Forum: Politik
Fußball-WM 2018: Teuer, teurer, Russland
Russia 2018/ 2022 FIFA World Cup Bid Committee

Der Kreml will Russland zum "Zentrum der Sportwelt" machen, doch der Preis ist hoch: Vier Jahre vor Beginn der Fußball-WM explodieren die Kosten, allein die beiden wichtigsten Stadien könnten jeweils mehr als eine Milliarde Euro kosten.

Seite 7 von 11
JaguarCat 16.07.2014, 10:05
60. Verschiebebahnhof

1 Milliarde Dollar alleine für ein Stadion??? 16.500 Dollar pro Sitzplatz? Das klingt für mich alles nach einem riesigen Verschiebebahnhof für Geld von öffentlichen in private Taschen. Schade für die große Mehrheit, die nicht auf der Empfängerliste steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BaMargera 16.07.2014, 10:05
61. Lasst sie doch machen

Sollen Russland doch sein Geld zum Fenster rauswerfen! Was juckt es uns wenn hier wieder ein Land meint, in den Wettbewerb „Wer hat die größte, schönste und teuerste Fussball-WM ausgerichtet?“ eintreten zu müssen? Russland soll zum "Zentrum der Sportwelt" werden, sagte Putins Sportminister Witali Mutko. Ja, gerne doch, meine lieben Herren Putin und Mutko – für 4 Wochen könnt ihr das auch gerne sein... danach zieht die Karawane weiter und es kommt die große Ernüchterung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mulhollanddriver 16.07.2014, 10:12
62. Ber

Korruption und Fehlplanung gibt es hier auch, der BER ist ein gutes Beispiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lehsenbilded 16.07.2014, 10:14
63.

Pervers. Rußland ist wirklich von einem extrem (alle haben wenig) ins andere geschlittert (wenige haben alles). Andererseits würde das Geld alternativ in Yachten, Flugzeugen und Schlössern versenkt werden. So können sich die russischen Bürger wenigstens der Illusion hingeben, Teil der Völkergemeinschaft zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sitiwati 16.07.2014, 10:16
64. das hat sicher

Zitat von hankc
ich habe mich schon gefragt, wann endlich das Russland-WM Bashing beginnt.
nix mit Russland zu tun, schaun wir halt mal nach Südafrika-wieviel Nutzen die Stadien heute haben, wobei gerade bei O Winterspielen grauenhafte Umweltschäden angerichtet wurden/Werden und auch da ist Russland nicht allein-natürlich sind sportlcihe Ereignisse wichtig, aber doch nicht in solchen gigantischen Rahmen, selbst D sind die Kommunen klamm, streichen Schulzuschüsse-in einer Antwort auf meine mail, wegen der Erhöhung der Benutzergebühr der Grillhütte von 20 auf 60€ steht, bitte bedenken Sie, die finanzielle Lage der Gemeinde, wenn schon deutsche Kommunen kein Geld mehr haben, wie sieht es dann wohl in anderen Ländern aus ! und Die FIFA/IOC scheffeln Milliarden !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ctulhu 16.07.2014, 10:16
65. Nestbeschmutzer

Zitat von robert.o
Man darf nicht nur die Stadien betrachten, sondern auch die Infrastruktur. Der Leerstand hinterher ist ein Problem, aber wir haben auch in Leipzig und Berlin riesen Arenen die maximal halbvoll werden. Stadien sind leider eine Investition in die Tonne. Das wird sich wohl nicht mehr ändern.
..also ganz ehrlich. Das geht gar nicht. In Deutschland hatten wir nie die Probleme, haben wir sie nicht und werden sie nicht haben. Per Definition. Wir sind schliesslich Deutsche.

Ich kann mich gut noch an den Aufschrei erinnern, als das Ausland uns alles mögliche vorwarf. Und unsere Presse (Spon inklusive) alles von sich wies.
Offensichtlich gehört es zum Standardrepertoir vor jedem Grossereignis, den Gastgeber nieder zu machen. Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Das die anderen auch Grossereignisse organisieren können.
Das Sotchi langfristig von den Inverstments profitiert? Wen juckts. Hauptsache die Summe kann beanstandet werden. Dabei waren ein Grossteil der Investitionen dringend. Und im Masterplan der Entwicklung Sotchis auch notwendig.

Das in Russland der Grossteil der Investitionen in Infrastrukturprojekte investiert wird (und nicht wie im Artikel kolporiert nur in Stadien) und damit real der Bevölkerung zu gute kommt, wird einfach ignoriert.
Auch die Mehrzahl der Stadien wird von den Eigentümern gebaut und finanziert. Wieso ist das kritikwürdig? Weil es Russland ist und alles aus Russland schlecht ist? Offensichtlich....

...klar könnte man das Geld auch anders einsetzen. Das gilt aber auch für Deutschland. Warum musste das Berliner Olympiastadion 242 Mio kosten, zu einer Zeit, wo das verdammt viel Geld war (und übrigens heute noch ist)? Warum muss die öffenltiche Hand in Deutschland immernoch viel zu viele Stadien im Profibereich bauen und betreiben? Allen voran in Kaiserslautern oder eben Berlin? (Bin Hertha Fan)

Alles sicherlich korrekte Fragen. Nur: "Wer frei von Sühne ist, der werfe den ersten Stein". Aber nur um des Bashing-Willens andere Nationen nieder zu putzen, wie es sich offensichtlich eingebürgert hat....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jayram 16.07.2014, 10:18
66. Ordentlich Wodka unter das Volk

und Putin kann weiter seinen spießigen Größenwahn ausleben. Wenn er die Nation nur ordentlich mit Nahrungsmitteln und Wodka versorgt, wird die Mehrheit das in schweigsamen Gehorsam auch mitmachen. Das wird auf Kosten einer dringenden Entwicklung der Infrastrukturen im Land gehen, bis auf Moskau und ein paar anderen Zentren ist das Land größtenteils immer noch auf 3. Weltniveau, und das trotz riesiger Mengen an Bodenschötzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
slob 16.07.2014, 10:18
67. Die Geschichte wiederholt sich und wird zur Tradition,

bei der drei Viertel gestohlen wird, dann kommen die Deutschen und zu dreifachen Kosten bauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meckenheimer 16.07.2014, 10:28
68. Neue Stadien?

Kein Land, in dem Fußball wirklich eine Rolle spielt, braucht für die Ausrichtung einer EM oder WM ein neues Stadion. Und auf diese Länder sollte sich die Auswahl zur Ausrichtung auch beschränken. Eine WM in Katar ist genauso überflüssig wie der Bau von neuen Stadien in wirklichen Fußball-Nationen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Adlhoch 16.07.2014, 10:28
69.

Zitat von leonkennedy
...überbezahlte profis, astronomische tv gelder usw. brot und spiele (um jeden preis) für die massen. und wie ne herde kühe laufen sie hin.
Hey, so ist das Leben: Die Nachfrage bestimmt den Preis. Und - so what - das Geld kann immerhin nicht in Waffen gesteckt werden. So gibt's wenigstens erfreute Menschen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 11