Forum: Politik
Gauck über US-Spionage: "Jetzt reicht's auch einmal"
DPA

In der NSA-Affäre hielt sich Joachim Gauck lange zurück. Doch nach Enthüllungen über einen mutmaßlichen US-Spion beim BND wird der Bundespräsident deutlich. Sollte sich der Verdacht bewahrheiten, sei es Zeit für deutliche Worte.

Seite 10 von 20
shardan 06.07.2014, 02:04
90. Winden wie ein Aal

"Sollte sich der Verdacht bewahrheiten" - Witz lass nach,d er Mann hat gestanden! Was muss eigentlich passieren, damit Schwätzer wie Gauck und eine ganze Reihe anderer Politiker mal wirklich eindeutig werden, anstatt sich hinter solchen verbalen Rückzugs- und Hintertüren zu verstecken? Denn das "Sollte sich das bestätigen" heisst nichts anderes als "Dass lassen wir noch lange dauern, dann interessiert es keinen mehr".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommit 06.07.2014, 02:14
91. Wenn Leute unbedingt

Zitat von Gottloser
Sind deutsche Politiker und Journalisten so naiv, dass man nicht mehr die Arbeitsweise von Geheimdiensten kennt. Für jeden US-Geheimdienst muss es ein dringendes Anliegen sein, zu erfahren, was der BND über die Aktivitäten der US-Geheimdienste in D weiß und was er an die Parlamentarier weitergegeben hat. Aus diesen Erkenntnissen leitet sich dann das spätere Verhalten ab. Das würde der BND mit Zustimmung des Kontrollgremiums ähnlich machen. Kollektive Hysterie in Politik und Medien bringt einen in diesen Fragen nicht weiter.
zuerst ihre Rechte drangeben um dann darum zu diskutieren ob sie sie wiederbekommen von ijren eigenen Vertretern auch vertreten werden also wäre ich für Hartz4 Bezüge für diese, denn sie machen ihre ARbeit nicht...
ABer wenn man von sich glaubt die eigene Ruhe und Bauchfalten wären Fortschritt dann stirbt man eben aus, so wie das deutsche Volk und ide AMerikaner würden auch nicht mehr wachsen hätte Obama nicht teilweise die illegalen EInwanderer legalisiert..

AUf jedenfall weiss ich eines: Westen 1,2 Mia Rest 6 Mia
den Rest besorgt die Geschichte.. sicher und verlässlich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DonMcM 06.07.2014, 02:22
92. alles wird gut

jetzt haben wir endlich auch mal wieder einen persönlichen Spion. Seit Guilliaume hat es keiner mehr geschafft die Tagespolitik in D zu bestimmen. Damals ist der Kanzler noch zurückgetreten. Aber stimmt es war ja ein Spd Kanzler, die ja zu sprunghaften Rücktritten neigen. Ganz anders unsere Angela. Der kann keiner.. Was hat die schon alles ausgesessen. Sie wird niemals zurücktreten. Sie kann ja auch nie was dafür. Wer nicht handelt kann auch nichts falsch machen. Sie wird nach Kohl für jeden Machtpolitiker zum lupenreinen Vorbild.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LarissaS 06.07.2014, 02:30
93.

jetzt reicht? jetzt? Nicht schon seit Jahren? Warum kooperieren wir überhaupt noch mit den USA? Die Rolle die sie in den letzten Jahren weltweit gespielt hat, ist beschämend und verbrecherisch. Wir sollten jegliche Zusammenarbeit einstellen, Verträge aufkündigen und deutliche wirtschaftliche Sanktionen verhängen. Das sollte so lange andauern bis die Spionage nachweisbar beendet ist. Aber so wie wir momentan handeln, lachen sich die Amis kaputt. Wir lassen uns wie kleine, dumme Kinder behandeln. Die deutlichste Reaktion war eine verschüchterte, angedeutete Kritik. Ich hatte schon lange keine große Erwartung an unsere Politiker. Aber das sie bereit sind das ganze Volk zu verraten, hätte ich nicht gedacht. Eine absolute Schande!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meckeronkel 06.07.2014, 02:35
94. Herr Gauck reagiert aus die falschen Tatsachen,

Dass die USA klassische bezahlte Spione hier im Land haben halte ich für völlig normal. Die haben wir in den USA, wenn unsere Geheimdienste nicht schlafen, mit Sicherheit auch.

Herr Gauck sollte sich bitte lieber einmal gegen die Totalausspähung sämtlicher Bürger der Welt äußern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamguy 06.07.2014, 02:52
95. Wenn wundersts

Wenn Leute wie der Schröder fett Kumpel mit den Roten is und gleichzeitig die undurchsichtigen pfoten noch in der deutschen Politik hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
longshanksedward8 06.07.2014, 03:08
96. Herr Gauck ist schon lächerlich,

als Pfarrer/Pastor ist er das auch sicher gewohnt. Aber die Nummer mit den USA war noch nie anders, seit es diesen Staat von Völkermördern und Landräubern gibt.
Und es ist einfach geschichtsfremd, die NSA-Affäre als Anlaß zu suchen für etwas, daß schon immer zur Geschichte gehörte. Das beste Geschäft der USA war der Patentraub in Deutschland 1945, der begründete die militärische Weltherrschaft. Dafür kann man schon mal einen Krieg oder 300 Kriege führen.
In der aktuellen Situation ohne militärische Option ist es absurd den USA irgendetwas sagen zu wollen. Man kann vielleicht mit den Amerikanern verhandeln, z.B. deutsche Soldaten hier oder dort hinschicken, um eine Erleichterung der Spionage zu erlangen. Aber Forderungen sind einfach absurd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichtdoch 06.07.2014, 05:02
97. Sofortige Sanktionen

Zitat von ich-frage-gerne?
mir reicht das schon lange, ich fordere Sanktionen gegen die usa
gegen die USA,das waehre das richtige .Eine sofortige Export sperre gegen die USA von allen deutschen Guetern,Autos und sonstige hochwertige Deutschen Produckten wuerde diese Helden sicherlich in die Knie zwingen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BeatDaddy 06.07.2014, 05:24
98. Das ist nicht richtig

Wurzelbär! Deutschland ist seit seiner WV ein souveräner Staat. Aus diesem Grund wurde die EU installiert...um Deutschland nicht zu stark werden zu lassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BeatDaddy 06.07.2014, 05:31
99. Als Politiker

darf man sich aber nicht so gehen lassen, wie Ihr Bloggies...denn wenn doch, haben wir umgehend einen Weltenbrand, der nicht mehr zu löschen ist! Aber wenn Ihr ein gewisses Alter bzw. eine gewisse Reife erreicht, werdet Ihr es schon noch erkennen und Eure sozialistischen und radikalen Ansätze sofort vergessen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 20