Forum: Politik
G7-Gipfel in Brüssel: Putin muss noch draußen bleiben
REUTERS/ RIA Novosti

Die mächtigsten Industrienationen der Welt strafen Putin: Beim Gipfeltreffen in Brüssel muss der Russe draußen bleiben. Doch die Eiszeit wird nicht lange währen - es gibt schon Zeichen der Annäherung.

Seite 6 von 10
muellerthomas 04.06.2014, 11:40
50.

Zitat von m. yorck blecher
aber jetzt schon winden, um so ein windiges Argument zu finden. Wind, Wind...
:-)

Nun ja, wenn es um Industriestaaten geht, müsste China dabei sein, Russland nicht.

Aber die Frage muss ja grundsätzlich sein, was man überhaupt mit solchen Gesprächsrunden errreichen möchte. Einfach nur nach BIP-Größe vorzugehen, macht wohl wenig Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Don Lope 04.06.2014, 11:45
51. Historisch falsch

Nicht Russland hat die meisten Opfer im Zweiten Weltkrieg zu beklagen, sondern Weißrussland und die Ukraine. Und: Russland versucht derzeit, die historischen Errungenschaften der Sowjetunion für sich zu vereinnahmen. Das eben Gesagte gehört in diese Kategorie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hobbyleser 04.06.2014, 11:50
52. Italien?

Zitat von muellerthomas
Großbritannien exportiert komischerweise weit mehr als Indien. Zu den größten Unternehmen der Insel gehören u.a. die Pharmariesen AstraZeneca und GlaxoSmithKline.
Sehr schön! Und wie erklären sie sich Italien in diesem erlauchten Kreis? Im Export-Ranking logiert UK übrigens hinter China und interessanter Weise hinter Russland, ja selbst hinter Holland und Südkorea. In Sachen current account balance und bei vielen anderen Indikatoren ist UK sowas von abgeschlagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 04.06.2014, 11:59
53. Hoffen auf die Beendigung der Aufrüstung?

Ach, Schmitz, was denken sie, welch langen Atem die westlichen Finanzoligarchen haben, wenn es um Aufträge in Milliardenhöhe geht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kernseife 04.06.2014, 11:59
54. Widersprüchlicher Bericht

G7 Treff in ein muffiges Konferenzzentrum in Brüssel? und nicht in Sotschi. Übereilt reagiert mit dem Ausschluss Putins von der Gß Runde? Ein kleiner Kreis der tagt, nur weil ein Sonstmitglied nicht von der Partie sein darf,wird überspitzt dargestellt und greift Partei für Russland.
Ob eine Kette 8 oder 7 Glieder hat, macht sie auch nicht unbedingt viel größer. Ob ein Stuhl leer bleibt ist uninteressant, wichtig ist doch nur, dass unsere Demokratie von Außen nicht versucht wird sie kaputt zu kaufen. Deshalb sehe ich von S.P.O.N. keine objektive Berichterstattungen und Meinung mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lederal 04.06.2014, 11:59
55. Kindergarten. .......!.....?

Ich bin auf dich böse, ich spreche mit dir nicht......! Zum lachen.Und traurig für unsere Politik. G7 -große Kindergarten! Oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chiefseattle 04.06.2014, 12:00
56. G7=Der WESTEN

Dass sich Italien, Kanada und Grossbritannien zu den grössten zählen, ist schon ein Witz. Dass Russland und China nicht dabei sind, macht diesen Club zu ein Treffchen des Westens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eudaf_hen 04.06.2014, 12:02
57.

Zitat von ka117
Ach ja? Können Sie Fakten vorlegen, die etwas anderes beweisen würden als das, dass Russlands Wirtschaftskraft ohne Rohstoffe lediglich der Wirtschaftskraft Nordrhein-Westphalens entspricht? Ja und? Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Man soll und man wird mit den Russen weiter reden aber wegen der mikrigen Wirtschaftskraft gehört Russland zu den "mächtigsten Industrienationen" definitiv nicht.

Rohstoffe für uns auf preiswertem kurzem Weg - deutsche Industrieansiedlung in Russland(das bisherige liegt nun prach). Beide Seiten können profieteren. Jetzt übernimmt der Chinese. Die Deutschen Bonzen werden noch vor Wut ins Kissen beißen, daß es soweit haben kommen lassen. Unterschätzen Sie den Russen nicht - wenns auch nicht so aussieht aussieht - ER hat den längeren Atem.
Sind Sie etwas engstirnig?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
humorrid 04.06.2014, 12:07
58. Einfach nur krass

Zitat von Don Lope
Nicht Russland hat die meisten Opfer im Zweiten Weltkrieg zu beklagen, sondern Weißrussland und die Ukraine. Und: Russland versucht derzeit, die historischen Errungenschaften der Sowjetunion für sich zu vereinnahmen. Das eben Gesagte gehört in diese Kategorie.
Jetzt zählen wir nicht nur Geld der Russen sondern auch schon ihre Toten. Und das im Namen der Wahrheit. Wenn Sie so ein gewiefter Historiker sind, dann wissen Sie auch, dass die Menschen dort während des WII als EIN VOLK verstanden haben. Auf der Seite der "Russen" haben auch Menschen gekämpft, deren Heimat weit weg von der Front war, man nehme z.B. Panfilofzi - ein kasachisches Regiment bei der Verteidigung von Moskau. Die Abgrenzung von Putin bei der gemeinsamen Feier von Allierten ist keine Berichtigung oder Wiederherstellung der Gerechtigkeit sondern wirklich eine historische Dummheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knecht 04.06.2014, 12:07
59. Flitzpiepe

Zitat von joG
....sowieso nicht geeignet für die G7. Man hatte es nur damals aufgenommen, um ihm entgegen zu kommen un willkommen zu heißen in der Welt der wirtschaftsstarken Demokratien. Das war damals schon ein Fehler. Das Land ist nicht demokratisch und es ist kleiner als Brasilien.

Russland ist doppelt so groß wie Brasilien und damit der landesmäßig GRÖßTE Flächenstaat der Erde. Aber nebensächlich. Was sagten Sie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 10