Forum: Politik
Gauck-Besuch in der Schweiz: "Wir sollten keine Mauern aufbauen"
REUTERS

Appell von Bundespräsident Gauck in Bern: Nach dem umstrittenen Zuwanderungs-Referendum in der Schweiz hat er die Nachbarn zur Kooperation mit der EU aufgerufen. Sein Amtskollege verbat sich die Kritik.

Seite 1 von 14
mightyschneider 01.04.2014, 20:31
1. Populismus

Auf diesen Appell können die Schweizer wohl verzichten. Auch die Aussage "Mauern bauen" ist purer Populismus von Gauck. Zuwanderung in die Schweiz wird nicht ausgesetzt, sondern kontinengiert. Von einer Mauer kann keine Rede sein.

Beitrag melden
aya 01.04.2014, 20:39
2. Warum kritisiert Gauck nicht die USA? Oder Kanada?

diese beiden Länder und noch einige mehr haben auch Einwanderungsbeschränkungen, die durchaus sinnvoll sind. Ich war am Anfang ein wenig von Gauck begeistert, diese Begeisterung ist schon längst der erstaunten Ernüchterung gewichen, vor allem über sein anscheinend persönliches Trauma im Umgang mit Russland. Immer mehr schäme ich mich für mein Land.

Beitrag melden
tompike 01.04.2014, 20:50
3. Zurücktreten Herr Gauck

Hören Sie auf anderen volldemokratischen Staaten dauernd indirekt unterzuschieben bzw. vorzuschreiben, was für sie gut ist. Das Volk in der Schweiz hat schon den richtigen Riecher. Wir, das Deutsche Volk, auch. Siehe Ukraine, ging voll daneben. Nur für die Berliner ist vieles scheinbar zu komplex, deshalb fallen dramatsiche Fehlentscheidungen -fast ein Krieg- und folgend Steuerverschwendungen = Deutsches Geld.

Beitrag melden
karend 01.04.2014, 20:55
4. Mehr Schweiz

Mit Blick auf das Zuwanderungs-Referendum sagte Gauck, er sehe durchaus auch Nachteile in der direkten Demokratie. "Die direkte Demokratie kann Gefahren bergen, wenn die Bürger über hochkomplexe Themen abstimmen", sagte er."

Natürlich, weil er - wie Politiker allgemein - die Bürger für unterbelichtet halten. Wer sonst würde mit Steuergeldern einen Bundespräsidenten sowie alle Vorgänge finanzieren? Ich wünsche mir etwas mehr Schweiz...

Beitrag melden
dottore-x 01.04.2014, 21:00
5. Gauck

offenbar hat der Bundesclown wieder die Politik mit der
Kanzel verwechselt.Mauern sind,das wissen auch Schweizer,out

Beitrag melden
Wilder Eber 01.04.2014, 21:03
6. Ein Witz

Zitat von sysop
Appell von Bundespräsident Gauck in Bern: Nach dem umstrittenen Zuwanderungs-Referendum in der Schweiz hat er die Nachbarn zur Kooperation mit der EU aufgerufen. Sein Amtskollege verbat sich die Kritik.
Während die Schweiz die Staatsschulden in den letzten Jahren heruntergefahren hat, sind sie in Deutschland massiv gestiegen. Die Schweiz steht Top da, kein Wunder dass sich der Schweizer Amtskollege vom Märchenonkel Gauck nichts sagen, schon gar nicht in Sachen erfolgreicher Integration, sagen lässt.

Beitrag melden
daktaris 01.04.2014, 21:10
7. Lieber Herr Gauck,

Zitat von sysop
Appell von Bundespräsident Gauck in Bern: Nach dem umstrittenen Zuwanderungs-Referendum in der Schweiz hat er die Nachbarn zur Kooperation mit der EU aufgerufen. Sein Amtskollege verbat sich die Kritik.
was verschwenden Sie ihre Zeit in der Schweiz?

Überlasst die Schweizer den Schweizer. Nebenbei, wo nichts wirklich Wichtiges entschieden wird, da kann man die Demokratie auch als tradierte Folklore veranstalten. Das sind Phantomschmerzen eines Hypochonders. Apropos pathologisch... Haben selten ein Volk kennen gelernt, was so borniert ist. Dies scheint wohl der Komplex einer Nation zu sein, die nach Weltgeltung strebt, aber nicht ernst genommen wird.

Beitrag melden
EU kritiker 01.04.2014, 21:23
8.

Zitat von daktaris
was verschwenden Sie ihre Zeit in der Schweiz? Überlasst die Schweizer den Schweizer. Nebenbei, wo nichts wirklich Wichtiges entschieden wird, da kann man die Demokratie auch als tradierte Folklore veranstalten. Das sind Phantomschmerzen eines Hypochonders. Apropos pathologisch... Haben selten ein Volk kennen gelernt, was so borniert ist. Dies scheint wohl der Komplex einer Nation zu sein, die nach Weltgeltung strebt, aber nicht ernst genommen wird.
Überlasst die Schweiz den Schweizern, wenn schon! Die Schweiz lebt seit 1848 eine direkte Demokratie die Funktioniert und hatte nie den Anspruch auf der Welt, im Gegensatz zu anderen Ländern, den Grossen zu spielen. Die Schweiz ist ein neutrales Land mit Fehlern aber doch ziemlich erfolgreich. Und Für Deutschland ein wichtiger Handelspartner!

Beitrag melden
schockwellenreiter 01.04.2014, 21:26
9. optional

Ich beneide die Schweizer um ihre direkte Demokratie, müssen sie doch keine Angst vor sich selbst haben, wie die Deutschen.

Beitrag melden
Seite 1 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!