Forum: Politik
Gauck-Nachfolge: Steinmeier zum Bundespräsidenten gewählt
Getty Images

Frank-Walter Steinmeier wird neuer Bundespräsident. Im ersten Wahlgang hat eine deutliche Mehrheit hat bei der Bundesversammlung für den SPD-Politiker gestimmt.

Seite 10 von 24
B!ld 12.02.2017, 14:59
90. Das war aber jetzt ganz toll demokraaatisch

Ich verstehe nicht, wie diese Politiker und Prominente, die auf einer derartig narzisstischen Selbstbeweihräucherung ihren (ganz bestimmt nicht unseren) Präsidenten bestimmen, es gleichzeitig wagen, auf Erdogan und Trump zu schimpfen. Die sind doch alle genau so, einer wie der andere.

Beitrag melden
Ontologix II 12.02.2017, 14:59
91.

Zitat von frank57
Dieser Herr Bundespräsident wurde von mir nicht legitimiert und wurde auch vom Volk nicht legitimiert!
Das wurde noch kein Bundespräsident.

Beitrag melden
diejugend 12.02.2017, 14:59
92. Unglaublich

wie viele offensichtlich nicht im Geschichtsunterricht aufpassen konnten.. Steinmeier ist eine vernünftige Wahl, denn immerhin bringt er genug Erfahrung mit sich. Er hat sich eben etabliert. (auch wenn das viele Kleingeister als schlecht empfinden)

Beitrag melden
le_spationaute 12.02.2017, 15:00
93. Wer denn sonst?

Wenn ich jetzt wieder das Jammern und Zähneklappern höre, die Wahl des Bundespräsidenten durch die Bundesversammlung sei undemokratisch und geklüngelt und absehbar, den möchte ich doch zwei Dinge fragen:

Es ist doch eine gelungene politische Volte, dass die kleine SPD es schafft, alle denkbaren Konkurrenten im Vorfeld auszustechen und die Unterstützung der breiten Mehrheit der demokratischen Mitte zu erreichen. Das ist zwar eine Wendung, die bereits einige Wochen zurück liegt und durch den neuen US-Präsidenten und den neuen SPD-Kanzlerkandidaten etwas in den Hintergrund geriet, das macht die Sache aber nicht geringer.

Und wer hätte denn eine Direktwahl gewonnen? Welchen tieferen Sinn hätte die Direktwahl eines auf die Repräsentation beschränkten Präsidenten? Käme da nicht als nächstes die Forderung nach mehr Rechten?

Wir sind sehr gut gefahren mit unserem System. Wir leben in Frieden. Wir sind die Exportnation Nr. 1, weltweit. Wir bedrohen unsere Nachbarn nicht und sie bedrohen und nicht. Wir haben quasi Vollbrschäftigung und ein weitgehend funktionierendes Gesundheits- und Sozialsystem. Ich brauche keinen direkt gewählten, stärken Präsidenten. Ein indirekt gewählter intelligenter Präsident genügt mir völlig.

Beitrag melden
engelchen5711 12.02.2017, 15:00
94. Sehen Sie es mal positiv

Zitat von brainpou
Selten zuvor hat ein Politiker in Deutschland so viel soziale Kälte gebracht, wie Frank Walter. Er steht für die Agenda-Politik, u. a. für die Einführung des sogen. Zweiten Arbeitsmarktes und die Schwächung der gesetzlichen Altersversorgung in der Regierung Schröders. Unter dem Denkmantel einer sozialdemokratischen Regierung trug er maßgeblich zu sozialer und gesellschaftlicher Ausgrenzung in diesem Lande bei. Steinmeier ist für die aktuellen Risse in der Gesellschaft mitverantwortlich. Frank Walter Steinmeier steht für die Spaltung der Gesellschaft. Er wird jetzt Sachwalter und Wächter des neoliberalen Establishments sein. Dieser Mann ist nicht mein Präsident.
Herr und Frau Steinmeier leben ab heute in einem schönen Schloss. Er macht den Grußonkel und sie macht mit ihrem Präsidentengatten viele schöne Reisen, die Sie und andere Normalbürger sich nicht leisten kann. Beide bekommen nie Hartz IV. Da sorgen wir Steuerzahler schon für. Und nach Ende seines Jobs bekommt der Herr Steinmeier bis zum Lebensende ein Büro und eine hohe Pension. Und das alles auf Ihre und unsere Kosten. Die Welt ist schön! Zum Glück gibt es Beruhigungspillen.

Beitrag melden
havel23 12.02.2017, 15:00
95. Tschüss!

Zitat von flus
Nah so eine Überraschung - wie in der DDR und in Nord Korea ... und die beiden öffentlich rechtlichen übertragen auch noch live - sind ja nur unsere Gebühren ..... Schlimmer gehts wohl nimmer - ich wandere aus - jetzt reichts !!!
Tschüss!

Beitrag melden
Galgenstrick 12.02.2017, 15:01
96. Nicht mein Präsident

Nicht mein Präsident. Nur Aushängeschild der Pseudo Elite in Berlin. Neuer Hassfokus.

Beitrag melden
harmlosarm 12.02.2017, 15:01
97. erstaunlich,

welche Ablehnung und teilweise Häme Herrn Steinmeier entgegenschlägt. Was macht die Politik nur falsch ? Diese Resonanz im Forum ist doch aber ein Spiegelbild der Volkesmeinung. Wird denn in der so satten Politik Deutschlands dieser Haltung kienerlei Interesse mehr entgegengebracht ?
Obwohl diese Veranstaltung wohl nicht mehr als Wahl deklariert werden sollte ! Zum anderen: wenn ich schon als Wahlmann oder -frau meine Zustimmung erteile, warum enthalte ich mich dann der Stimme ?
Fragen über Fragen. Trotzdem gutes Gelingen Herr Steinmeier.

Beitrag melden
loeweneule 12.02.2017, 15:01
98.

Zitat von Soundsurfer
Wie kann man einen so unsympathisch-ausstrahlenden Menschen zum Bundespräsidenten wählen? Ich kenne keine einzige Person in meinem gesamten Bekanntenkreis, die dieser Mann sympathisch ist. Und so jemand soll Deutschland repräsentieren?
Aber Ihr Bekanntenkreis ist repräsentativ für die gesamte Bevölkerung, was?

Beitrag melden
AH170-PLUS D3 12.02.2017, 15:03
99. Sie sind undankbar

Zitat von arinari
Kebekus und Ferres u.a. haben gewählt.... Und das Ergebnis hat uns alle überrascht. Wir Normalos durften staunend zusehen. Kann man so eine farce noch toppen ?
Wir durften doch vor ein paar Tagen wählen, wer bei dem alljährlichen
Sangeswettbewerb seine Haut zu Markte tragen darf.
Das ist doch mal gelebte Demokratie.

Beitrag melden
Seite 10 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!