Forum: Politik
Gasfeld im Mittelmeer: Ein Milliardenschatz zwingt Israel und Libanon zum Reden
AP Photo/Marc Israel Sellem

Seit 70 Jahren sind der Libanon und Israel im Kriegszustand. Nun wollen beide Länder zumindest den Verlauf ihrer Grenze im Mittelmeer klären - um dann ein gewaltiges Gasfeld auszubeuten.

Seite 2 von 2
probstheida 15.06.2019, 20:38
10.

Zitat von irobot
Der UN-Teilungsplan ist nach der Absage durch die Araber Makulatur. Und das seit 72 Jahren. Warum kömmen Sie mit diesen ollen Kamellen an? Oder gehören Sie auch zu denen, die immer noch von "Deutschland in den Grenzen von 1937" reden?
Der UN-Teilungsplan ist der einzige gültige völkerrechliche Titel des berühmten "Existenzrechtes" des Staates Israel! Und den erklären Sie zur Makulatur?

Lassen Sie das nur keinen hören!

Beitrag melden
denkdochmalmit 15.06.2019, 20:40
11. Aber Aber...

... Wo kommt denn plötzlich dieses Gasfeld her? Vor nur 3 Jahren war jeder der vom Gasfeld berichtet hat ein Verschwörungstheoretiker oder Aluhutträger. Manche würde in ÖR Talkshows sogar der Lüge bezichtigt.
Aber nun ist es plötzlich da, welch Wunder..

Beitrag melden
Alexander Lippert 15.06.2019, 20:50
12. Keep It in the Ground!

Entspannung im Mittleren Osten ist mit Sicherheit eine erfreuliche Nachricht, aus klimatischer Sicht kann man aber nur sagen "keep it in the ground"!

Beitrag melden
cvdheyden 15.06.2019, 20:53
13. Ein Traum

Zitat von Pfaffenwinkel
könnten durch die Gasvorkommen so viel Geld verdienen, dass es den Menschen dort gut geht. Und wenn es Menschen gut geht, sind sie nicht am Krieg interessiert und es könnte Frieden herrschen. Wäre das nicht toll?
Das ist ein Traum. Leider müssen aber alle Religionen erst überwunden werden und die Menschen den Ideologien entsagen um sich für Frieden zu öffnen.
Der Agressor Iran ist dazu garantiert nicht in der Lage und wird alles tun damit das Mullahregime an der Macht bleibt. Ich hoffe der Libanon merkt das und schlägt sich auf die Seite der Sachlichkeit und Fakten. Mal sehen.

Beitrag melden
cvdheyden 15.06.2019, 20:54
14. Konvertieren sie nicht

Zitat von denkdochmalmit
... Wo kommt denn plötzlich dieses Gasfeld her? Vor nur 3 Jahren war jeder der vom Gasfeld berichtet hat ein Verschwörungstheoretiker oder Aluhutträger. Manche würde in ÖR Talkshows sogar der Lüge bezichtigt. Aber nun ist es plötzlich da, welch Wunder..
Konvertieren sie nicht, egal ob das ein Wunder ist oder nicht.

Beitrag melden
irobot 15.06.2019, 21:12
15.

Zitat von probstheida
Der UN-Teilungsplan ist der einzige gültige völkerrechliche Titel des berühmten "Existenzrechtes" des Staates Israel! Und den erklären Sie zur Makulatur? Lassen Sie das nur keinen hören!
Ach was. Und warum fordert dann die UN immer wieder, dass sich Israel auf die Grenzen von 1967 zurückzieht? Abgesehen davon, das Völkerrecht ist in der Beziehung recht flexibel. Das sieht man sehr schön an den Grenzen, die nach dem 2. Weltkrieg gezogen wurden. Und im ehemaligen Jugoslawien in den 90ern.

Beitrag melden
joki81 15.06.2019, 21:25
16.

Zitat von StefanXX
Wie viel Haushalte glauben Sie wohl bringen sie wie lange mit stolzen 840 Kubikmetern Erdgas so durch? Mittlerweile wurden im Artikel aus 840 Kubikmeter zum Glück 840 Milliarden Kubikmeter gemacht. Aber auch als es noch falsch drinstand: Wenn Sie nur mal 3 Sekunden überlegt hätten, hätten Sie doch wissen müssen dass es unmöglich 840 Kubikmeter sein können. Stattdessen übernehmen Sie diesen Unfug auch noch ...
Bei sloven's Beitrag hat sich mein Ironiedetektor ziemlich deutlich gemeldet. Das war einfach nur ein dezenter Hinweis an die Redaktion, den Schnitzer doch bitte zu korrigieren, und das nächste Mal solche Angaben einer kurzen Prüfung mit gesundem Menschenverstand zu unterziehen.

Beitrag melden
Airkraft 15.06.2019, 21:26
17. Money...

Money makes the world going round. Und führt offensichtlich auch dazu, mal kleinliche Streitereien zu begraben ;-)

Beitrag melden
Seite 2 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!