hebel.

Bei aller Liebe, das Spiel kann man nur ein paar mal anwenden, dann durchblicken selbst die allerletzten diesen Taschenspieler Trick und stellen sich drauf ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Piantao 08.06.2018, 15:47
51.

Zitat von 0Kugelfang0
scheint zumindest mehr verstand zu besitzen, als das, was sich bei uns und in der EU als Diplomaten tummelt! Schade!
1. Diplomaten haben in diesem Fall nichts zu entscheiden.
2. Gehört dieses wirtschaftlich schwache Russland zur G8 ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snoxx 08.06.2018, 15:48
52. Die IWF sieht das aber anders.

Zitat von muellerthomas
Russland hat weniger Wirtschaftskraft als Spanien
Beim unbereinigten BIP liegt Russland hinter Kanda und Suedkorea auf Rang 12. Spanien auf Rank 14. Noch krasser wird es wenn man die Kaufkraft mit einbezieht. Dann liegt Russland auf Rank 6, Spanien auf Rank 15.

Hier mal die IWF Werte Raenge der G7 Staaten + Russland und China, jeweils mit und ohne beruecksichtigung der Kaufkraft>

1. China (ohne Kaufkraft: 2.)
2. USA ( 1.)
4. Japan (3.)
5. Deutschland (4.)
6. Russland (12.)
9. UK (5.)
10. Frankreich (7.)
12. Italien (9)
17. Kanada (10)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stadtmusikant123 08.06.2018, 15:48
53. Viel Feind viel Ehr

Zitat von schropc3
Wieder mal ein Beweis was für ein mieser „Dealmaker“ Trump ist. Appeasement auf Kosten Anderer, keine Strategie, Show um jeden Preis. You are fired Don.
Abwarten.
Inzwischen glaube ich fast , es geht ihm nicht nur um die Systemfehler im Welthandelssystem, aber das lässt sich bei seiner Vorgehensweise nicht so eindeutig ablesen.

Er hat für die kommenden Wahlkämpfe das perfekte Feindbild aufgebaut.

Kanada, EU , Mexiko
Und alle betätigen sich super als Trump-Wahlkampfhelfer.
Wie kann man sich besser im Wahlkampf positionieren als für sein Land zu kämpfen?
Viel Feind - viel Ehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cotta33 08.06.2018, 15:50
54. Warum nicht auch

China, Indien und Brasilien? Die Lastigkeit auf die europäischen Staaten entspricht sicher nicht mehr den realen Bedingungen.
Und wenn Putin meint G20 ist präzisen, wird da schon was dran sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fxxx 08.06.2018, 15:52
55. Nebelkerze von Trump...

...und alle stürzen sich darauf; inkl. SPON mit Umfrage. Trump hat wieder gewonnen, denn alle wichtigen Themen werden in den Hintergrund gedrängt und diese sinnlose Russland-Diskussion den ganzen Raum einnehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagichned 08.06.2018, 15:53
56.

Zitat von Crom
Bei den Ländern nach BIP liegt Russland auf Platz 12, also nicht mal in den Top 10.
Das BIP ist kein Naturgesetz und spiegelt mitnichten die Wichtigkeit oder gar Souveränität von Staaten wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuscipes 08.06.2018, 15:53
57.

Zitat von HeisseLuft
Gibt es schon. Heißt G20. Die G7 sind kein "Weltwirtschaftsgipfel", das .....
Wer kennt sich da noch aus?
Macron sagt G6, Merkel G7 und Trump G8, aber an HeisseLuft mit G20 kommt keiner ran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 08.06.2018, 15:54
58. Nur leider rechnen sie da selbst etwas falsch

Zitat von quark2@mailinator.com
Tja, nur leider rechnen Sie halt ggf. falsch. Schon mal überlegt, wieso Russland es sich bei der von Ihnen wiedergegebenen Wirtschaftsleistung eigentlich leisten kann, massenhaft Raketen ins All zu fliegen, da noch neue Modelle zu entwickeln, mehrere .....
"Stichwort: Wenn Arbeit, Essen und Wohnen umgerechnet in Valuta wenig kosten, ist der Umsatz in Valuta gerechnet gering, aber ne Menge Arbeit wird trotzdem fertig."
*grins* Genau falsch herum betrachtet:

a) Bei einem Wirtschaftsgipfel geht es in erster Linie darum wie wichtig ein Handelspartner ist. Und das bemisst sich in "Valuta".
b) Trotzdem gibt es einen wahren Kern in ihrer Aussage. Dort wo Russland gleichzeitig Produzent und Abnehmer ist. Es ist also demzufolge Tatsache, dass die Rüstungsanstrengungen von westlichen Staaten und Russland nicht einfach in Dollar verglichen werden können. Die russische Rüstung ist in Dollar deutlich billiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jetrabbit 08.06.2018, 15:54
59.

Trump is eben Realist. Ohne Russland und China läuft nichts. Europa bekommt Erdgas 3x billiger aus Russland, und Waren 5x billiger aus China. Da hat die USA keine Chance der EU die Politik zu diktieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 12