Forum: Politik
Führungsschwacher Premier: EU-Rebellen treiben Cameron in die Enge
REUTERS

In Washington preist David Cameron die Vorzüge der EU, doch daheim tanzen ihm die EU-Gegner sogar in der eigenen Partei auf der Nase herum. Der britische Premier wirkt hilflos: Er müsste ein Machtwort sprechen, aber er scheut den Kampf mit den Rebellen.

Seite 10 von 10
karlsiegfried 14.05.2013, 08:53
90. Prima

Ich möchte auch gerne die EU verlassen. Wer macht mit?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ego_me_absolvo 14.05.2013, 09:42
91. Schon die Wahl

Zitat von rhominus
Hier ist die Crux: Schweiz und Norwegen sind nicht in der EU, aber, und entweder wissen Sie das nicht, oder Sie stellen es in ihrer blinden Europafeindlichkeit falsch dar, setzen, qua ihrer Mitgliedschaft in der EEA fast alle europäischen Richtlinien um, an die auch die Mitgliedsstaaten gebunden sind. Weißrussland ist also nicht das einzige, aber ein besseres Beispiel für Ihre Behauptung als die ewigen heiligen Kühe der Europagegner Norwegen und Schweiz. Und nachdem Sie und andere Gegner der europäischen Idee die Notwendigkeit gesehen haben, unter jedem Artikel über Europa der letzten 12 Monate den "Hinweis" zu setzen, man habe "EU" und "Euro" anstelle "Europa" zu schreiben, zeigt eindeutig, dass die Bezeichnung "Europa" für die EU genauso in die Umgangssprache eingegangen ist, wie die Bezeichnung "america" für die USA. Winden Sie sich, soviel Sie wollen, es wird Ihnen nicht gelingen, die gängige Umgangssprache durch Ihren Politsprech zu ersetzen.
Schon die Wahl des Kunstwortes "Euro" für eine Währung in engster Anlehnung an den allein geographisch zu sehenden Begriff "Europa" zeigt, dass die dafür weiland Verantwortlichen (die heute natürlich für nichts zur Verantwortung gezogen werden wollen) mit voller Absicht die Gleichsetzung von 'Euro'pa und der 'Euro'päischen Union mit dem Euro gewollt haben. Also ein geschickt gemachter Eingriff, um durch Manipulation (positive) Assoziationen hervorzurufen. Mittlerweile hat sich das Blatt jedoch gewendet und die Begriffe Euro und Europa sind zu veritablen roten Verbaltüchern geworden. Und somit wird in Fortsetzung der Logik der einstigen Schöpfer die negativ besetzte Assoziationskette völlig zutreffend weitergeführt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 10