Forum: Politik
G20-Treffen in Argentinien: Trump, der Gipfel-Schreck
AFP

Beim G20-Treffen in Argentinien will sich der US-Präsident als großer Außenpolitiker inszenieren. Doch vor allem warten dort auf ihn ungelöste Probleme und schwierige Gesprächspartner.

Kurt2.1 29.11.2018, 12:19
1. .

Inzwischen ist bekannt, welch ein Clown Trump ist und wie gern er sich ins Rampenlicht drängelt.
Ich hoffe aber, die Teilnehmer sind diesmal darauf gefasst und drehen sich um und verlassen Trump's Spielfeld, wenn er meint, wieder die Parade der europäischen Regierenden abnehmen zu müssen. Ich denke da an diese unwürdige NATO-Vorstellung, die er in Brüssel inszenierte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carranza 29.11.2018, 12:33
2. Dem Staat fehlt, so wie es aussieht, das Geld

"Zum 1. Januar sollen bereits bestehende Strafzölle auf Produkte aus China von zehn auf 25 Prozent erhöht werden."

Die Zölle entstehen bekanntlich bei der Einfuhr in die USA und werden an den Endverbraucher durch gereicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom H. 29.11.2018, 13:12
3.

Zitat von carranza
Die Zölle entstehen bekanntlich bei der Einfuhr in die USA und werden an den Endverbraucher durch gereicht.
Am Ende zahlt ALLES der Endverbraucher, also auch höhere Mindestlöhne der Arbeitnehmer, höhere Herstellkosten dank Umweltauflagen und die fetten Ausschüttungen an die Aktionäre. Also ist das ein Totschlag-Argument.

Letztlich schmälern Zölle zunächst einmal die Gewinne des Unternehmens. Inwieweit ein Unternehmen die anfallenden Einfuhrsteuern an den Endverbraucher "durch reichen" kann, wird sich zeigen. Ich bezweifle es. Genauso wenig werden die Unternehmen die gesunkenen Unternehmenssteuern über niedrigere Preise an seine Endkunden "durch reichen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernteone 29.11.2018, 13:52
4. Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen

Die Behörden raten die Stadt zu verlassen . Kommt mir langsam vor wie in eine Science Fiction Movie . Da treffen sich die Eliten der Welt und die Bevölkerung wird aufgefordert die Stadt zu verlassen . Vielleicht gibt es einen internationalen Haftbefehl für MbS dann könnte man den Gott gleichgestellten zur Verantwortung ziehen , aber neue Waffendeals sind wahrscheinlicher . Die Welt verändert sich rasant und das nicht zum guten .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cipo 29.11.2018, 15:06
5.

Zitat von bernteone
Vielleicht gibt es einen internationalen Haftbefehl für MbS dann könnte man den Gott gleichgestellten zur Verantwortung ziehen , aber neue Waffendeals sind wahrscheinlicher .
Die Zahlen soll übrigens von Kushner künstlich aufgebläht worden sein, um damit die Trump-Basis zu beeindrucken. In Wirklichkeit werden die Saudis wohl nur einen Bruchteil der 110 Milliarden locker machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laurosilva 29.11.2018, 18:28
6. Trotz seines Zynismus...

und seiner Heuchelei wird Trump das kranke Gefühl in der Magengrube erleiden, wenn er der Welt seine Großzügigkeit gegenüber dem saudi-arabischen Prince zeigen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fountainebleau 29.11.2018, 20:59
7. @Kurt2.1:

Da teile ich Ihre Meinung nicht, da es - wie immer - die Europäer sind, die vor Donald katzbuckeln werden. So ist Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reiwolf 01.12.2018, 00:06
8. ist doch richtig schade

die presse kann über auschreitungen, krawalle und demolierte autos nichts schreiben, wie langweilig, nicht wahr. ist ja ein entwicklungsland, da müsste doch alles in brand stehen, so wie in hamburg...aber, so ein mist, sie haben friedlich demonstriert....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterpretscher 01.12.2018, 01:32
9. Was wird Trump, der Gipfel-Schreck in Argentinien anstellen mit....

Zitat von bernteone
Die Behörden raten die Stadt zu verlassen . Kommt mir langsam vor wie in eine Science Fiction Movie . Da treffen sich die Eliten der Welt und die Bevölkerung wird aufgefordert die Stadt zu verlassen . Vielleicht gibt es einen internationalen Haftbefehl für MbS dann könnte man den Gott gleichgestellten zur Verantwortung ziehen , aber neue Waffendeals sind wahrscheinlicher . Die Welt verändert sich rasant und das nicht zum guten .
.....China‘s Xi oder
Rußland‘s Putin oder
Deutschland‘s Merkel!
Wahrscheinlich wird Trump die Strafzöllen auf deutsche Autos erhöhen, da GM und Ford Schwierigkeiten haben Autos zu verkaufen und Fabriken schließen wollen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren