Forum: Politik
Gabriel gegen Ausländerhasser: Das "Pack"-Problem
DPA

Wer die Menschenwürde verteidigen will, darf sie niemandem absprechen - auch nicht den Fremdenfeinden unter uns.

Seite 9 von 37
guenther.kukla 27.08.2015, 08:12
80. bravo...

der Autor trifft den Nagel auf den Kopf und entlarvt die SPD und ihren Vorsitzenden als blinden Populisten. Das war ein Schuss in den Ofen Herr Gabriel

Beitrag melden
undog 27.08.2015, 08:15
81. Die gute Klarstellung des Autors

verpufft leider in einem Umfeld, in dem sich Politiker und Journalisten gegenseitig übertreffen wollen mit Betroffenheits- und Bepöbelungsbegriffen. Und dann muss man auch noch der Schnellste dabei sein, weshalb Merkel gerügt wurde. Diese Leute wissen, dass Sie nur ein Argument haben für ihre Befürwortung dieser Masseneinwanderung:
"Die Deutschen sind dazu moralisch verpflichtet."
Das ist objektiv falsch. Zu unserem Selbstbestimmungsrecht gehört die Entscheidungsfreiheit, wen wir in unserem Haus, Garten und Land freie Kost & Logis gewähren wollen.
Jene Gesetze, die uns diesbzgl. international verpflchten, können wir demokratisch ändern.

Beitrag melden
C. Goldbeck 27.08.2015, 08:15
82.

Wir reden hier über Menschen, die applaudieren wenn ein Boot mit 800 Flüchtlingen untergeht, die es superlustig finden, wenn die Ertrunkenen an die Strände gespült werden und die Angehörigen der Opfer verzweifeln.

Da wird in den Netzwerken gefordert, die Flüchtlinge mit spitzen Hämmern totzuschlagen, zu vergasen, verbrennen und zu diesen Hasstriaden applaudiert und gejubelt.

Dadurch fühlt sich der gewaltbereite Mob (darf man das Wort Mob verwenden) ermutigt andere Menschen durch die Straßen zu hetzen, Häuser anzuzünden und Menschen umzubringen. Es geht schon so weit, dass die Polizei massiv einschreiten muss, um Todesopfer zu verhindern und wird dabei selbst Ziel der Gewalt. Unsere Gesellschaft wird offen angegriffen.

Gabriel hat im superpolitischkorrekten Deutschland als Politiker wohl wenig feinsinnige Worte gewählt. Aber als Mensch hat er die Worte gewählt, die naheliegend sind. Was ist aber das richtige Wort für Menschen, die anderen Menschen das Recht auf Leben absprechen, sich über das Sterben von Menschen amüsieren und zur Umsetzung dieses Ziels brutale Gewalt anwenden? Pack ist verharmlosend, es ist ein Gemenge aus hasserfüllten Unmenschen, gewalttätigen Verbrechern, Gestörten und Terroristen.

Beitrag melden
MaxiScharfenberg 27.08.2015, 08:17
83. So ist das!

Die Zuordnung eines " Pack" Begriffes ist nicht nur unglücklich, sondern klingt wie der befreiende Schrei, endlich den deppernen Ostdeutschen einmal sagen zu könne, was man von ihnen hält.

Beitrag melden
eisfuchs 27.08.2015, 08:17
84.

Was hat denn der Begriff Pack mit fehlender Menschenwürde zu tun? Man spricht den Leuten ja nicht ab Menschen zu sein. Im Gegenteil. Man definiert nur, dass sie durch mangelnden Anstand, eine menschenverabscheunde Verhaltensweise und inzwischen auch verbrecherische Umtriebe wie Gewalt und Sachanschläge nicht mehr zu der Sorte Mensch gehören, mit denen man vernünftig diskutieren kann. Es ist ein Pöbel, der aufgepeitscht durch dumpfe Parolen, das Gefühl gewonnen hat Faustrecht könne Recht und Gesetz ersetzen, wenn man nur laut genug brüllt. Zu glauben, man können die irgendwie von der Falschheit ihrer Agitation gegen schuldlose Menschen aus dem syrischen Bürgerkrieg überzeugen, ist nicht nur irrig, sondern auch gefährlich, da die selbst gar nciht an Diskussion interessiert sind. Die wollen ihre Ziele durchsetzen, auch mit Gewalt und unanständigen Mitteln. Und dagegen kann man nur mit aller Härte des Gesetzes angehen, um zu verhindern, dass sowas immer öfter Mittel der Wahl wird wie in einer Banenenrepublik, wo der Glauben herrscht, dass Recht nur für einen selbst gilt, aber nicht für die Ziele ihres irrationalen Hasses.

