Forum: Politik
Fußball-Affäre bei Saarland-SPD: "Rote Hosen" in der Defensive
imago

80.000 Euro in fünf Jahren - die SPD-Fraktion im Saarland hat sich ihre Fußballmannschaft von 2004 bis 2009 einiges kosten lassen. Fraktionschef und Teammitglied war der heutige Justizminister Heiko Maas. Nun hat die Staatsanwaltschaft Fragen.

Seite 2 von 2
wählerin 19.06.2014, 08:26
10. Tolles Thema

Da hat Spiegel-Online ja ein tolles Thema rausgefischt.
Angebliche Geldverschwendung der SPD ist ja immer ein gutes Thema. Meine Frage : Warum haben sie mit keinem Wort den Flug der Kanzlerin nach Brasilien beanstandet ? Der Flug kostet € 12.000.-- die Stunde. An Bord der riesigen A 340 waren nur 15 Personen. Platz ist für über 300 Personen. Diese Reise war sowieso eine Lach-Nr.. Wenn sie zum Finale gereist wäre, hätte ich es verstanden. Muss es sein, dass Spiegel-online immer wieder einseitig berichtet ?
Noch etwas : Warum schweigt die Saarländische CDU ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BerndBerndsen 19.06.2014, 08:55
11.

Zitat von wählerin
Meine Frage : Warum haben sie mit keinem Wort den Flug der Kanzlerin nach Brasilien beanstandet ? Der Flug kostet € 12.000.-- die Stunde.
Weil es ein himmelweitet Unterschied ist, ob die Deutsche Regierungschefin einen Staatsbesuch macht oder, ob Heiko Maas mit seinen Kumpels, die dem Artikel nach noch nicht einmal Fraktionsmitglieder waren, 10.000 € bei einem Jux-Altherrenturnier in einem Wellness-Hotel verbrät.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter1000 19.06.2014, 10:56
12. lachhaft ...

… in welcher Angelegenheit da ermittelt wird! Die wahrhaft kriminelle Verschleuderung von Steuergeldern im großen Stil findet woanders statt. Wer ermittelt denn z.B. bei den Rüstungsprojekten, die in den Sand gesetzt werden und wurden? Die Presse erweist sich hier als zahnloser Tiger … warum wohl??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chris__78 19.06.2014, 11:12
13.

Zitat von mariameiernrw
80.000 Euro im fünf Jahren sind 16.000 Euro pro Jahr. Dies sind 1300 Euro pro Monat. Dies hört sich jetzt nicht nach extrem viel an, wenn man auch eine Fahrt macht.
Also für mich hört sich das nach extrem viel an. Für eine Fahrt in den Schwarzwald und ein paar Spiele im Jahr muss man keine 16.000€ verbraten. Aber das wäre eventuell noch zu rechtfertigen, wenn man rundherum wirklich politisch tätigt wäre. Wenn aber die Teilnehmer dieser Schwarzwaldfahrt keine Abgeordneten waren und diese sich nur aus dem näheren Umfeld von Herrn Maas rekrutierten, dann darf man schon berechtigterweise nachfragen, ob das nicht nur eine persönliche Spaßveranstaltung war. Und soetwas muß bestimmt nicht durch Steuermittel gefördert werden.
Und selbst wenn die ganze Mannschaft aus Abgeordneten bestanden hätte, die rund um das Turnier poltische Arbeit betrieben hätten, wäre es nicht einzusehen, dass so eine Fahrt komplett bezahlt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt2.1 19.06.2014, 11:17
14. .

Zitat von sysop
80.000 Euro in fünf Jahren - die SPD-Fraktion im Saarland hat sich ihre Fußballmannschaft von 2004 bis 2009 einiges kosten lassen. Fraktionschef und Teammitglied war der heutige Justizminister Heiko Maas. Nun hat die Staatsanwaltschaft Fragen.
Das verbrauchte Geld ist von den Akteuren zurückzuzahlen.
Über das Selbstverständnis dieser Leute nicht zu reden.
Die finanzielle Einstellung der Bundestagsabgeordneten waren für mich der Grund, aus der SPD auszutreten.
Ich gehe davon aus, sie ist immer noch die teuerste Partei für Mitglieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felsen2000 19.06.2014, 14:10
15. Wieder mal typisch

Bürgerliche Pokitiker werden aus dem Amt gejagt wegen einer möglichen Rechnung von ein paar Hundert Euro (und zum Schluss erweist sich der Vorwurf als Luftnummer, als Verleumdung). Aber wenn die SPD-Fraktion 30000 Euro Geld veruntreut, dann sind das Kleinigkeiten, die künstlich aufgebauscht werden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2