Forum: Politik
Führungsanspruch in EU: Kauder bringt Briten gegen Deutschland auf

Die Großbritannien-Schelte von Unionsfraktionschef Kauder sorgt für Ärger auf der Insel: Berlin und London hätten sich in der Euro-Krise völlig zerstritten, heißt es in der "Times". Das Treffen zwischen Kanzlerin Merkel und Premier Cameron am Freitag könnte ungemütlich werden.

Seite 13 von 16
der.bergamann 16.11.2011, 15:30
120. .

Zitat von Porky
Fuer alle, die meinen, die UK nimmt nur auf Kosten der deutschen Steuerzahler - die UK ist (meines Wissens) NIE Nettopempfaenger von EU-Geldern gewesen.
Meines Wissens war es das wirklich nicht, zahlt aber (seit Thatcher) einen reduzierten Beitrag und damit deutlich weniger als z.B. die BIP-ärmeren Niederlande oder Italien.
Beim Rückfluss der Mittel gibt es hingegen keine Beschränkung.
Durch den Britenscheck hat UK somit eine Sonderzuweisung der EU, die zu Lasten der anderen Mitglieder geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudig 16.11.2011, 15:32
121. Eu.

Zitat von HAJ
Kauder neigt zugegebenerweise etwas zum Holzhammer in seiner Rhetorik. Aber man vergleiche das mit den aggressiven Tönen der EU-Gegner in UK, da braucht er sich nicht vor Scham verstecken. Klar ist, dass die Markt-Liberalen im UK die EU nicht wollen, sondern lediglich eine Freihandelszone ohne politische Rolle - auch eine ziemlich extreme position, und nicht in Übereinstimmung mit der Mehrheit der Europäer. Die Zeit der Grossmacht Britannia in splendid Isolation ist vorbei. Sonst könnten sie es ja mal so wie Island probieren.
Die Briten wollen keine EU mit riesigem Bürokratismus, Korruption, Abgabe der Finanzhoheit an Brüssel u. falscher Agrarpolitik unter der z.B. Afrika extrem leidet.
Da kann ich nur zustimmen, das will ich auch nicht.
Die Briten hatten den Mut, sich mit Erfolg gegen Hitlerdeutschland zu stellen und ich hoffe, sie werden diese EU verhindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der.bergamann 16.11.2011, 16:18
122. .

Zitat von rudig
Die Briten wollen keine EU mit riesigem Bürokratismus, Korruption, Abgabe der Finanzhoheit an Brüssel u. falscher Agrarpolitik unter der z.B. Afrika extrem leidet. Da kann ich nur zustimmen, das will ich auch nicht. Die Briten hatten den Mut, sich mit Erfolg gegen Hitlerdeutschland zu stellen und ich hoffe, sie werden diese EU verhindern.
Wer will das schon? Aber:
* Der 'riesige' Beamtenapparat der Komission wirkt zahlenmäßig eher bescheiden, wenn man sich die Verwaltungen aller Bundesländer und so mancher Großstadt ansieht.
* OLAF und Transparency International haben die EU-Verwaltung eher weiter unten auf der Liste (innerhalb EU).
* Die Kohl-Waigel'schen Stabilitätskriterien in den Maastricht-Verträgen waren als Einschränkung der Finanzhoheit gedacht. Aus heutiger Sicht wären sie besser mehr wert gewesen, als das Papier auf dem sie stehen.
* Die Agrarsubventionspolitik in ihrer jetzigen Form ist falsch. Gegen Reformen wehren sich aber München, Nestlée, Hannover und co., nicht Brüssel.

Polemik wird 'diese EU' nicht verhindern, ganz sicher aber nicht verbessern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iosono3 16.11.2011, 16:38
123. warum sollen Britten führen?

die Britten hatten in den letzten Jahren alles falsch Gemacht was falsch zu machen war und wollen Führungsanspruch?
Sie hatten behauptet das die Arbeitsplätzte des 21.Jahrhunderts
Finanzen und Diensleistungen sein werden und ruinierten Ihre Industrie,

Sie hatten behauptet Irak hat Atomwaffen und zogen andere Länder in einen Krieg hinein.
(Bis heute habe ich keine Gedenkveranstaltung für die Hunderttausenden toten Irakzivilisten gesehen aber zum tausendsten mal wurden gerade die Opfer des ersten Krieges geehrt-zurecht.)
Sie hatten die kontrolle von Hedgefonds abgelehnt beim G8 treffen 2007 in Heiligendamm wie von Merkel gefordert sowie eine stärkere Kontrolle der Finanzmärkte...

........dazu kommen massenweise Sexskandale Ihrer Politiker in den letzten 10 Jahre,Skandale um Datenschutz wo ''Londons's Top-Leute'' CD's ''verloren ''haben ...................,seien es Daten vom Gesundheitsministerium oder Verteidingungsministerium usw............
dazu der News of the World Skandal der die ''Arbeitsweise'' von Presse +Politik+Polizei aufzeigt sowie die Moralvorstellung im Umgang bei der Informationbeschaffung

Politiker London's sind Unfähige Anzugträger aber wollen irgendwelchen Führungsanspruch.
Für was ???
ausser London City verfault England ringsrum,aber der Welt wird natürlich immer schön London City vorgezeigt.Gute Propaganda.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GetulioV 16.11.2011, 17:10
124.

