Forum: Politik
Gaza-Streifen: Islamisten töten italienische Geisel

Grausames Ende einer Entführung im Gaza-Streifen: Wenige Stunden, nachdem*eine radikalislamische Gruppe einen Italiener verschleppt hatte, ist seine Leiche entdeckt worden. Der Mann hatte sich als Friedensaktivist für die Palästinenser engagiert.****

Seite 1 von 13
Mr.Threepwood 15.04.2011, 08:27
1. Salafisten

Der pro-palästinensische Friedensaktivist war von einer bislang unbekannten Gruppe von Salafisten verschleppt worden.
ist pierre vogel nicht auch salafist?

ohne zynisch klingen zu wollen, aber einen pro-palästinensischen europ. friedensaktivisten zu töten, ist mehr als ein eigentor für die sache der palästinenser und den islam allgemein.
was wollen diese menschen eigentlich?
krieg, frieden, einfach nur sinnlos morden oder doch sharia für alle?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hubatz 15.04.2011, 08:36
2. Weitsicht

Diese Tat zeugt nicht grade von Weitsicht. Mit dem grossen Feind Isreal vor der Tür sollte man meinen, die Muslime da unten hätten wenigstens soviel Grips, sich zu solidarisieren statt sich in Splittergruppen zu bekämpfen. Naja, zeugt mal wieder von der Beschränktheit dieser Religion :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegeleii 15.04.2011, 08:36
3. Ein

gutes Beispiel sich aus Sachen rauszuhalten die einen nichts angehen.
Friedensaktivist, Friedensmissionen ich kanns nicht mehr hören.
Italiener gehören nach Italien und wenn die woanders rumlaufen dann als Gäste.

Der Kampf gegen das Unrecht in Palestina ist Sache der Palestinenser.
Aber er hats ja nur gut gemeint.
Das Gegenteil von Gut - ist - gut gemeint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sentinel1986 15.04.2011, 08:37
4. Robuste Antwort

Zitat von sysop
Grausames Ende einer Entführung im Gaza-Streifen: Wenige Stunden, nachdem*eine radikalislamische Gruppe einen Italiener verschleppt hatte, ist seine Leiche entdeckt worden. Der Mann hatte sich als Friedensaktivist für die Palästinenser engagiert.****
Salafisten, Dschihadisten etc,tc, wenn sie sich nur gegenseitig bekämpfen, wäre das eine Sache; so hilft wirklich nur eine robuste Antwort, um den islamistischen Sonderweg im Gaza-Streifen ein Ende zu bereiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plana 15.04.2011, 08:38
5. ...

Angesichts solch barbarischer Gewalt ausgelöst durch religiösen Wahn eines Rudels Irrer fehlen mir die Worte.
Salafisten - ist das nicht diese friedliebende Gemeinschaft welche sich in Mönchengladbach niederlassen wollte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hilfloser 15.04.2011, 08:43
6. Ein junger

Mann der sich für die Rechte eines Volkes einsetzt wird von eben diesen Menschen für die er aufsteht zu Tode gebracht. Schon ein wenig irre. Diesmal zeichnet aber wohl die Hamas nicht verantwortlich sondern eine andere Gruppe. Wieviele Gruppen, Strömungen, Interessengemeinschaften, Terrorzellen, Religionsfanatiker jeglicher Farbe gibts da eigentlich auf diesem kleinen Streifen Land? Da steigt doch keiner mehr durch. Aber in Deutschland haben wir doch auch schon Salafisten wenn ich nicht irre, na dann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rincewind 1111 15.04.2011, 08:44
7. Traurig Traurig

Zitat von sysop
Grausames Ende einer Entführung im Gaza-Streifen: Wenige Stunden, nachdem*eine radikalislamische Gruppe einen Italiener verschleppt hatte, ist seine Leiche entdeckt worden. Der Mann hatte sich als Friedensaktivist für die Palästinenser engagiert.****
Naja, wenn sie jetzt schon anfangen ihre Befürworter umzubringen ist ihnen nicht mehr zu helfen. Auf jeden Fall haben sie der Palätinensischen Sache einen Bärendienst erwiesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TC Matic 15.04.2011, 08:47
8. ...

aus dem Artikel: "Der pro-palästinensische Friedensaktivist war von einer bislang unbekannten Gruppe von Salafisten verschleppt worden.

Salafisten sind doch die, die die "islamophobe" Bevölkerung in Mönchengladbach nicht in ihrer Stadt haben wollte!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas bode 15.04.2011, 08:48
9. DIe "Bösen" und die "ganz Bösen"?

Interessant ist dass die dämonisierte Hamas hier auf der Seite der "Guten" agiert. Es gibt zumindest Gruppen die noch durchgeknallter sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13