Forum: Politik
G20 in Hamburg: Gipfelauftakt im Schatten der Gewalt
BILAN/ EPA/ REX/ Shutterstock

Draußen brennen Autos, drinnen wird verhandelt: Überschattet von Krawallen hat der G20-Gipfel begonnen. Die Kanzlerin mahnt Kompromissbereitschaft an - jetzt richten sich die Augen vor allem auf US-Präsident Trump. Was stellt er diesmal an?

Seite 21 von 22
elveda 07.07.2017, 21:41
200. "Wunderpille" Pervitin: Drogeneinnahme für das Vaterland

Also mittlerweile glaube ich ja, dass man den Polizisten was in den Kaffee getan hat, nämlich Pervitin:
https://www.3sat.de/page/?source=/scobel/162187/index.html
Anders kann ich mir diesen Gewaltexzess der deutschen Polizei nicht erklären!

Beitrag melden
wahrsager26 07.07.2017, 21:45
201. An Elfes. Nr195

Ich stimme Ihnen zu! Viel interessanter wird es sein, zu beobachten, was alles ( oder auch nicht) zu den Krawallen geschrieben wird.Jetzt schon kann man sagen: Medien, die das nicht kümmert, können nach dem schwarz/ weis Prinzip eingeordnet werden.Beinahe halte ich das für noch bedeutungsvoller dieses 'Farbe bekennen' ,als irgendwelche Gipfelabsprachen ! Wir werden sehen.......Danke

Beitrag melden
Maßwerk 07.07.2017, 21:46
202. In den Kitas und Schulen

Zitat von elveda
Hier wurde eindeutig das Machtmonopol des Staates missbräuchlich dazu verwendet, um Kritiker und Regimegegner mundtot zu machen durch den Einsatz von derart abartig viel Gewalt, das man durchaus auch von Folter sprechen könnte. Die Polizei ist regelrecht explodiert und mit ungekannter Wucht in die Demonstrierenden gesprungen, wahllos alles niederknüppelnd, ohne Rücksicht auf Alter und Geschlecht, das war Berserkertum, das war Amoklauf, das war eine Gewaltorgie von Staatsbediensteten, die glaubt, sich alles erlauben zu können und sich völlig enthemmt austobt. Wer schützt uns vor diesen Beamten, wer schützt uns vor diesem Staat? Gezipark war ein Spaziergang dagegen! Woher kommt dieser unmenschliche Hass der deutschen Polizisten?
mussten die Kinder nicht wegen der Polizei abgeholt werden.
Sondern wegen des entfesselten Mobs, der brennend und sengend
durch die Straßen von Hamburg zieht.
Aus welcher Parteischule kommen denn jetzt Ihre Foltervorwürfe?
Was sagen sie zu brennenden Kleinwagen, Autos von Pflegediensten,
Tierarztpraxen, zu Stahlkrampen aus Zwillen - ist dass in Ihren Augen berechtigte Rache?
Geht Ihre einseitige Indoktrination so weit?

Beitrag melden
hugahuga 07.07.2017, 21:56
203.

Zitat von elveda
Hoffentlich kommt es zu horrenden Sammelklagen gegen den deutschen Staat, denn was sich dessen Beamte geleistet haben, ist eine Schande für jedes freiheitliche Gemeinwesen. Ich war bei den Gezi-Park-Demos, doch solch eine Brutalität, solch einen massiven Knüppeleinsatz habe ich dort nicht erlebt. Es wurde (und wird) geprügelt, bis manche ins Koma fielen! Wo bleiben da die Menschenrechte? Wieso unterdrückt man friedlich Protestierende so? Gilt das Demonstrationsrecht nur für Rechtsextremisten? Schande über diese Regierung, die ihren Namen nicht verdient. Das ist ein Gewaltregime, ein gewalttätiges Regime hier in Deutschland! Und die ganze Welt sieht es!
Na ja, das ist die türkische Sicht der Dinge. Habe mich bei Ihren Beiträgen ein wenig umgesehen und stelle fest, dass Sie bisher hauptsächlich damit beschäftigt waren, sich um türkische Belange zu kümmern. Verteidigung Erdogans - der fast einem (wahrscheinlich selbst inszenierten HIC) Putsch zum Opfer gefallen wäre etc etc
Da tut es der türkischen Seele natürlich gut, endlich mal mit dem Finger auf andere zeigen zu können. Übrigens wo war eigentlich der kleine Sultan, als die anderen Staatsgäste gemeinsam in der Elbphilharmonie klassischer Musik lauschten? Aber gut, mag nicht den Geschmack eines Anatoliers treffen. Ist auch egal, denn ich glaube nicht, dass ihn jemand vermisst hat. Sie vielleicht - nehme ich mal an. Stimmt's?

Beitrag melden
hugahuga 07.07.2017, 22:02
204.

Zitat von ge1234
... wären solche Bilder von diesem brandschatzenden primitiven Mob in Bayern unvorstellbar?
Schauen Sie sich SPD geführte Länder an - mit Grünlingen oder ohne - man nennt das dann weltoffen oder auch modern oder bunt - oder alles zusammen. NRW ist so ein Beispiel (z.Zt. gerade nicht wg des Sieges von CDU/FDP, die auch erst beweisen müssen, ob sie besser sind)
Sehen Sie kommenden Sonntag nach Köln - da werden Sie feststellen, wofür diese Bunten stehen.

Beitrag melden
hugahuga 07.07.2017, 22:17
205.