Zitat von rudig
Die Briten hatten den Mut, sich mit Erfolg gegen Hitlerdeutschland zu stellen und ich hoffe, sie werden diese EU verhindern.
Ich fürchte, verhindern werden die Briten gar nichts. Sie würden, wenn Cameron ihnen die versprochene Abstimmung zur EU gewährte, vermutlich genauso wie die Deutschen auch für einen Austritt stimmen. Aber etwas bewegen, verhindern? Dadurch haben sich die Briten in der EU viel zu lange zu sehr selbst ins Abseits gestellt.

Was der Vergleich mit Hitlerdeutschland hier soll, erschließt sich mir allerdings nicht, evtl. schießen Sie in Ihrer Anglophilie "etwas" über das Ziel hinaus?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maya2003 16.11.2011, 17:26
125.

Zitat von Porky
..... Fuer alle, die meinen, die UK nimmt nur auf Kosten der deutschen Steuerzahler - die UK ist (meines Wissens) NIE Nettopempfaenger von EU-Geldern gewesen.
... hat aber immer noch den Maggie Rabatt. Warum eigentlich ?
Drohen sie mit Austritt wenn er abgeschafft wird :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maya2003 16.11.2011, 17:36
126.

Zitat von rudig
Die Briten wollen keine EU mit riesigem Bürokratismus, Korruption, Abgabe der Finanzhoheit an Brüssel u. falscher Agrarpolitik unter der z.B. Afrika extrem leidet. Da kann ich nur zustimmen, das will ich auch nicht. Die Briten hatten den Mut, sich mit Erfolg gegen Hitlerdeutschland zu stellen und ich hoffe, sie werden diese EU verhindern.
Drohen schon wieder die Nazis ? Oder warum dieser abwegige Vergleich ?
Für die Beseitigung der NS Herrschaft zollen Wir den Briten gerne Respekt; aber rechtfertigt das 65 (!) Jahre nach Ende dieser Diktatur immer wieder in die gleiche Kerbe zu hauen ?
KEIN Land kann die EU dominieren, eine Hegemonie ausüben - und das ist gut so. Deutschland soll "führen" aber bitteschön so wie es andere vorgeben, und ganz vorne mit dabei unsere britischen Freunde.

Daß zur Zeit in der EU vieles falsch läuft ist offenkundig - aber ich warte immer noch auf konstruktive Vorschläge aus London. Verhindern ist eine Sache, besser machen eine andere.
Wenn Großbritannien kein "deutsche Europa" will soll es mit anderen zusammengehen. Deutschland verzichtet wahrscheinlich sehr gerne auf die Alimentation falscher Freunde. Leider geht Camerons Liebe zu Griechenland oder Portugal dann doch nicht soweit. Wie gehabt, große Töne aus Westminster, kleine Taten. Die Chef-verhinderer und Anti-Europäer die doch auf das Hassobjekt in Brüssel nicht verzichten wollen. Britannia schizophrenia.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pfzt 16.11.2011, 18:45
127. !

Zitat von CancunMM
hihi, aus welchem Grund sollte man denn nach Brittanien?
Das müssen sie Phillip II, Napoleon und Hitler fragen, denn ich weiß es auch nicht :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Transmitter 16.11.2011, 19:08
128. Einigkeit

Zitat von rudig
Die Briten wollen keine EU mit riesigem Bürokratismus, Korruption, Abgabe der Finanzhoheit an Brüssel u. falscher Agrarpolitik unter der z.B. Afrika extrem leidet. Da kann ich nur zustimmen, das will ich auch nicht. Die Briten hatten den Mut, sich mit Erfolg gegen Hitlerdeutschland zu stellen und ich hoffe, sie werden diese EU verhindern.
Sie sprechen mir ja sowas von aus der Seele. Ich kann nur hoffen, dass unsere deutschen Mitbürger endlich wieder intensiver über die Geschichte Deutschlands nachdenken. Und dann vielleicht doch auf die Idee kommen, dass die aus ökonomischen, demografischen und geografischen Gründen grösste Volkswirtschaft Europas den Weg in die EU(dSSR) nie hätte gehen dürfen. Und den EURO erst recht nicht übernehmen dürfen. Wenn nicht noch ein Wunder geschieht, wird Deutschland vor der Geschichte verantwortlich sein für das Scheitern der Vision eines einigen Europa. Furchtbar, der Gedanke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bleifuß 16.11.2011, 19:13
129.

Zitat von rudig
... Die Briten hatten den Mut, sich mit Erfolg gegen Hitlerdeutschland zu stellen und ich hoffe, sie werden diese EU verhindern.
Also sehe ich das richtig? Sie betiteln das heutige Deutschland jetzt im ernst "Hitlerdeutschland"? Das kann doch wohl nicht ihr ernst sein? Wo ist das oder wahr es jemals Hitlers Deutschland? Ein Land definiert sich immer noch übers Volk und nicht über seinen Diktator. Schlimm so eine geistige Fehlgleisung lesen zu müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 16