Forum: Politik
Führungsstreit in der SPD: Der unsichtbare Dritte
DPA

Was macht eigentlich Frank-Walter Steinmeier? Aus dem Streit in der SPD-Spitze hielt sich der Fraktionschef heraus. Doch auch sein Ruf hat gelitten. Viele Genossen geben ihm eine Mitschuld an der Lage der Partei.

Seite 1 von 20
friedrich_eckard 25.06.2013, 13:40
1.

Aus gegebenem Anlass: ad sinistram: Drei Mann in einem Boot "...daran scheitert die Kampagne - an einen Kandidaten, der in einer ausgehöhlten Partei agiert, die er mit ausgehöhlt hat, unter freundlicher Mitwirkung seiner beiden Kollegen." (Hervorhebung von mir) Es lohnt nicht mehr, über diese Truppe noch Detaildiskussionen zu führen. Die Frage muss vielmehr lauten: welche politische Formation kann die Lücke füllen, die sie im Parteienspektrum hinterlassen hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robin-masters 25.06.2013, 13:41
2. Lösung des SPD Problems

Steinmeier und Steinbrück, Sarrazin etc. weg, mit Hartz4 abschließen und Fehler eingestehen (das auch ernst meinen), mit Gabriel neuanfangen und sich wirklich Links der Mitte positionieren (keine Lobby Partei - unbürokratisches Sozialgeld anstatt H4 Bürokratie Monstrum, Schulreform mit Einheitsschule bis zur 10., Förderungen des Schuletats etc.). Dann schaffen sie vielleicht doch noch die 20% Hürde und bei de rüber nächsten Wahl können sie sich vielleicht wieder an die 40% trauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amerlogk 25.06.2013, 13:44
3. ....

Diese ganzen Streit-Artikel, werden der Sargnagel des Journalismus. Den, es ist Nicht-Journalismus. Wir haben soviele komplexe Probleme und Themen, welche Journalisten nicht hinkriegen zu berichten. Deswegen wird auf diese einfachere, schnelle (und günstige) Form der personalisierten Berichterstattung zurückgegriffen.
Oder, weil die SPD Zahlen nach oben gehen, und der Axel-Springer Verlag noch Lobbyschulden bei Schwarz-Gelb hat, wird wieder Alphajournalismus betrieben.
Es ist ja eine Crux, wenn die vierte Gewalt keine Glaubwürdigkeit mehr hat, weil sie sich gemein gemacht hat, als Lobbyist in eigener Sache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
al.dente 25.06.2013, 13:49
4. Steinmeier hat sich unmöglich gemacht

Zitat von sysop
Was macht eigentlich Frank-Walter Steinmeier? Aus dem Streit in der SPD-Spitze hielt sich der Fraktionschef heraus. Doch auch sein Ruf hat gelitten. Viele Genossen geben ihm eine Mitschuld an der Lage der Partei.
Frank Walter Steinmeier ist von allen unwählbaren Politikern der unwählbarste. Als der Mann, der den unschuldigen deutschen Staatsbüger Murat Kurnaz in Guantanamo hat schmoren lassen, wird erauch sonst keinen Schaden vom deutschen Volk abwenden. Man kann ihn einfach nicht in eine wichtige Position kommen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derandersdenkende 25.06.2013, 13:50
5. Er ist einer der Hauptverantwortlichen

Zitat von sysop
Was macht eigentlich Frank-Walter Steinmeier? Aus dem Streit in der SPD-Spitze hielt sich der Fraktionschef heraus. Doch auch sein Ruf hat gelitten. Viele Genossen geben ihm eine Mitschuld an der Lage der Partei.
für den eingetretenen Zustand.
Jeder Versuch seinerseits etwas zu verändern, würde die Empörung nur noch anschwellen lassen.
Die beiden Stein... sind die Aushängeschilder, die die Partei vor einem Wahlsieg bewahren werden.
Die Anhänger der SPD brauchten sehr lange bis ihnen ein Licht aufging und nun läßt es sich auch durch Tricks nicht mehr ausschalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
koem 25.06.2013, 13:50
6. =8-(

Rot-Grün ist genauso wie Peer eine Totgeburt. Was konkret will rot-grün eigentlich? ...und Peer ist Solodarsteller im Desaster. Genau das hat Hr Steinmeier begriffen! Das kann man gut oder schlecht finden! Ich jedenfalls finde Hr Steinmeier authentisch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasbeau 25.06.2013, 13:51
7.

Ich bin kein Steinmeier-Freund und will ihn auch nicht verteidigen, aber bei Formulierungen wie ""Er agiert wie ein Wegbereiter der Großen Koalition", kritisiert einer, der ihm politisch eigentlich nahe steht." kommt mir die Galle hoch. Warum kommuniziert man so etwas nicht entweder mit Steinmeier direkt oder aber offensiv mit eigenem Namen. Stattdessen wird ein solcher Artikel in der Presse lanciert, garniert mit ein paar dubiosen Zitaten ohne Nennung von Namen. Ein Versuch der Steinmeier-Demontage. Sollte es nicht klappen, ist's keiner gewesen, Namen sind ja nicht bekannt. Ziemlich feige. Klärt das entweder intern oder aber steht zu Eurer Meinung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mimimat 25.06.2013, 13:55
8. ...

Zitat von sysop
Was macht eigentlich Frank-Walter Steinmeier? Aus dem Streit in der SPD-Spitze hielt sich der Fraktionschef heraus. Doch auch sein Ruf hat gelitten. Viele Genossen geben ihm eine Mitschuld an der Lage der Partei.
Aus einer Partei für den Arbeiter, den kleinen Mann, ist eine Lobbyistenpartei geworden. Da fragen sich viele, warum sie die Kopie wählen sollen, wenn sie das Original bereits vor der Nase haben.

Bebel und Liebknecht können sie als Turbine nutzen, so wie die im Grab rotieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerd.lt 25.06.2013, 13:56
9. Mitschuld?

Steinmeiers Mitschuld? - Er war der Architekt von Hartz IV!, und somit DER Auslöser zum Niedergang der SPD (Wahlergebnis letzte BW). Er ist so ruhig weil sein Jop Vizekanzler unter Merkel in einer großen Koalition sein wird. Da wird man wieder von ihm hören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20