Forum: Politik
Gabriel und Griechenland: Und immer wieder Zickzack
AP

Erst poltert SPD-Chef Gabriel gegen die Tsipras-Regierung, dann klingt er auf einmal milder. In seiner Partei sorgt das für Irritationen.

Seite 2 von 15
ichsagemal 06.07.2015, 19:55
10.

...Herr Gabriel bleibt sich treu: hier ein bisschen kläffen, da ei bisschen kläffen.

Es muss uns doch gelingen bei 25 % zu bleiben. Sonst müssen wir noch Verantwortung tragen - Hilfe! !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bescheuert 06.07.2015, 19:55
11. Eilmeldung

EZB zahlt weiter.
Sehr gut!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ausserland 06.07.2015, 19:55
12. Der Gabriel

kann doch mit dieser Umherschwimmerei doch keine eigene Meinung haben!
Frechheit was der da abzieht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bestrosi 06.07.2015, 19:56
13. Merkels Schoßhund

Die SPD unter Gabriel ist sowas von geistig ausgetrocknet. Ohne internen Kompass kommt so ein Irrlichten heraus. Schröder, Scholz und Co. haben der SPD das Rückgrat gebrochen. Jetzt hecheln sie den Konservativen und Neoliberalen hinterher und hoffen dafür vom deutschen Spießer belohnt zu werden. Von eigenen Ideen, von einer Vision für eine gerechte, soziale Gesellschaft keine Spur.
Eigentlich ein Wunder, dass die noch so viele Wähler und Mitglieder haben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Euclid 06.07.2015, 19:57
14. Sieh mal an

der Typ is ja schlimmer asl Merkel, selbt Tsipras waere noch vorzuziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rageagainstschwarzgelb 06.07.2015, 19:57
15. Typisch Gabriel

weiß nicht was er will, sprunghaft wie Seehofer - arme SPD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 06.07.2015, 20:02
16.

Zitat von Referendumm
Gabriel ist eben ein reiner Opportunist und ein ekliger Populist. Hauptsache er kann weiterhin am Futtertrog bleiben. Der ist nur ne reine Luftpumpe.
So sind sie nun mal die heutigen Sozis, Inhaltsverzeichnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gjnk7172 06.07.2015, 20:02
17. Ein jeder normal denkender Mensch ist für sozialdemokratisches

Miteinander! Seit Brandt wird diese Partei jedoch von Politikern repräsentiert, die nach Dafürhalten der meisten Deutschen leider nicht wählbar sind. Diese sprunghaften Aussagen Gabrieles sind nur "das i-Pünktchen"! Denken wir nur was Nahes verzapft hat! Schade aber Realität!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosmo9999 06.07.2015, 20:03
18.

Gabriel ist ein Politik A....l.....!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerdwill 06.07.2015, 20:04
19. Bigott

dieser Möchtegernkanzler, schaut stets was populär ist in jeder Hinsicht, in allen ideologischen Fällen, Hauptsache der Herr glaubt nutzen zu ziehen, daher das ständige Schwanken zwischen neoliberalen "Schwachmatenspeech" Sozial und gerechtigkeitsstaatsgefasel. Die SPD hat sicher einen der widerwärtigsten und verlogensten Vorsitzenden aller Zeiten.
Wir werden diesen Herrn im Wahljahr bei 20% erleben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 15