Beitrag melden
tobiash 27.08.2015, 08:17
85. Pack ist Pack ist Pack...

... das ist seit Jahrhunderten so und das wird immer so bleiben Gabriel sollte die Probleme ernst nehmen, statt zu polemisieren. Auf beiden Seiten!

Beitrag melden
rescuedirk 27.08.2015, 08:19
86. Sehr geehrter Herr Berg,

... manchmal ist eine Banane einfach nur eine Banane.

Wenigstens ein Deutscher Spitzenpolitiker vertritt öffentlich einen eigenen Standpunkt. Ich glaube die Mehrheit der Deutschen legt das Wort Pack nicht auf die etymologische Goldwaage. Sie versteht, was Gabriel sagen will. Seine Motive sind klar.

Ich habe leider nicht ihr Mandat für Feedback, trotzdem:
Ihre Motive stelle ich in Frage. Sie holen sehr weit aus, um Gabriel´s Motive in Frage zu stellen und öffentlich zu diskreditieren. Glückwunsch!

Beitrag melden
Migräne 27.08.2015, 08:19
87. Nicht so ernst nehmen

Gestern noch Pegida-Versteher, heute bezeichnet er dieselben "besorgten Bürger " als "Pack". Gabriel schaut doch nur, auf welcher Seite gerade mehr stehen - und da geht er dann hin. Diese große, alte Partei und ihre "Spitzenkräfte" sind mittlerweile nicht weniger populistisch als alle anderen.

Beitrag melden
tsaritsa 27.08.2015, 08:19
88. Herzlichen Dank

für diesen Artikel.
Das drückt mich schon die ganze Zeit, es ist ja nicht nur Gabriel. Es war glaube ich gestern, dass ich auf SPON auf ein kurzes Video klickte, wo die Reporterin offensichtlich versuchte, die rechten in Heidenau vorzuführen. Ich fand es relativ unerträglich, weil es so offensichtlich war, dass die Leute in dem Video nicht zur Raison kommen, weil ihnen jemand sagt, dass sie bekloppt sind oder sie bloßstellt. Es waren hoffnungslose, kaputte, zerrüttete Gestalten.
Gerade als Politiker wäre ich an dieser Stelle eher vorsichtig - habe ich nicht Mitverantwortung daran, dass "mein" Volk Hoffnung hat und sich nicht in dergleichen Gruppendynamiken flüchten muss?
Sie haben einfach keine Antworten, kein Gabriel, kein Schweiger und schon gar nicht Joko und Klas. Leute runtermachen, die eh schon am Boden sind, das kann jeder. Das tun die zusammengerotteten Hoffnungslosen aus Heidenau mit den zusammengepferchten Hoffenden aus dem Ausland. Und dann tun es die verzweifelt nach Lösungen suchenden mit den großen Namen mit den Zusammengerotteten Hoffnungslosen.
Hilft. nicht. weiter.

Beitrag melden
derkim 27.08.2015, 08:21
89. Bitte genau hinhören!

Sigma Gabriel hat niemanden direkt als "Pack" bezeichnet. Es hat gesagt, da wo er her komme, würde man sie als Pack bezeichnen. Und damit hat er doch recht.
Ich finde es schade, das nun auch der Spiegel anfängt, den Leuten das Wort im Mund umzudrehen. Bitte bleibt objektiv!

Beitrag melden
Seite 9 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!