Forum: Politik
G20 in Argentinien: Trump sagt Treffen mit Putin ab
DPA

Die Krise zwischen Russland und der Ukraine überschattet die Politik am Rande des G20-Gipfels in Argentinien: US-Präsident Trump will seinen russischen Amtskollegen Putin dort doch nicht allein sprechen.

Seite 1 von 4
klaus64 29.11.2018, 18:15
1. Wie unwichtig !

Ob Trump mit Putin in Argentinien spricht oder nicht ist völlig unwichtig. Da der amerikanische Präsident sowieso nur innenpolitisch agiert und er sich inzwischen so unglaubwürdig wie bisher noch kein Präsident darstellt, wäre so ein Gespräch - siehe das in Helsinki - für Putin nur verschwendete Zeit. Aber der gewiefte Putin hat den Trump die Absage aussprechen lassen - einfach clever.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkcoe 29.11.2018, 18:15
2. Welche Erleichterung

Ist es überhaupt nötig, dass sich jemand allein mit Trump unterhält? - Weil dann ist das Desaster ja vorprogrammiert. Soll Trump doch einfach nur dadurch - von den Themen hat er weder Ahnung, noch kann der intellektuell den Gesprächen folgen. Lässt ihn auf Merkel machen - dümmlich in die Kamara winken und sich toll fühlen. So richtet er den geringsten Schäden an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
In Kognito 29.11.2018, 18:22
3. Fällt doch "langsam" auf!-Treffen geplant?-Absage wegen....

Hat doch Poroschenko wieder gut hingekriegt.
Waren übrigens Kanonenboot seiner Werft (der macht nicht nur Schokolade). Nur so schafft er es, als einziger Oligarch der Ukraine immer reicher zu werden. Nebenbei werden alle Russischsprachigen Provinzen per Kriegsrecht "ruhig" gehalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eule_neu 29.11.2018, 18:24
4. Der Bauchgefühl-Präsident und die Weltpolitik

Ob ein Sack in China vom Dach fällt oder der US-Präsident ein Treffen mit Putin absagt, ist im Grunde gleichgültig. Putin macht Politik zur Vergrößerung seines Reiches und der Westen ist machtlos. Zudem ist es Putin auch egal., ob sich Trump mit ihm treffen will oder nicht. Wenn es brandheiß wird, haben beide ein rotes Telefon.
Was will denn Trump mit Putin persönlich besprechen? Kein Politiker, der etwas auf sich hält und zu dem sein Volk steht, nimmt - außer in den USA - noch Trump ernst. Trumps Twitter-Arien in obzöner Art wie auch Putins sprachliches abstoßenden Verhalten gegenüber Poroschenko und dessen Regierung ist außerhalb jedes Verständnisses und nur noch für Trump und Putin mehr als peinlich.
Also was soll's ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Denken2018 29.11.2018, 18:28
5. Wahrheit statt alternativer Fakten

Das zeigt doch wieder deutlich, was für ein großmäuliger, erbärmlicher Feigling dieser Präsidentendarsteller ist.

Gerade dieser Vorfall wäre Grund genug gewesen, das Gespräch mit Putin zu führen. Trump weiß aber genau, dass er keinen Erfolg dabei erzielen kann - und wenn der Potus nicht punkten kann, dann "zieht er lieber den Schwanz ein".

Es ist doch klar, dass Putin ihm hier kein Geschenkpaket zu Füssen legt. Und Trump hat keine Druckmittel in der Hand, weil Putin ihn offensichtlich mit den Russlandgeschäften und den Kontakten des Trump-Umfeldes "in der Hand hat".

Aber nach den bisherigen Ergebnissen von Sonderermittler Müller ist der Tango Korrupti von DT bald ausgetanzt:

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/id_84862342/donald-trump-gegen-robert-mueller-showdown-im-russland-krimi.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VadidWyle 29.11.2018, 18:39
6. So ein Depp!

Man hätte ja wenigstens miteinander reden sollen.
Aber Dummnold Trump hat ja leider nicht genug Hirn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ade 29.11.2018, 18:40
7. Mit

Tramp treffen ist so unwichtig wie sonst was denn bei ihm gibs 1. nur Amerika zuerst und 2 . Eine Stunde später sagt er sowieso wieder das Gegenteil .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lala10 29.11.2018, 18:42
8.

Die Russen werden langsam immer unsympatischer meinen sie können alles mit Militärmacht erreichen und wundern sich im Gegenzug warum es Repressionen gegen sie gibt. Man könnte meinen sie sind noch im Mittelalter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doris.beeler 29.11.2018, 18:43
9. Trump

Es ist immer wieder interessant diese Trump Hasser Artikel im Spiegel zu lesen. Viele dieser Artikel Schreiber reichen Trump in Bezug auf Intelligenz schon gar nicht das Wasser. Immer lustig weiter Bloedsinn schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4