Forum: Politik
Gabriel - der richtige SPD-Kanzlerkandidat?

Mit jedem Tag schwarz-gelber Krise steigen die Chancen Sigmar Gabriels, der nächste Kanzler zu werden. Zur Kandidatur hält er sich bedeckt, aber in der SPD läuft alles auf ihn zu - und er selbst sorgt schon mal vor. Wäre er der richtige SPD-Kandidat?

Seite 1 von 207
Reziprozität 14.06.2010, 14:08
1.

Zitat von sysop
Mit jedem Tag schwarz-gelber Krise steigen die Chancen Sigmar Gabriels, der nächste Kanzler zu werden. Zur Kandidatur hält er sich bedeckt, aber in der SPD läuft alles auf ihn zu - und er selbst sorgt schon mal vor. Wäre er der richtige SPD-Kandidat?
Nimmt man mal seine Amtsfuehrung im BMU vor den letzten Bundestagswahlen zum Massstab, kann die Antwort eigentlich nur "Nein" lauten.

Beitrag melden
Münchner 14.06.2010, 14:12
2.

Zitat von sysop
Mit jedem Tag schwarz-gelber Krise steigen die Chancen Sigmar Gabriels, der nächste Kanzler zu werden. Zur Kandidatur hält er sich bedeckt, aber in der SPD läuft alles auf ihn zu - und er selbst sorgt schon mal vor. Wäre er der richtige SPD-Kandidat?
Ein bißchen früh sich über den Kanzlerkandidaten für 2013 Gedanken zu machen. Es ist schließlich auch unklar, ob die SPD dann überhaupt realisische Chancen hat den Kanzler zu stellen.

Beitrag melden
Stefanie Bach 14.06.2010, 14:14
3.

Zitat von Reziprozität
Nimmt man mal seine Amtsfuehrung im BMU vor den letzten Bundestagswahlen zum Massstab, kann die Antwort eigentlich nur "Nein" lauten.
Mir ist ein Politiker lieber, der in der Vergangenheit auch mal einen Fehler gemacht hat, als Typen, die nur blöde einem Mantra hinterherlaufen.
Es geht doch darum, dass wir zur sozialen Marktwirtschaft zurückkehren und uns international nicht weiter isolieren. Dafür müssen Arbeitsmarkt und Binnenmarkt in Ordnung gebracht werden. Zukunftsorientierte Politik muss sozial und demokratisch sein. Mein Projektvorschlag für Gabriel: Soziales Konjunkturprogramm statt Not und Realitätsverlust.

Beitrag melden
ray4901 14.06.2010, 14:18
4. wer denn sonst...

wer den sonst, könnte auch gefragt werden. Wenn die Sache in den nächsten 12 oder gar 24 Monaten anläuft, gibts doch echt keine Alternative. Sollte die Regierung noch 4 Jahre schaffen, könnte sich die SPD auch Alternativen ausdenken. Nach der neueren Geschichte mit Vorsitzendenmorden ist der Spielraum aber eher eingschränkt ;-)

Beitrag melden
tosi1967 14.06.2010, 14:24
5. medialer Dumm-Quatsch

Zitat von sysop
Mit jedem Tag schwarz-gelber Krise steigen die Chancen Sigmar Gabriels, der nächste Kanzler zu werden. Zur Kandidatur hält er sich bedeckt, aber in der SPD läuft alles auf ihn zu - und er selbst sorgt schon mal vor. Wäre er der richtige SPD-Kandidat?
Es scheint immer wieder wie im Kindergarten zuzugehen: einer der Medien-Sensatioins-Schrei-Heinis möchte der Erste gewesen sein, der es berichtet hat und so berichtet man vom Ende, bevor es eben schon da ist. Ein bisschen mehr Anstand und Respekt wäre sehr wünschenswert.

Übrigens gute Nacht, falls es so käme. Dann kommt der Strom wieder aus der Steckdose und die Sozialleistungen kommen aus dem Portemonnaie. Andererseits- warum sollen sich die Besserwisser nicht auch mal die Zähne an so komplexen Aufgaben ausbeißen?

Beitrag melden
Knippi2006 14.06.2010, 14:27
6. Christian Ude for Kanzler

Wenn er sich dazu bereit erklären würde.

Ein Mann mit Ecken und Kanten, gebildet, selbstironisch, kommunikativ, langjährige Erfahrung als Bürgermeister einer Großstadt ...

Beitrag melden
mitbürger 14.06.2010, 14:28
7. Dazu darf es nicht kommen!

Stoppt Gabriel!

Beitrag melden
avianusfabulus 14.06.2010, 14:28
8. Auch hier: Hektik

die zeit neigt wohl zu schnellschüssen.

gabriel muss noch viel lernen. ein coup (wie sie die kür... nennen), macht noch keine legislatur-periode.

auch ihm könnte sachverstand und fleissiges durchdenken nicht schaden. dafür reichen vielleicht 3 jahre.

Beitrag melden
Lehrer 14.06.2010, 14:29
9. na klar!

Zitat von Stefanie Bach
...nicht weiter isolieren. Dafür müssen Arbeitsmarkt und Binnenmarkt in Ordnung gebracht werden. Zukunftsorientierte Politik muss sozial und demokratisch sein. Mein Projektvorschlag für Gabriel: .
Ja sicher, im Geld ausgeben, und insbesondere das Geld anderer Leute, da sind die ganz groß drin.
Das beste an Rot-Grün war noch die Agenda 2010 und Gerhard Schröder. Die ganzen anderen Traumtänzereien haben außer einer Aufblähung des öffentlichen Sektors nichts gebracht.
...und lassen Sie bitte den Krugman in der Versenkung. "intelektuelle Beweglichkeit" - das ich nicht lache. So ein Schwätzer.

Beitrag melden
Seite 1 von 207
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!