Zitat von wahrsager26
Jetzt träume ich mir etwas zusammen:Nachdem wir zusehen,wie Chaoten anderer Leute Inventar zerstören ,vermisse ich Aufrufe in deutschen Zeitungen das sofort zu unterlassen.Ist das kein Vorschlag? Wie kann es denn sein,das von Gerechtigkeit tagtäglich geredet wird, gleichzeitig aber das Eigentum anderer zerstört wird.??????Zumal das ja noch andere Straftaten nach sich ziehen kann.Wird der Autonome bei der Zündelei mal vom 'richtigen ' erwischt.....was wäre dann? Warum muss sich eigentlich der Muslim erklären, wenn Attentate stattgefunden haben? Leitmedien könnten vielleicht deeskalierend wirken?! Warum macht man das nicht? Danke
Leitmedien sind der verlängerte Arm der Politiker. Und die haben ihre Anweisungen nach anderen Kriterien ausgerichtet.
Bunt und weltoffen ist gut
Schwul und lesbisch ist auch gut
deutsche Soldaten in fremde Länder schicken auch
Deutschland an Russlands Grenze verteigen ebenfalls
Waffen an Terrorstaaten liefern mindestens nicht schlimm
Und - fast hätte ich es vergessen - "Kampf gegen rechts" - das ist sehr gut.
Von no go aereas oder linken Chaoten oder Schwarzem Block ist niergendwo die Rede. Kommt eigentlich gar nicht vor.
Vielleicht !!! ändert sich da jetzt was - vielleicht!

Beitrag melden
Maßwerk 07.07.2017, 22:18
206. Weil in Hamburg

Zitat von elveda
Die türkische Polizei hält sich vorbildlich zurück, da just in diesem Moment Zehntausende Bürger gegen Erdogan protestierend von Ankara nach Istanbul laufen! Warum kann nicht genauso auch die deutsche Polizei die Demonstranten in Hamburg laufen lassen?
die "Demonstranten" vermummt sind, Autos anzünden, Geschäfte,
Geldautomaten, Rettungswagen usw. zerstören. Weil sie den
Straßen- und öffentl. Nahverkehr bewusst blockieren. Weil sie Zwillen
mit Stahlkugelgeschossen und Brandflaschen dabei haben. Die
Liste ließe sich mühelos fortsetzen.

Beitrag melden
niemalsnicht 07.07.2017, 22:19
207. AfD-Horden?

Als ich den Kommentar hier gelesen habe musste ich schon ein wenig schmunzeln. Allerdings kam mir da ein irwitziger Gedankengang. Annahme die AfD hätte einen Punkt im Wahlprogramm der komplett gegen die G20 Inhalte geht, dann würden die Leute die da in Hamburg auf die Straßen gehen, mehr erreichen wenn sie die AfD wählen würden, als das sie da Autos anzünden. Denn deutlich steigende Prozente für die AfD heißt automatisch ein wenige einlenken in den Punkten wo es gerade drückt. Denn nur wenn unsere Politiker merken ihnen kommen die Pöstchen abhanden, wird wirklich etwas gemacht. Hat man ja wunderbar bei Seehofer in der "Flüchtlingskrise" gesehen. Vom Wortlaut nicht von der AfD zu unterscheiden und selbst einige Wortlaute von Frau Wagenknecht waren für die Verhältnisse der Linken ja schon fast stramm rechts, als man gemerkt hat die Wähler rennen weg. Insgesamt ist die Vorstellung aber schon echt abgefahren. Ich stell mir gerade die Diskussion mit den Leute da vor. "Hey das bringt doch nix, selbst wenn ihr die halbe Stadt niederbrennt! Nur wenn ihr de AfD wählt könnt ihr wirklich etwas erreichen." Aber wie gesagt, funktioniert nur wenn da der entsprechender Punkt im Wahlprogramm steht.

Beitrag melden
hugahuga 07.07.2017, 22:21
208.

Zitat von elveda
Hier wurde eindeutig das Machtmonopol des Staates missbräuchlich dazu verwendet, um Kritiker und Regimegegner mundtot zu machen durch den Einsatz von derart abartig viel Gewalt, das man durchaus auch von Folter sprechen könnte. Die Polizei ist regelrecht explodiert und mit ungekannter Wucht in die Demonstrierenden gesprungen, wahllos alles niederknüppelnd, ohne Rücksicht auf Alter und Geschlecht, das war Berserkertum, das war Amoklauf, das war eine Gewaltorgie von Staatsbediensteten, die glaubt, sich alles erlauben zu können und sich völlig enthemmt austobt. Wer schützt uns vor diesen Beamten, wer schützt uns vor diesem Staat? Gezipark war ein Spaziergang dagegen! Woher kommt dieser unmenschliche Hass der deutschen Polizisten?
Und wieder die "türkische Sicht" - also ich erinnere mich daran, dass nach den Gezi Protesten einige Leute tot waren. So weit ist es hier allerdings und Gott sei Dank noch nicht gekommen. Sie können versuchen zu relativieren, wie Sie wollen. Die Repression, die unter Erdogan in der Türkei stattfindet, ist einmalig.
Iyi aksamlar

Beitrag melden
Maßwerk 07.07.2017, 22:32
209. Der Gewaltexess,

Zitat von elveda
Also mittlerweile glaube ich ja, dass man den Polizisten was in den Kaffee getan hat, nämlich Pervitin: https://www.3sat.de/page/?source=/scobel/162187/index.html Anders kann ich mir diesen Gewaltexzess der deutschen Polizei nicht erklären!
den ich persönlich heute in Hamburg wahrgenommen habe, besteht
aus verwüsteten Geschäften, auch kleine Einzelhändler. Aus
brennenden Autos, auch alte und kleine. Aus heraus gerissenen
Pflastersteinen, aus brennenden Barrikaden.
Das Sie das ausblenden, legt nahe, auch Sie haben genascht!

Beitrag melden
Seite 21 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!