Forum: Politik
Gasfeld im Mittelmeer: Ein Milliardenschatz zwingt Israel und Libanon zum Reden
AP Photo/Marc Israel Sellem

Seit 70 Jahren sind der Libanon und Israel im Kriegszustand. Nun wollen beide Länder zumindest den Verlauf ihrer Grenze im Mittelmeer klären - um dann ein gewaltiges Gasfeld auszubeuten.

Seite 1 von 2
grisubilly 15.06.2019, 18:54
1.

Wäre schön, wenn beide Länder das friedlich lösen könnten. Vielleicht klappt’s ja dann auch in absehbarer Zeit mit einer Landgrenze...

Beitrag melden
bigroyaleddi 15.06.2019, 19:05
2. Endlich mal was Positives

und völlig egal, dass dies der Trump für sich vereinnahmen kann oder könnte. Drücke den Verhandlern alle Daumen.

Beitrag melden
pyrrhon-von-daheim 15.06.2019, 19:15
3. Sowas

Die Gier bringt auch manchmal Feinde zusammen. Die 280 Kubikmeter im Gasfeld Tamar dürften auch nach drei Tagen erschöpft sein.

Beitrag melden
Yoroshii 15.06.2019, 19:25
4. Libanon - ehedem die Schweiz des Nahen Ostens!

Israel, die einzige wirkliche demokratische Perle im gesamten Islambereich! Es ist zu schön um wahr zu sein. In beiden Ländern leben beachtlich viele aufgeklärte (enlightened) Menschen. Sie hätten es verdient und könnten aus dem schrecklichen Terror- Elend heraus. Dagegen stehen Religionsfanatiker auf allen Seiten, denn man kommt nicht umhin, die rundum zu fürchten. Hamas, Hisbollah, iranische Revolutionswächter und leider die zotteligen Fanatiker in Israel, welch man gnädig als Ultras bezeichnet. Sie machen grad mal 10% in Israel aus, aber NOCH wird nach ihrer Pfeife getanzt. Die dicke Kohle kommt aus Saudi, wo die Wahabbitenbrut sich auf Trump verlassen kann. Der verortet ganz im alten Stil das Böse in Teheran und sonst nirgends. Ein Show down zwischen Sunniten und Schiiten wird ihm gar nicht gut tun. Er merkt die Gefahr nur nicht. Was merkt der denn überhaupt? Das wäre ein Sonnenstrahl in die Höhle der Vollidioten: Libanon und Israel machen einen Anfang auf wirtschaftlicher Ebene. So hat Europa auch mal angefangen.

Beitrag melden
Pfaffenwinkel 15.06.2019, 19:31
5. Israel und Libanon

könnten durch die Gasvorkommen so viel Geld verdienen, dass es den Menschen dort gut geht. Und wenn es Menschen gut geht, sind sie nicht am Krieg interessiert und es könnte Frieden herrschen. Wäre das nicht toll?

Beitrag melden
sloven 15.06.2019, 19:32
6. Insgesamt 840 Kubikmeter Erdgas

Bei 280+2*280 Kubikmeter Erdgas vor Israels Küste ist Israel dazu in der Lage, 8400 kW zu liefern. Selbst nach aktuellen Energiepreise in Deutschland sind das gerade mal 500€.
Damit gehören die Gasfelder aus meiner Perspektive nicht zu den wirtschaftlichsten.

Beitrag melden
probstheida 15.06.2019, 20:07
7.

Es lohnt immer wieder mal ein Blick auf die Karte - hier die des UN-Teilungsplanes:

https://de.wikipedia.org/wiki/UN-Teilungsplan_für_Palästina#/media/Datei:UN_Partition_Plan_For_Palestine_1947_de.svg

Demzufolge gehört das "umstrittene" Seegebiet zu Libanon den Arabern - nicht Israel. Ebenso wie natürlich auch die Levante-Gasfelder vor dem Gaza-Streifen, die die Autoren wohlweislich verschweigen wie die Tatsache, daß Israel auch dieses Gebiet für sich beansprucht....

Beitrag melden
irobot 15.06.2019, 20:16
8.

Zitat von probstheida
Es lohnt immer wieder mal ein Blick auf die Karte - hier die des UN-Teilungsplanes: https://de.wikipedia.org/wiki/UN-Teilungsplan_für_Palästina#/media/Datei:UN_Partition_Plan_For_Palestine_1947_de.svg Demzufolge gehört das "umstrittene" Seegebiet zu Libanon den Arabern - nicht Israel. Ebenso wie natürlich auch die Levante-Gasfelder vor dem Gaza-Streifen, die die Autoren wohlweislich verschweigen wie die Tatsache, daß Israel auch dieses Gebiet für sich beansprucht....
Der UN-Teilungsplan ist nach der Absage durch die Araber Makulatur. Und das seit 72 Jahren. Warum kömmen Sie mit diesen ollen Kamellen an? Oder gehören Sie auch zu denen, die immer noch von "Deutschland in den Grenzen von 1937" reden?

Beitrag melden
StefanXX 15.06.2019, 20:32
9. Erst denken, dann schreiben

Zitat von sloven
Bei 280+2*280 Kubikmeter Erdgas vor Israels Küste ist Israel dazu in der Lage, 8400 kW zu liefern. Selbst nach aktuellen Energiepreise in Deutschland sind das gerade mal 500€. Damit gehören die Gasfelder aus meiner Perspektive nicht zu den wirtschaftlichsten.
Wie viel Haushalte glauben Sie wohl bringen sie wie lange mit stolzen 840 Kubikmetern Erdgas so durch? Mittlerweile wurden im Artikel aus 840 Kubikmeter zum Glück 840 Milliarden Kubikmeter gemacht. Aber auch als es noch falsch drinstand: Wenn Sie nur mal 3 Sekunden überlegt hätten, hätten Sie doch wissen müssen dass es unmöglich 840 Kubikmeter sein können. Stattdessen übernehmen Sie diesen Unfug auch noch ...

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!